Frage von sarusaru, 68

ist das die baker zyste?

Hallo! vor 12 jahren hatte ich nen kreuzbandriss(vorderes kreuzbein). keine operation ...und nach nem jahr war alles ok. Seitdem keine probleme mit dem knie gehabt. Vor 5 wochen habe ich bein sport das gleiche knie ueberstreckt.ich verspuerte schmerzen,am naechsten tag hatteich scmerzen beim beugen des knies ,aber es war keine schwellung da. Nach 3 tagen ging ich zum arzt: Mrt hat den riss des kreuzbandes von damals gezeigt,ne leichte ueberdehnung des aeusseren bandes und ne 4 cm baker zyste hinten........ habe das knie etwas geschont,es wurde etwas besser aber es ist noch nicht vorbei. Ich fuehle mich so als ob es eine spannung im knie gibt und wenn ich auf die ferse sitze-das bein also komplett beuge- dann ensteht ein extrem starker schmerz der 4-5 sekunden haelt ......und muss dann direkt das bein strecken .Wenn ich es wieder beuge ist der schmerz etwas weniger... kommt das von der zyste?ist es ein symptom der bakerzyste?wie soll ich vorgehen?orthopaede meinte abwarten,,,,,,,,wie lange dauert sowas?bin ueber 30 , sportlich sehr aktiv und moechte bald wieder intensiv trainieren,! ich bedanke mich fuer eure hilfe!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von HerrRalis, 68

Hallo Sarusaru,

da Du ein MRT hast machen lassen wäre eine weitere Schädigung im Knie aufgefallen. Die Symptome kommen mit großer Wahrscheinlichkeit von der Bakerzyste, 4cm sind ja auch nicht gerade wenig. Womit sollst Du abwarten ? Wenn Du kein Sportverbot hast kannst Du im schmerzfreien Bereich weiter Sport machen. Evtl. ist eine Bewegungsstörung im Gelenk nach Deiner Überstreckung, zumal Dein vorderes Kreuzband fehlt. Das sollte manualmedizinisch untersucht und dann entsprechend von einem Manualtherapeuten mobilisiert werden - falls auffällig. Eine solche Einschränkung belastet das Knie und die Leerung der Zyste kann dadurch verhindert bleiben. Eine homöopatische Behandlung der Zyste wäre auf jeden Fall einen Versuch wert, evtl. findest Du eine Orthopäden der mit Homöopathie Erfahrung hat. Nach geeigneten Therapeuten für die Mobilisation kannst Du unter www.dfomt.org gucken.

Alles Gute

Antwort
von doktorhans, 57

Die Symptome passen eher zu zu einem Meniskusschaden bzw. einem freien Gelenkkörper als zu einer Baker-Zyste.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community