Frage von Noamnao, 100

Ist die Tollwut in Deutschland noch ein Thema?

Kürzlich befand sich in unserem Garten ein angeschossener Fuchs. Er lebte noch und schleppte sich dann, als wir ihn entdeckten, ins Gebüsch. Wir trauten uns nicht, ihn von seinen Qualen zu erlösen aus Angst vor Tollwut. Ist diese Angst berechtigt?

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 91

Eigentlich ist die Tollwut keine große Gefahr mehr in Deutschland, seit 5 jahren gilt Deutschland als Tollwutf rei, vor allen bei den Füchsen aber man sollte trotzdem Vorsichtig sein, denn von den Fledermäusen kann eine Gefahr ausgehen.

siehe hier auf dieser Seite: http://www.ndr.de/ratgeber/gesundheit/infektion_immunsystem/tollwut109.html

Kommentar von Reinhard4321 ,

Schließe mich dem an, Tollwut ist nicht mehr so gefährlich wie sie mal war.

Antwort
von dinska, 70

Vorsicht ist bei wildlebenden Tieren immer geboten. Tollwut ist immer ein Thema, gleich ob die Gefahr hoch oder niedrig ist. Man sollte die Tiere nie ohne Handschuhe anfassen, auch nicht wenn sie verendet sind. Besser ist es in jedem Fall einen Jäger zu informieren, der weiß genau, was zu tun ist.

Antwort
von alegna796, 65

Die Tollwutgefahr in der BRD ist äußerst gering. Aber jederzeit kann ja ein Tier aus einem benachbarten Land wechseln und die Tollwut einschleppen. Anfassen dürft ihr das Tier keinesfalls, sondern solltest schnellstens das Forstamt informieren, oder auch den Tierarzt.

Antwort
von Milka12, 63

Mahut hat recht, laut unserem Tierarzt gibt es in Deutschland keine Tollwut mehr. Aber da immer mehr Hunde aus fremden Ländern hier her kommen, kann sie auch eingeschleppt werden. Freilebende Tiere würde ich aber niemals anfassen, da man ja nie 100 % Gewissheit hat. Und immer Hunde gegen Tollwut impfen lassen, denn wenn doch mal Tollwut hier auftauchen sollte, werden alle Tiere die mit dem kranken Tier kontakt gehabt haben könnte, und nicht geimpft sind, getötet. In deinem Fall würde ich auch wie dinska sagt, den Förstr informieren. lg

Antwort
von StephanZehnt, 55

Hallo Noamnao,

Du schreibst ...Er lebte noch und schleppte sich dann, als wir ihn entdeckten, ins Gebüsch....

Dies würde ein Fuchs mit Tollwut niemals tun

Ein Tier was Tollwut hat würde ganz anders reagieren

  • es würde nicht davon laufen
  • es hätte u.U. Schaum vor dem Maul
  • es würde wenn Menschen näher treten würden sehr aggressiv reagieren und nach allem schnappen was in seine Nähe kommt.

Man sollte aber in dem genannten Fall doch lieber ein Forstamt oder Polizei anrufen. Die sagen dann schon wie so etwas gehandhabt wird! Vorsicht vor allem bei Kindern wenn so ein angeschossener Fuchs beißt und man keine Tetanusimpfung odgl. hat könnte das auch Probleme geben!

VG Stephan

Antwort
von gesundheini, 54

Hallo Noamnao,

diese Angst ist berechtigt. Tollwut gibt es leider noch. Vorallem, wenn du in einem gefährdeten Gebiet wohnst. Hast du denn den Förster/Jäger informiert? Dieser hätte dir auch weiterhelfen können.

Liebe Grüße!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten