Frage von Thomas153, 90

Isolierte Kohlenhydrate/ Diabetes/ Gluten

Hallo, ich hab einige Fragen. Die meisten Brötchen bestehen aus Weizen-/Roggenmehl. Das sind doch lediglich isolierte Kohlenhydrate (sprich: Zucker), richtig?

Ich habe nun glutenfreies Brot entdeckt, was ich auch bevorzuge. Da stehen sachen drauf wie Reismehl, Süßlupinenmehl. Das sind doch aber auch isolierte Kohlenhydrate oder?

Vollkornbrot kann ich nicht essen, weil ich davon Blähungen kriege und auch Gluten im Allgemeinen mich müde macht. Glutenfreies Brot aus Amaranthmehl usw besteht widerum aus Zucker. Was soll ich da noch essen?

Und wie sieh's aus mit Vollkornmehl? Das sind keine isolierten Kohlenhydrate oder?

Sind in all den (Vollkorn)Mehlen denn überhaupt noch Nährstoffe vorhanden? Ich hab hier nun Brot aus Amaranthvollkornmehl. Sind da die im Amaranth vorkommenden Nährstoffe enthalten?

Bekommt man also von zuviel Mehl Diabetes?

Ich bitte um Aufklärung

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Thomas153,

Schau mal bitte hier:
Ernährung Körper

Antwort
von Ente63, 86

Hallo Thomas153!

Das sind ja ganz schön viele, zum Teil komplizierte Fragen die du da hast.

Also deine letzte Frage würde ich jetzt erst einmal verneinen. Isolierte Kohlenhydrate, ich weiß jetzt nicht genau warum diese so bezeichnet werden, denn meines Wissens werden alle KH im Körper in Zucker umgewandelt und auch das von dir angesprochene Vollkornmehl verhält sich da nicht anders. Vollkornmehl ist auf jeden Fall vorzuziehen, denn da ist das ganze Korn samt Schale vermahlen, bestimmt sind da noch einige Nährstoffe vorhanden.

Warum hast du solche Bedenken Kohlenhydrate zu dir zu nehmen? Wenn du Probleme hast mit Gluten ist das was anderes, aber KH sind nichts Schlechtes, werden vom Körper benötigt, sind aber in letzter Zeit leider sehr in Verruf gekommen, KH freie Ernährung ist scheinbar der neueste Trend. Aber gesund ist das auf Dauer bestimmt nicht.

Hast du einmal versucht das Vollkornbrot 1-2 Tage liegenzulassen? Evtl. kannst du es dann besser vertragen, ganz frisches bekommt vielen Menschen nicht.

Also hast du jetzt die Wahl: Wenn du Brot essen möchtest, nimmst du auch KH zu dir, wenn du dich KHfrei ernähren möchtest, mußt du Brot von deinem Speiseplan streichen.

Ich hoffe meine "Aufklärung" hilft dir weiter.

Alles Gute!!

Kommentar von Thomas153 ,

Ich kann auf keinen Fall auf Kohlenhydrate verzichten. Das wollte ich damit nicht sagen. Mir ist klar, dass alle Kohlenhydrate zu Zucker umgewandelt werden (auch bei Vollkornprodukten). Wenn man aber direkt Zucker (z.B. Weissbrot) zu sich nimmt, lässt dieser den Insulinspiegel ansteigen. Bekommt man davon nicht irgendwann Diabetes? Bei Vollkornbrot sieht das anders aus, da es sich hierbei um langkettige Kohlenhydrate handelt. Dadurch steigt der Insulinspiegel nicht sofort an.

Ich bin kein Fan von kohlenhydratarmen Ernährungen.

Kann man also sagen, dass man allgemein von zu vielen Kohlenyhdraten Diabetes bekommt?

Also ist Vollkornmehl das gleiche wie Vollkornbrot, nur dass es feiner ist?

Antwort
von Zumzoom, 76

Du machst dir sehr viele Gedanken um das Essen. Mir wäre bei so viel Nachdenken ums Essen der Appetit schon vergangen. Es muss ja sein, zugegeben, ich will dich auch nicht kritisieren, nur meine Gedanken mitteilen. Musst du zum Frühstück unbedingt Brot essen? Wie wäre es mit Sojajoghurt, einem Obst dazu und ein bischen Roggenknäckebrot? Dann wären doch eine Bedenken weitgehend berücksichtigt? Tagsüber würde ich dir zu viel Gemüse und Salat raten, denn da sind kaum isolierte Kohlenhydrate enthalten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community