Frage von snowwhite543, 87

Ist ein Schilddrüsenwert von 5,1 in der Schwangerschaft gefährlich?

Ich bin in der 6 SSW und habe eine SD Unterfunktion, der Wert lag gerade bei 5,1 und ich soll darum die Dosis von den Tabletten von 50 auf 75 mg erhöhen. Ist das jetzt sehr gefährlich für die SS? Kann dadurch eine Fehlgeburt ausgelöst werden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Catlyn, 87

Hallo,

ein TSH-Wert von 5,1 zeigt eine Unterfunktion der Schilddrüse an. Wie hier schon geschrieben wurde, fehlen die Wert fT3 und fT4 (mindestens diese ...), was jedoch bei der Höhe des TSH-Wertes zweitrangig ist.

Eine Unterfunktion stellt eine Gefahr zu einer Schwangerschaft dar. Die Möglichkeit einer Fehlgeburt ist dadurch sehr hoch! Auch für die Entwicklung des Kindes ist das nicht gerade eine gute Voraussetzung. Der Arzt muss Dir dringend Schilddrüsenhormon verordnen. Das TSH sollte um die 1 herum liegen. Die Frage, ob das gleich wirkt, brauchst Du Dir nicht stellen, denn Dir bleibt nichts anderes übrig, wenn Du alles richtig mache willst.

Ich persönlich würde auf jeden Fall das SD-Hormon einnehmen und gleichzeitig einen Termin bei einem Endokrinologen machen, der Dir noch besser weiterhelfen kann. Vor der erneute Blutabnahme beim Endokrinologen aber bitte vor der Blutentnahme NICHT das SD-Hormon einnehmen, erst nach der Blutentnahme.

Ich wünsche Dir viel Kraft und alles Gute

Catlyn

Antwort
von bethmannchen, 78

Hier wird dir dazu wohl niemand eine Antwort geben können.

Was ist 5,1 für ein Wert? Die Schilddrüsenwerte bestehen normalerweise aus mehreren Prametern, die voneinander abhängig sind. Was üblicherweise normal ist kann bei einer Schwangerschaft auch ein ganz anderes Normal bedeuten. Da wird dir nichts anderes übrig bleiben, als auf Gynäkologen und Endokrinologen zu vertrauen.

Kommentar von snowwhite543 ,

Ich habe den Arzt gefragt, wie mein Wert war, nehme an TSH und er sagte bei 5,1 und soll bis 1 runter. Schade habe gehofft das mir einer dazu was sagen kann. Wisst ihr denn ob das Risiko für eine Fehlgeburt oder Schäden am Kind mit Einnahme der neuen, höheren Dosis sofort reduziert ist? Oder braucht das Zeit?

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community