Frage von Lena94, 329

Ist es eine herzmuskelentzündung?

Hallo,

Ich habe einen schnellen Puls bei mir bemerkt (zwischen 90-110) alles dabei, das hat mir dann auch das ekg beim Hausarzt bestätigt. Im November hatte ich eine Erkältung, der trockene Husten ist allerdings ein bisschen geblieben. Jetzt ist der Husten wieder schlimmer geworden und ich habe Halsschmerzen ein bisschen. Die Blutuntersuchung ergab dass ich erhöhte weiße Blutkörperchen habe, der Arzt wusste aber nicht ob es vom Husten kommt oder vom Herzen, er hat gesagt es könnte auch eine herzmuskelentzündung sein.

Im Internet steht ja nur grausames darüber dass es auch tödlich sein kann..

Jetzt gerade liegt mein Puls bei 92.

Muss es echt eine herzmuskelentzündung sein? Hat jemand Erfahrungen?

Danke im Voraus :(

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Serienchiller, 244

Dein Hausarzt hat hier den Fehler gemacht, dieses Wort in den Mund zu nehmen. Ja, es ist in sehr seltenen Fällen möglich, dass dieselben Viren, die die Erkältung verursachen, gleichzeitig auch eine Herzmuskelentzündung auslösen.

Es gibt aber eine sehr viel wahrscheinlichere Erklärung für deine Beschwerden:

  • Im November hattest du einfach eine ganz normale Erkältung. Dass danach noch etwas Reizhusten zurückbleibt, ist nicht ungewöhnlich.
  • Du hast jetzt wieder eine Erkältung, diesmal mit Halsschmerzen. Auch das ist nicht ungewöhnlich.
  • Die weißen Blutkörperchen sind erhöht weil du einen Infekt hast: Eine Erkältung!
  • Dass der Puls zu schnell war kann mit dem Infekt zusammenhängen. Er schwankt aber auch so im Tagesverlauf, z.B. bei Anstrengung, Angst, Anspannung, Freude, Bewegung, Stress...

Wenn dein Hausarzt wirklich den Verdacht gehabt hätte, dass du eine Herzmuskelentzündung hast, dann hätte er dich an einen Kardiologen überwiesen.

Es gibt im EKG auch bestimmte Zeichen, die typisch für eine Herzmuskelentzündung sind. Davon scheint dein Hausarzt aber keine gefunden zu haben, sonst hätte er dich direkt zu einem Kardiologen geschickt.

Auch dass deine Herzenzyme unauffällig waren, spricht eher gegen eine Herzmuskelentzündung.

Du solltest noch einmal bei deinem Hausarzt anrufen und ihm sagen, dass du wegen der Herzmuskelentzündung etwas beunruhigt bist. Er wird dich dann entweder noch einmal einbestellen oder gleich zu einem Kardiologen schicken. Damit bist du auf der sicheren Seite.

Antwort
von ThePoetsWife, 234

Hallo,

er meinte es könnte eine Herzmuskelentzündung sein? Das muss dann auf jeden Fall kardiologisch untersucht werden.

Von einer Erkältung bekommt man eigentlich keine Herzmuskelentzündung, der erhöhte Puls kann durch deine Erkältung bedingt sein, oder er wurde nach einer Bewegung - Belastung gemessen - er ist ja sowieso Tageschwankungen ausgesetzt.

Die weißen Blutkörperchen (Leukozyten) werden vermutlich durch einen Infekt erhöht sein.

Da ich selbst 2008 eine Herzmuskelentzündung durch eine echte Grippe hatte, bin ich da eher skeptisch, der Blutdruck war massiv erhöht und mir ging es körperlich (sehr sportlicher Mensch) so schlecht, dass 100 m zu gehen oder sogar duschen mich angestrengt haben.

Wenn ich die Jahreszahl 94 nehme, bist du auch noch ziemlich jung.

Ich würde den Arzt nochmal anrufen, oder in seine Praxis gehen - falls er wirklich den Verdacht hat, dann muss das abgeklärt werden.

Gute Besserung und liebe Grüße

Kommentar von Lena94 ,

Er weiß nicht woher das kommt. Die Blutwerte fürs Herz sind normal und ich bin auch eigentlich nicht schlapp. Ich spüre nur wenn ich mich hinsetze mein Herz schlagen was vorher nicht der Fall war. 

Ich meide Sport aber normales gehen und Kisten tragen fallen mir nicht schwer.

Ich habe nur Panik dass mein Puls erhöht ist, wobei vorhin 92 ja wieder ging. Mein Blutdruck ist ganz normal.

Ich wollte mich die nächsten Tage einfach ein bisschen schönen und hoffen dass es durch das Antibiotikum besser wird.

Darf ich fragen wie bei dir die herzmuskelentzündung festgestellt wurde?

Liebe Grüße!

Kommentar von ThePoetsWife ,

durch massive Erschöpfung, sehr hohen Blutdruck, danach eben Termin in der Kardiologie Ultraschall und danach Überweisung in die Klinik, in der eine Herzkatheteruntersuchung durchgeführt wurde.

Ich glaube, deine Symptome sprechen dagegen, aber wenn dein Arzt diese Vermutung ausspricht, dann solltest du eigentlich einem Kardiologen vorgestellt werden. LG

Kommentar von Lena94 ,

Danke für die schnelle Antwort! Ich denke, dass ich wohl erst nächste Woche einen Termin beim Kardiologen bekomme, kann ich bis dahin wohl noch warten? :(

Lg

Kommentar von ThePoetsWife ,

ich würde mich an deiner Stelle erst noch einmal mit dem Hausarzt in Verbindung setzen, falls wirklich ein Verdacht besteht, sollte er sich um alles weitere kümmern, Überweisung, Termin ect. LG

Kommentar von Lena94 ,

Mein Arzt meinte ich sollte mich schonen, also keinen Sport machen oder mich anstrengen und das Antibiotikum nehmen.

Mein Arzt weis leider nicht was ich habe..

Darf ich fragen was du damals als Therapie bekommen hast? Warst du im Krankenhaus?

Kommentar von TIm9841 ,

Ja du musst in ein Krankenhaus im Falle einer Myokarditis (Herzmuskelentzündung).

Da aber deine Blutwerte und Enzyme unauffällig sind, wirst du keine Myokarditis haben. Denn da bei einer Myokarditis der Herzmuskel "verletzt" ist, würde im Blut Troponin  nachgewiesen werden können. Troponin tritt nämlich nur dann in deine Blutbahn, wenn der Herzmuskel geschädigt ist. Da anscheinend kein hoher Troponinspiegel nachgewiesen wurde, solltest du dir um eine Myokarditis keine weiteren Gedanken machen :)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community