Frage von Wasserwelle, 19

Ist es sinnvoll, wenn man sowieso schon unter Übelkeit u. Unruhezustände leidet, das Antidepressivum Cipralex einzunehmen?

Mein Neurologe hat mir das AD Cipralex gegen Angsterkrankung u. Depressionen verordnet. Nehme zurzeit gegen die Angst 1mg Tavor, die aber nicht mehr richtig wirken, weil ich eine Toleranz entwickelt habe. Ich soll erstmal das Tavor beibehalten, bis das Cipralex greift, dann soll das Tavor ausgeschlichen werden. Ich habe mich noch nicht an die Tabletten herangetraut, weil ich sowieso schon unter extremer Unruhe u. Übelkeit leide, was ja gerade das Cipralex auch noch als Nebenwirkung macht. Dann halte ich das überhaupt nicht mehr aus, kann jetzt schon kaum was essen. Welches AD hat denn eine beruhigende Wirkung u. kratzt nicht so auf ?

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von Nelly1433, 16

Es handelt sich um eine 'mögliche' Nebenwirkung. D.h. nicht, dass jeder diese Nebenwirkung bekommt.

Wenn Sie Zweifel haben, sprechen Sie mit Ihrem behandelnden Arzt.

Wir können keine Empfehlung für ein Alternativmedikament geben. Ärzte verschreiben das Medikament, was sie für angebracht halten.

Antwort
von kreuzkampus, 7

Sollen wir Dir etwas anderes sagen, als Dein Neurologe? Doch wohl nicht. Und was machst Du, wenn hier gegenteilige Ratschläge kommen? Gehst Du dann zu Deinem Neurologen und sagst: Im Forum haben sie aber zu etwas anderem geraten? Doch wohl nicht. Halte Dich an das, was der Arzt sagt, und wenn es Dir nicht bekommt, rede wieder mit ihm.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten