Frage von Spieglein500, 10

Ist es sinnvoll jeden Arzttermin zunächst mit dem Hausarzt zu besprechen?

Ich möchte gerne mich von einem Orthopäden untersuchen lassen, da ich häufig Probleme mit dem Rücken habe und schon viele Hexenschüsse hinter mir habe. Mein Hausarzt kennt die Beschwerden aber ich würde jetzt doch gerne zu einem Orthopäden gehen. Ist es sinnvoll, dass ich das auch erstmal mit dem Hausarzt bespreche oder kann ich gleich zu dem Orthopäden gehen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von walesca, 2

Hallo Spieglein500!

Du hast jederzeit das Recht, auch bei einem Orthopäden eine Untersuchung machen zu lassen. Dazu brauchst Du nicht das okay Deines Hausarztes - höchstens eine Überweisung. Sollte er Dir diese verweigern, dann geh einfach so mit Deiner Versichertenkarte hin. Du kannst sogar bestimmen, ob der HA hinterher einen Befundbericht bekommen soll oder nicht. Ich halte es oft so: wenn ich der Meinung bin, es wäre ein Facharzt nötig, dann diskutiere ich mit dem Hausarzt höchstens darüber, aber die Entscheidung treffe ich selbst. Ich frage ihn aber schon mal, was er davon hält, oder warum er ggf. dagegen ist.

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Es freut mich, dass ich Dir helfen konnte. Ich hoffe, Du kommst auf diese Weise gut mit Deinem Hausarzt klar. LG

Antwort
von kathi47, 1

Da dein Hausarzt deine Beschwerden schon kennt, aber du anscheinend noch nicht erfolgsversprechend von ihm therapiert worden bist, sehe ich keinen Sinn darin, nochmals eine Besprechung mit ihm zu führen. Ich würde mir gleich bei der netten Dame an der Anmeldung einen Überweisungsschein zum Orthopäden geben lassen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten