Frage von carolline, 190

Ist ein Händetrockner eigentlich hygienisch?

Ist ein Händetrockner eigentlich hygienisch? Ich lese immer wieder, dass diese Geräte richtige Keimschleuder sind.

Antwort
von Lyarah, 174

Was für ein Händetrockner? Meinst du die Gebläsetrockner? Bei denen kann ich mir nicht vorstellen, dass sie unhygienisch sind. Oder die mit den festen Handtüchern (also keine Papierhandtücher)? Da wäre das schon eher vorstellbar ... aber laut diesem Artikel hier gibt es da bei keiner Sorte Bedenken: http://www.ahgz.de/konzepte-und-management/studie-haendetrockner-sind-hygienisch...

Ich mache das immer von der allgemeinen Hygiene der jeweiligen Toilette abhängig. Für den Notfall habe ich immer eine Packung Papiertaschentücher in der Tasche ... falls es mal zu eklig sein sollte :-)

Antwort
von silverin, 134

Hi nemo91, es gibt bei den Händetrocknern ein paar Unterschiede und solange deine Hände trocken werden können sich auch keine Keime ansiedeln.

Spiegel Online hat etwas dazu geschrieben „Wie lange genau, haben zwei britische Biologen von University of Westminister vor zehn Jahren in einer Studie beziffert: Ihren Experimenten in den Institutstoiletten zufolge braucht man mit Papierhandtüchern im Durchschnitt zwölf, mit Baumwollhelfern zehn Sekunden, mit Warmlufttrocknern aber 43 Sekunden, um die gewaschenen Hände zu 95 Prozent zu trocknen.“ Quelle: Spiegel Online

Da niemand 43 Sekunden am Händetrockner steht, sind die Hände meisten nicht trocken. Durch nasse Hände können sich die Keime schnell ansiedeln! Es gibt aber auch Händetrockner mit sehr schneller Luftgeschwindigkeit wie der Dyson Airblade hier ein Modell: http://www.cleantec.eu/de/dyson-airblade-haendetrockner Diese Händetrockner können die Hände innerhalb von wenigen Sekunden trocknen. Diese Modelle sind nach meiner Meinung hygienisch. Gruss

Antwort
von gerdavh, 127

Hallo, Gebläsetrockner sind die hygienischste Möglichkeit, sich in öffentlichen Toiletten die Hände zu trocknen. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass da Keime in die Luft geschleudert werden. Es ist ja nichts anderes als ein Fön für die Hände. In meinem Sportstudio hängt auch solch ein Gerät, ich benutze das mindestens zweimal die Woche. Hatte noch nie deswegen gesundheitliche Probleme. Grüße Gerda

Antwort
von Gruselweib, 102

In der Öffentlichkeit ist so ein Händetrockner eine saubere Sache. Man kommt nicht Keimen und Bakterien der Vorgänger in Berührung und wird somit auch vor übertragbaren Krankeheiten geschont. Gerade jetzt in der Herbst- und Winterzeit ist mir das wirklich lieber. Auch die Papiertücher, die bieten, obwohl sie einmal nur verwendet werden, keinen optimalen Schutz vor Keimen.

Antwort
von MartinW, 83

Die Lufttrockner haben eigentlich einen Filter, der in regelmäßigen Abständen gereinigt werden sollte, soweit die Theorie. es kommt jetzt darauf an wie es in der Praxis gehandhabt wird.

Antwort
von waldmensch, 73

Ich kann mich Gerda, nur anschließen. Der Händetrockner ist neben Einweghandtücher die Hygienischste Art sich die Hände zu trocknen.Die paar Bakterien die dort durch die Luft geschleudert werden sind im Verhältniss zu einen feuchten Handtuch sehr gering.

Alles Gute

Waldmensch

Antwort
von anonymous, 63
Antwort
von anonymous, 60

Händetrockner - und wieder ein Elektrogerät und Elektroschrott das keiner braucht und will. Willst Du Dich gerne elektromagnetisch stark aufladen und gesundheitlich beeinträchtigen, schaffe Dir gerne dieses überflüssige Elektrogerät an... Wenn Du Dir vor dem Trocknen unter dem Händetrockner die Hände desinfizierst und das Gerät auch gut pflegst und wartest (Wartungsintervalle durch Techniker) dürfte es keine Keimschleuder sein.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten