Frage von halbfuenfe, 15

Ist die Hirnhautentzündung das selbe wie Meningitis?

Die eine Form kann man bekommen, wenn man Borrelliose hat und die andere Form kommt einfach so (manchmal bei Kindern). Beides Mal nennt man es Hirnhautentzündung, ist es dann auch das gleiche?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von GeraldF, 15

Der medizinische Ausdruck für eine Hirnhautentzündung ist Meningitis. Das ist erstmal korrekt so. Auslöser einer Hirnhautentzündung können Viren, Bakterien oder auch physikalische Reizung sein (z.B. starke Sonneneinstrahlung - sog. "Sonnenstich").

Statistisch häufigster Auslöser sind Viren, häufig auch nur als meningeale Mitbeteiligung bei banalen Erkältungskrankheiten - Symptom: Kopfschmerzen.

Borrelien (Bakterien) können eine Meningoenzephalitis verursachen (Neuroborreliose). Also eine Infektion sowohl der Hirnhaut als auch der Nervenzellen.

Antwort
von StephanZehnt, 13

Hallo halbfuenfe,

Meningitis ist der Ausdruck für Hirnhautentzündung. Wenn nun eine Zecke sticht kann sie sowohl FSME als auch Borrelliose übertragen. Bei der Frühsommer-Meningoenzephalitis ist es der FSME - Virus der die Hirnhautentzündung auslöst. (mehr dazu z.B. bei Wikipedia FSME).

Hier ist eine Impfung möglich in Österreich gab es zwischen 1994 und 2002 ca. 790 Erkrankungen.

Eine Borrelliose wird z.B. durch das Bakterium Borrelia burgdorferi, ausgelöst.

http://www.daserste.de/information/wissen-kultur/w-wie-wissen/sendung/2012/borre...

VG Stephan

Antwort
von dertomtom, 11

Soweit ich weiss ist die Borrelliose keine Hirnhautentzündung sonderen eine andere von Zecken übertragene Krankheit.

Hirnhautentzündung kann wohl verschiedene Ursachen / Erreger haben...

Kommentar von dertomtom ,

Achso: So wie ich das verstanden hab, ist Meningitis nur ein anderes Wort für Hirnhautentzündung - also auch nicht abhängig von einer bestimmten Ursache

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community