Frage von steffen111, 152

ist eine ringband OP notwendig gewesen

nach op ringbandläsion,am 24.09.13 es fand sich jedoch nur eine partielle läsion des A2 und A4-ringbandes. das A3 fehlte komplett,es wurde nach offener arthrolyse eine ringbandplastik der beiden ringbänder A2 und A4 vorgenommen. konnte dann im twin-tape mit ringbandorthesen grund und mittelglied beüben(6wochen) der mittelfinger ist noch immer geschwollen und wird wieder leicht krumm,trotz physiotherapie. ist das normal und was kann man noch tun

Antwort
von StephanZehnt, 146

Hallo Steffen,

Du scheinst Dich schon ein Stück schlau gemacht zu haben über das Thema. So schreibst Du von Arthrolyse (operative Gelenkmobilisierung). Nun ist eine OP an den Fingern schon heftig - d.h. Du musst Dir auch etwas Zeit geben. Nach sechs Wochen kann da schon noch etwas passieren.

Denn Du schreibst ja Ziatat ... das A3 fehlte komplett .. also war es schon keine kleine Verletzung.

Ich weis nicht was bei Dir bei der Physiotherapie gemacht wird ob Bewegungstherapie oder auch ein wenig Lymphdrainage wenn man das hier so nennen kann. - wenn der Finger geschwollen ist. In der Situation ist wichtig das man mit dem Therapeut spricht welche Übungen man zu Hause macht ohne das Ganze zu überfordern.

Ich weis nicht ob Du auch noch Ergotherapie machst oder dies geplant ist. Dies wäre in dem Fall effektiver. Vorausgesetzt die OP -Wunden sind verschlossen.

Also mit den Therapeuten sprechen was kann ich selbst tun (Bewegungsübungen (+ Lymphdrainage und Ergotherapie).

Falls es zufällig interessiert (And.). hier noch ein Bild zum Thema Ringbänder. Quelle Klettermedizin(de)

http://www.netzathleten.de/Sportmagazin/Gesundheitsratgeber/Ringbandverletzungen...

VG Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten