Frage von Pantoffeltier,

Ist das Lasern auch schon bei einer Sehschwäche von -1,5 dpt sinnvoll?

Beim Kaffeeklatsch heute Nachmittag ging es darum, ob man sich die Augen Lasern lassen würde oder nicht. Ich habe eine leichte Kurzsichtigkeit von -1,5 dpt beidseits. Wäre da eine Laser-OP schon sinnvoll? Welche Gefahren birgt eine solche OP?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von walesca,

Hallo Pantoffeltier!

Hier habe ich einen Link gefunden, der sicher alle Fragen beantworten kann. Ich selbst würde Dir davon abraten, denn Du kannst danach z.B. trockene Augen bekomme, was chronisch und sehr unangenehm ist!! Dann musst Du dein Leben lang Augentropfen anwenden. Auch die Blendempfindlichkeit - besonders beim Autofahren - ist lästig. Ebenso bedenken solltest Du, dass nach so einer OP später keine zuverlässigen Augeninnendruckmessungen mehr möglich sind, was bei einer Glaukom-Erkrankung sehr problematisch ist. Ich glaube, dies alles ist es nicht wert, deswegen aus kosmetischen Gründen auf eine Brille zu verzichten.

http://www.augen-laser-behandlung.org/lasik-verfahren/risiken-bei-der-lasik-oper...

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von walesca ,

Ganz herzlichen Dank für das Sternchen! Schön, dass ich Dir weiterhelfen konnte. Ich gehe mal davon aus, dass Du inzwischen eine hübsche Brille gefunden hast. LG

Antwort
von Mahut,

Ich glaube nicht, das ein verantwortungsvoller Arzt deine Augen bei der geringen Sehschwäche läsert.

Antwort
von Schnuffi,

Im Verhältnis zu dieser geringen Fehlsichtigkeit sind die Risiken einer Lasik- Op viel zu hoch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community