Frage von Patient1976, 252

ist es normal das mein Hausarzt noch nie eine Körperliche Untersuchung gemacht hat?

Hallo, Mich würde interessieren ob es normal ist das mein Hausarzt keine Körperliche Untersuchung je bei mir gemacht hat? Ich bin nun schon seid 2 Jahren bei ihm in Behandlung (wenn ich mal was habe) und selbst beim Check up 35 hat er "nur" Urin und Blut getestet und halt den Puls gechecked, finde das merkwürdig denn ich hatte gelesen das dabei auch von Kopf bis Fuss untersucht wird. Ist das normal? Wie gesagt er hat das in den 2 Jahren noch nie gemacht und ich Frage mich ob es nicht mal nötig sei. Danke für Eure Antworten

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von rulamann, 209

Vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten, diese zeigen mir das ich an einen Arzt geraten bin der scheinbar auch zu denen gehört die nur das nötigste machen. Ich werde mir einen anderen suchen denn mir kam das eh komisch vor das die Untersuchung so knapp aus viel das kannte ich von meinem vorigen Wohnort her nicht dort wurde immer ausführlich untersucht.

Hast du jetzt noch keinen anderen gefunden? Dann empfehle ich dir dringendst dich nach einem anderen Arzt umzuschauen! Doch es ist nötig, dass bei einem das alles gemacht wird >

Der Check-up 35 beinhaltet ein ausführliches Gespräch, die Untersuchung und eine abschließende Beratung bei Ihrem Arzt. Folgende Untersuchungen werden durchgeführt:

  • Klinische Untersuchung (Ganzkörperstatus)
  • Abhören von Herz und Lunge
  • Abtasten des Bauchraumes
  • Beurteilung des Bewegungsapparates, der Haut und der Sinnesorgane
  • Blut-Untersuchungen (Gesamtcholesterin, Glukose)
  • Urin-Untersuchungen (auf Eiweiß, Glukose, Nitrit, rote und weiße Blutkörperchen)

Abschließend informiert Sie Ihr Arzt über die Ergebnisse der Gesundheitsuntersuchung und erstellt ein individuelles Risikoprofil für Sie. Darüber hinaus gibt er Ihnen Hinweise für eine gesunde Lebensweise im Alltag. Bei Verdacht oder Diagnose einer Krankheit folgen weiterführende Untersuchungen oder die entsprechende Behandlung.

http://www.krebsgesellschaft.de/re_praevention_checkup35,59025.html

Viele Grüße rulamann

Kommentar von Patient1976 ,

Hallo, Danke für Deine Antwort. Das er nicht alles was nötig beim Check up 35 ist habe ich nun erfahren nur wird der check up 35 ja nur alle 2 Jahre gemacht und somit muss ich jetzt wohl noch 1 Jahr warten bis ich den wiederholen kann da ja sonst die Krankenkasse nicht mitspielt :-(

Kommentar von rulamann ,

Ich danke Dir für den Stern und hoffe,dass Du mittlerweile einen anderen Arzt gefunden hast!

Antwort
von gerdavh, 190

Hallo, bei meinem letzten Checkup wurde mir Blut abgenommen (kleines Blutbild, da ich keine Beschwerden zu diesem Zeitpunkt hatte), Lunge abgehört, Herztöne mit Stethoskop abgehört, ich wurde abgetastet, ich musste mich bis auf den Slip ausziehen, damit man sehen kann, ob Hautveränderungen zu sehen sind, mir wurde Blutdruck gemessen, ich wurde gewogen. Meine HA hat sich bei mir sogar die Kopfhaut angeschaut, ob man da evtl. bedenkliche Pigmentstörungen sieht. Sie hat sich sogar meine Fußsohlen angeschaut und die Reflexe geprüft. Mir wurde in den Hals und in die Ohren geschaut. -- Allerdings muss ich sagen, dass mein Mann auch so einen seltsamen HA hat. Es scheint Ärzte zu geben, die Scheu vor Körperkontakt haben. Er ging dort mal hin, weil er ständig verschleimt war und husten musste, zu meinem Entsetzen wurde er nicht mal abgehört. Am besten dann den Hausarzt wechseln. lg Gerda

Antwort
von Mahut, 156

Ich war im April zum Check ab, da wurde das Herz und die Lunge abgehorcht, die inneren Organe im Bauch per Hand auf Veränderungen untersucht. Die Haut auf Hautkrebs gecheckt und natürlich auch ein Blutbild gemacht. Ich wurde sogar von meiner Ärztin zu dieser Untersuchung die alle 2 Jahre stattfindet eingeladen

Das hat mein vorheriger Arzt nie gemacht und hat noch nicht mal eine Blutuntersuchung gemacht

Kommentar von Mahut ,

suche dir bei www.jameda.de, einen neuen Arzt, ich habe meine Ärzte alle vor 2,5 Jahren gewechselt und habe die Neuen bei Jameda gefunden und wenn mir ein Arzt nicht gefällt, suche ich mir einen Neuen

Antwort
von StephanZehnt, 150

Hallo Patient ..,

in der Regel wird bei einer Vorsorgeuntersuchung auch nach Lunge und Herz "geschaut". Man prüft per Stethoskop ob die Lunge frei ist und das Herz gleichmäßig schlägt. Es wird auch ein EKG gemacht. Ja und danach erfolgt die Untersuchung des Bauchraums sowie der Nieren.

Wenn keine Vorsorgeuntersuchung (ab 35 J. aller zwei Jahre) ) vorliegt oder eine entsprechende Erkrankung muss man nicht immer zwingend eine körperliche Untersuchung machen! Sprich es kommt darauf an warum Du zum Arzt gehst.

VG Stephan .

Kommentar von Patient1976 ,

Danke Stephan für die Antwort. Jetzt weiss ich das er es versäumt hat.

Kommentar von dertomtom ,

Also wenigstens mal so auf dem Rücken herum klopfen und horchen ob da jemand wohnt - oder feste auf die Leber drücken und fragen: tut das weh? ...sollten schonmal drin sein^^

Kommentar von Patient1976 ,

Hat er nicht gemacht nichts von all dem.

Kommentar von Bambi1988 ,

Dann würde ich den Hausarzt wechseln, denn das ist nicht normal. Ein Arzt ist schließlich da um zu untersuchen, das hat er ja studiert.

Kommentar von givemore ,

Das wird im Studium offensichtlich nicht mehr gelehrt und gelernt.

Kommentar von Nic129 ,

Machen Sie es doch einfach besser..

Antwort
von givemore, 145

Das scheint mittlerweile verbreitet zu sein, dass Ärzte eine direkte körperliche Untersuchung vermeiden. Es wird gemessen, geröntgt, alles nur Technik. M.E. sollten die Zunge, die Ohren, die Augen,der Augenrand , das Haar,die Haut überprüft, die Lunge untersucht werden. Alleine am Belag der Zunge , an der Durchblutung der inneren Augenränder, am Aussehen der Haut , den Fingernägeln , könnte und sollte ein guter Arzt einiges erkennen Das wird scheinbar nicht mehr im Studium gelernt und gelehrt. Dadurch bleibt der Arzt in vieler Hinsicht ein Theoretiker. Würde mir ein paar weitere Ärzte anschauen und vergleichen, ein paar Unterschiede wird es schon geben.

Kommentar von Nic129 ,

givemore,

machen Sie Ihr Abitur nach - wenn Sie es schon haben, dann studieren Sie doch einfach Medizin und machen es besser, wenn Sie doch so gut bescheid wissen und diagnostizieren können.

Langsam hängt es mir - vielleicht auch sehr vielen Kollegen - nämlich zum Hals raus, was sich ein Teil der Patienten erlauben. Eine große Klappe haben, aber nur teilweise (oder auch gar nicht) wissen, was alles dazu gehört. Nur zu wissen, welche Organe wir haben und ein paar Krankheiten im Kopf haben, reicht noch lange nicht aus.

Glauben Sie, mit Ihrer Zunge kommen Sie besonders weit? Wenn ich später Zeit habe, dann lache ich mal darüber.

Kommentar von Patient1976 ,

Sie scheinen ja Mediziner zu sein dann müssten Sie doch am besten wissen ob es dazu gehört oder nicht. Ihr Kommentar zeigt mir das es anscheinend nicht mehr erforderlich ist eine Körper lische Untersuchung durchzuführen, ich frage mich halt dann nur warum überall in der Erläuterung von Krankenkassen und anderen Medizin Foren geschrieben steht es gehöre dazu??? Zudem habe ich leider das Gefühl das die Ärzte immer unter Stress sind und sich zuwenig Zeit nehmen um ihre arbeit zu machen was schade ist.

Kommentar von givemore ,

Hallo Nic129,Sie scheinen ja ganz schön frustriert zu sein. Hoffentlich haben Ihre Patienten darunter nicht zu leiden. Aber um klar zustellen: ich bin froh, dass es Ärzte gibt und auch Bäcker und Schuster. Sie werden gebraucht und geschätzt, vor allem dann, wenn sie gute Arbeit machen und kundenfreundlich sind.

Antwort
von Patient1976, 142

Vielen Dank für die schnellen und hilfreichen Antworten, diese zeigen mir das ich an einen Arzt geraten bin der scheinbar auch zu denen gehört die nur das nötigste machen. Ich werde mir einen anderen suchen denn mir kam das eh komisch vor das die Untersuchung so knapp aus viel das kannte ich von meinem vorigen Wohnort her nicht dort wurde immer ausführlich untersucht.

LG Patient 76

Antwort
von Patient1976, 135

Hallo, für die die es Interessiert habe endlich einen anderen Arzt gefunden der die Untersuchung wiederholt hat und auch die Körperliche Untersuchung durchgeführt hat. Bin froh das Ihr mir den Tip gegeben habt denn er hat gleich festgestellt das was mit meinen Knien nicht stimmt und das wird jetzt behandelt. In diesem Sinne Danke nochmal. Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community