Frage von Cerberus, 10

Ist es schädlich, wenn man ziemlich viel Obst isst?

Schon morgens zum Frühstück einen Teller Obst und anstatt des Abendessens wieder nur Obst? Geht da dann der Säuregehalt im Körper durcheinander?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von elliellen, 10

Obst und Gemüse gehören zu den gesündesten Lebensmitteln und sind keineswegs schädlich. Sie liefern dem Körper wichtige Nährstoffe und sollten mindestens 5 Mal pro Tag auf dem Speiseplan stehen. Je bunter, desto gesünder.

Antwort
von StephanZehnt, 7

Hallo Cerberus,

nun Obst kann man nie genug essen. Es ist aber wichtig das man das man sich ausgewogen ernährt. Da spielt z.B. das Vitamin B12 eine Rolle.

Der rote Blutfarbstoff Hämoglobin und (Phospho-)Proteine im Blutplasma können Säuren abfangen.Sie müssen aber regeneriert werden! Dann gibt es noch das Kohlensäure-Bicarbonat-System von Lunge und Nieren. Dabei binden sich Wasserstoffionen (H+) an Bicarbonationen: H+Cl- + Na+HCO-3 <=> NaCl + H2O + CO2.

Das heißt selbst wenn man Zitronen odgl. isst bleibt alles im Lot. Voraussetzung ist natürlich im dem Fall das man gesund ist sprich Darm usw...

http://www.medizinfo.de/ernaehrung/saeuren-basen-haushalt/entstehung_uebersaeuer...

VG Stephan

Antwort
von pferdezahn, 6

Frisches Obst, Fruechte und Gemuese ist das Gesuendeste, was uns die Natur bietet. Leider wird von den meisten Menschen frisches Obst verkehrt verspeist, indem es in Muesli oder Joghurt reingeschnitten wird, andere Nahrungsmittel damit angereichert werden und als Nachspeise gereicht wird. Frisches Obst (ich rede immer nur von "frisches Obst) ist ein Schnellverdauer, aber nur, wenn es auf einen leeren Magen, und ohne jegliche Beilage verzehrt wird. Es besteht zum groessten Teil (ueber 90%) aus Wasser, ist basisch oder alkalisch und muss nicht erst gespalten werden. So geht es schon nach etwa 20 Minuten in den Duenndarm ueber. Wird es allerdings mit Zucker, Honig oder in Joghurt und Muesli verzehrt (in ein Muesli gehoert nur Trockenobst), dann beginnt es im Verdauungstrakt zu gaeren, bildet Alkohohl (billigen Fusel), erzeugt Blaehungen und geht unverdaut in den Darm ueber, wo es Faeulniserreger bildet. Du musst nicht unbedingt auch noch abends Obst verspeisen. Wenn Du dich geund und basisch ernaehren moechtest, so verzehrer morgens bis vor dem Mittag nur rohes Obst, zwischendurch kannst Du auch mal eine handvoll Nuesse (keine Erdnuesse) knabbern, mittags isst Du einen gemischten Salat oder Gemuesesalat (da darf auch eine grosse Pellkartoffel dabei sein), und zum Abendessen darfst Du essen, auf was Du auch immer Appetit und Laune hast. Dies ist eine der gesuendesten Arten, sich zu ernaehren. Auch dir moechte ich diesen Link beigeben.- http://www.nbaservice.com/ernaehrung.html

Antwort
von whoami, 4

Obst bringt keinen Säurehaushalt durcheinander - was auch immer du darunter verstehst. Obst wird basisch verstoffwechselt, was ja sehr gut ist. Obst enthällt aber viel Zucker - und das ist etwas bedenklich. Natürlich kommt es auch darauf an welches Obst du isst - nur reine Bananen z.B. wären suboptimal... :-)

Kommentar von pferdezahn ,

Das Obst zu viel Zucker enthaelt, ist nicht bedenklich, da dieser Zucker natuerlicher Zucker ist, und auf einen gesunden Mensche keine schaedlichen Auswirkingen hat. Selbst Diabetiker muessen nur bei einigen Fruechten (Trauben, Bananen) etwas vorsichtig sein.

Kommentar von pferdezahn ,

Weshalb wurde meine Antwort entfernt und was war falsch darin?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten