Frage von ek841, 52

Ist eine Schwangerschaft nach meiner Schilderung möglich?

Guten Tag,

ich habe mich vergangenen Monat nach ca. 6-jähriger Einnahme dazu entschieden, meine Pille abzusetzen, weil ich zukünftig gerne hormonfrei verhüten möchte. Die letzte Abbruchblutung fand am 29.2. statt. Nun ist meinem Freund und mir leider am vergangenen Wochenende während des GVs mehrfach das Kondom geplatzt. Wir haben es jedoch immer vor dem Erguss bemerkt und ein neues verwendet. Da ich trotzdem unsicher war, habe ich mir heute Morgen die Pille danach besorgt (knapp 48h später). Mein Problem ist, dass ich leider nicht einschätzen kann, ob diese überhaupt wirksam ist, da ich ja meinen natürlichen Zyklus durch die Einnahme der Pille nicht kenne. Ich habe mich online über die Spirale danach informiert und auch direkt bei meiner FA vor Ort angerufen. Eine wenig freundliche Sprechstundenhilfe teilte mir mit, dass ohne Voruntersuchung ein Einsetzen überhaupt nicht möglich sei und dass das Einnehmen der Pille danach einer Abtreibung gleichkäme. Welche Möglichkeiten habe ich aktuell noch, mich vor einer ungewollten Schwangerschaft zu schützen und wie schätzen Sie die aktuelle Situation ein? Vielen Dank im Voraus.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von evistie, 52

Oh - wie reizend, diese Sprechstundenhilfe! Und dumm noch dazu, wie es scheint. Denn:

Die am häufigsten eingesetzte Methode der Notfallverhütung ist die sogenannte Pille danach. Sie verhindert eine Schwangerschaft, indem sie den Eisprung aufhält und ihn auf einen späteren Zeitpunkt verschiebt. Das bedeutet: eine Befruchtung und damit eine Schwangerschaft wird verhindert. Es handelt sich bei einer Notfallverhütung also nicht um einen Schwangerschaftsabbruch.

http://www.netdoktor.at/sex/verhuetung/pille-danach-5461

Vielleicht sollte Deine Ärztin Bescheid wissen, welche Koryphäe da im Vorzimmer die Patienten "abfertigt"?!

Doch nun zu Deinem Problem. Nach sechs Jahren ununterbrochener Pilleneinnahme ist anzunehmen, dass Dein Zyklus nicht sofort wieder richtig "funktioniert", also ein Eisprung noch nicht regelmäßig stattfindet. Sollte - wider Erwarten - gleich im ersten Zyklus ein Eisprung bei Dir stattgefunden haben, nutzt auch die Pille danach nichts mehr. Aber wie gesagt, die Wahrscheinlichkeit ist gering, denn Dein Hormonhaushalt muss sich erst einmal wieder einspielen.

Was könntest Du jetzt tun?

  • Die vorhandenen Kondome schleunigst entsorgen und nur noch Markenware verwenden. Dass ein Kondom gleich "mehrfach" platzt, kann ja nur schlechtem Material geschuldet sein.
  • Bei der Frauenärztin einen Besprechungstermin für die "Spirale danach" vereinbaren. Bis dahin: weiter Kondome verwenden.
Kommentar von DerGast ,

Die vorhandenen Kondome schleunigst entsorgen und nur noch Markenware
verwenden. Dass ein Kondom gleich "mehrfach" platzt, kann ja nur
schlechtem Material geschuldet sein.

Das schlechtes Material der Grund sein soll kann ich nicht glauben. Alle Kondome werden getestet und es klingt eher nach falscher Anwendung, Lagerung, Zusätze.

Und Markenware gibt es bei Kondomen nicht. Es gibt keine schlechten Kondome.

Antwort
von DerGast, 29

Eine wenig freundliche Sprechstundenhilfe teilte mir mit, dass ohne
Voruntersuchung ein Einsetzen überhaupt nicht möglich sei und dass das
Einnehmen der Pille danach einer Abtreibung gleichkäme.

Das solltest du direkt mal der Ärztin melden. Unglaublich.

Wenn mehrmals Kondome beim gleichen Akt nicht halten, macht ihr auf jeden Fall etwas falsch. Waren die Kondome überlagert? Habt ihr Gleitgele auf Ölbasis verwendet? Benutzt ihr die richtige Größe?

Du hast soweit alles Mögliche gemacht. Du hättest die Pille danach eher nehmen können.

Mach einfach 19 Tage nach Einnahme der Pille danach einen Schwangerschaftstest. Hier kann keiner hellsehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten