Frage von lara31, 39

Ist eine Gebärmutterhalskrebs Impfung sinnvoll?

Hallo, ich überlege mir, mich gegen Gebärmutterhalskrebs impfen zu lassen, weiß aber nicht wie sinnvoll das ist. Manche meinen es sei gefährlich sich impfen zu lassen, weil einige Mädchen an dem Impfstoff schon gestorben sind, andere meinen es sei gefährlich sich nicht impfen zu lassen, weil dann eben das Risiko besteht Gebärmutterhalskrebs zu bekommen. Was stimmt nun? Ist es sinnvoller sich impfen zu lassen oder nicht? Und ist der Impfstoff tatsächlich bis heute noch gefährlich? Außerdem bin ich schon 18 (hatte aber noch keinen Geschlechtsverkehr) und würde gerne wissen ob das trotzdem die Kasse bezahlt? Wenn nicht, wie viel kostet das etwa? Danke

Antwort
von Renate1903, 27

Ob es on Deinem Fall noch von der Kasse gezahlt wirst, weil Du schon 18 bist, weiß ich nicht. Da ich aber erst gestern von einer jungen Frau gehört habe, die jetzt mit 35 an Gebärmutterhalskrebs erkrankt ist (und nicht mehr behandelbar ist) würde ich in jedem Fall zu einer Impfung raten.
Natürlich kann immer etwas passieren, man kann auch beim Über-die-Straße-Gehen vom Stein erschlagen werden.

Wenn es keine Impfungen gäbe, wären viele Krankheiten nicht sozusagen ausgestorben. Warum soll man etwas in Kauf nehmen, wenn man es umgehen kann?

Antwort
von RHWWW, 17

Hallo,

bis zum 18. Geburtstag zahlen alle gesetzlichen Krankenkassen die HPV-Impfung. Danach hängt es von der jeweiligen Krankenkasse ab.

Die Impfung schützt nur gegen bestimmte Viren, nicht alle. Gebärmutterhalskrebs ist auch nach einer Impfung möglich. Das Risiko wird aber gesenkt.

Manche Krankenkasse haben eine Ärzte-Hotline, bei der man sich von Ärzten beraten lassen kann.

Gruß

RHW

 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community