Frage von DerMarkus, 625

Ist eine Stoffwechselkur empfehlenswert?

Hallo liebe Leute,

ich würde gerne im neuen Jahr ein paar Kilo loswerden. Habe bisher schon verschiedneste Diäten ausprobiert aber noch nicht mir wirklich großem Erfolg. Eine Freundin von mir ist großer Verfechter der Homöopahtie und hat mir vor kurzem die Stoffwechselkur mit den HCG-Globuli ans Herz gelegt.

Hat jemand damit Erfahrung gemacht? Entweder selbst gemacht oder von Freunden etwas darüber gehört? Auch wenn ich nicht so wirklich an die Wirkung von Globuli glaube, hört sich das Konzept doch ganz gut an. Vielleicht kennt jemand ja noch einen guten Anbieter der Kur?

Liebe Grüße,

Markus

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von MilkaTraum, 547

Hallo Markus,

muss meinem Vorredner zustimmen. In der Stoffwechselkur nimmt man wirklich wirklich wenig Kalorien zu sich. Auch wenn das grundlegende Konzept und die Nahrungsergänzungsmittel relativ sinnvoll sind, macht sollte man zumindest über eine Erhöhung der Kalorienmenge nachdenken. Gesundheitsschau oder auch andere Portale wie http://www.meinstoffwechsel.com/stoffwechselkur/ warnen zu recht vor den Folgen einer solchen Diät. Also unter 1500 Kalorien sollte man sich wirklich nicht antun, besonders wenn man noch arbeiten geht.

Die Kur ist einfach ein bisschen zu extrem, kommt eben aus Hollywood...

Antwort
von Zweimal, 457

Dieser Beitrag wird dir vielleicht die Augen öffnen:

" HCG Diät: Tropfen ohne Wirkung und Kuren mit hohem Risiko

...Homöopathische HCG Tropfen werden vielfach im
Internet als kostengünstige Alternative beworben. Im Vergleich zu den
hohen Kur-Preisen der Hollywood Diät wirken 45 Euro für eine
Monatsflasche natürlich verlockend. Wer Angst vor Spritzen hat, freut
sich außerdem über die vereinfachte Anwendung, welche lediglich den
Konsum von zwölf Tropfen pro Tag umfasst. Allerdings bleibt die rigorose
500 kcal Diät mit folgendem Ablauf bestehen
:

    Ladephase: Zwei Tage werden dreimal täglich
    zwölf Tropfen eingenommen, während nach Herzenslust geschlemmt werden
    darf. Bis zu 2000 kcal gelten als Empfehlung für einen guten Start.
    Erhaltungsphase: Jetzt erfolgt der radikale
    Schnitt in Form einer Kalorienreduzierung auf maximal 500 kcal pro Tag.
    Die Einnahme der Tropfen bleibt im bekannten Umfang bestehen, während
    die Dauer der Phase zwischen 21 und 40 Tagen liegt.
    Stabilisierungsphase: Ziel ist eine langsame
    Steigerung der Kalorienaufnahme über einen Zeitraum von drei Wochen
    zurück auf ein normales Niveau mit anschließend gesunder Ernährung,
    während die Tropfen keine Anwendung mehr finden.

Aufgrund des fehlenden Wirkstoffs sind homöopathische HCG Tropfen
trotzdem keine Alternative
. Das Hormon selbst ist schließlich nicht in
den Präparaten vorhanden, womit sich auch der niedrige Preis
erklärt. An dieser Stelle möchten wir keinesfalls die endlosen Debatten
um Homöopathie im Allgemeinen erneut befeuern. Es ist jedoch eine
Tatsache, dass bislang in keiner Studie eine Wirksamkeit der Produkte
nachgewiesen werden konnte.

Dramatische Folgen entwickeln sich jedoch in Kombination mit der extrem
kalorienarmen Diät, was die amerikanische Behörde FDA dazu veranlasste,
ein generelles Verkaufsverbot an Endkunden zu
verhängen. Die starke Unterernährung macht normale Arbeit fast
unmöglich, Kopfschmerzen und Übelkeit sind gängige Begleiterscheinungen.
In Deutschland ist der Vertrieb ohne Zulassung natürlich ebenfalls
schon immer untersagt gewesen, was allerdings einige schwarze Schafe und
ausländische Anbieter trotz der bekannten Gefahren nicht weiter stört."

http://www.gesundheitsschau.de/hcg-diaet-tropfen.php

Bitte lies dir den ganzen Artikel sorgfältig durch und entscheide dann selbst, was du deinem Körper zumuten willst.

Antwort
von dinska, 388

Ich kenne diese Kur nicht, würde aber da vorsichtig herangehen. Ich habe sehr gute Erfahrungen mit Redumax Tropfen gemacht, die es in der Apotheke gibt. Früher habe ich über Weihnachten und im Urlaub immer 2-4 Kilo zugenommen, dieses Jahr immer nur ein halbes Kilo, bis höchstens ein Kilo, obwohl ich genau so gegessen habe wie die Jahre zuvor und das hatte ich hinterher meist schon in der ersten Woche wieder runter. Man kann essen was man will, natürlich ist es besser, etwas weniger zu essen, aber man kann sich satt essen.


Antwort
von whoami, 330

Ein erwachsener Mann sollte nicht mehr so naiv sein zu glauben, dass ein paar Globuli den ganzen gegessenen Mist wegzaubern können. Oder die überschüssigen Kalorien ungenutzt wieder ausscheiden. Das ist Humbug in seiner reinsten Form.

Wenn du abspecken willst musst du Folgendes beachten: weniger Kalorien essen, keine Kohlenhydrate (Brot, Reis, Jartoffeln, Nudeln, Zucker), dafür viel Fisch, Fleisch, Eier, Nüsse und Milchprodukte essen. Dazu viel Gemüse! Keine Säfte, Cola, kein McFress - also nur essen was in der Natur auch wächst. Viel Eiweiß also - das Immunsystem dankt es dir. Die Muskeln auch, denn dann verlierst du beim Abspecken wirklich größtenteils nur Fett und kaum Muskeln.

Das ist dann keine "Diät", sondern ein Besinnen auf die nahrungsmittel, die evolutionär gesehen für den menschlichen Verzehr gemacht sind. Dazu viel Bewegung und du speckst ab wie von alleine.


Antwort
von elliellen, 308

Hallo!

Ich kann dir keine Erfahrungen zu der HCG Kur nennen, ich kann dir nur raten, dich entweder an einen erfahrenen Heilpraktiker zu wenden oder in Foren nach Erfahrungsberichten zu suchen,z.B. hier:

http://www.strunz.com/de/forum/hcg-diaet---mein-erfahrungsbericht?p=1

Eine andere Möglichkeit zum Abnehmen wäre die Verbindung Körper entgiften- gesunde,vollwertige Ernährung- Sport

Antwort
von bethmannchen, 254

Es ist genetisch unterschiedlich, wovon wir tatsächlich zunehmen. Bei dem einen gehen Kohlenhydrate leichter auf die Rippen, bei dem Anderen Fette. Proteine machen nicht dick, die brauchen wir eher für Aufbau, Abbau, Umbau und Reparatur. (Mal grob zusammengefasst)

Wer abnehmen will, sollte da also ausprobieren, was er besser reduzieren sollte. So ganz ohne Fette und Kohlenhydrate geht es aber auch nicht. Vor allem ungesättigte Fettsäuren brauchen wir für die Herstellung von Hormonen und Enzymen. Ohne Enzyme und Hormone keine Verdauung und ein verlangsamter Stoffwechsel, weil die Schilddrüse "einschläft" etc.. Ein paar Kohlenhydrate brauche wir auch immer für die Gehirntätigkeit und Muskelarbeit. 

Es hat sich herausgestellt, dass wir besonders die HDL-Cholesterine, also die schädlicheren davon, am besten verbrennen können, wenn wir vor einer Mahlzeit eine strammen Spaziergang hinlegen. Wahrscheinlich stammt das noch aus der Steinzeit. Das ist vielleicht unser Notfall-Brennstoff, weil wir ja immer weiterziehen mussten, um wieder etwas zu essen zu finden. 

Bevor man etwas zusätzliches macht, oder grundlegende Veränderungen einführt, sollte man erst einmal probieren, was mit ein wenig verschieben und mehr Bewegung schon zu erreichen ist. Schaden kann man sich damit auf jeden Fall nicht, und die Erfolge sind dann auch sicher länger anhaltend. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten