Frage von KeralaLover, 99

Ischias mit Mountainbiking weg bekommen?

Hallo, Ich habe Ischiasschmerzen. Es war mal sehr schlimm, aber durch Gymnastik habe ich das ganz gut weg bekommen. Nun fahre ich auch sehr viel Fahrrad, was auch hilft. Deshalb überlege ich meinen nächsten Uralub mit dem Mountainbike zu machen. Wisst ihr ob es das bringt und kennt ihr Strecken und Unterküfte für so eine Geschichte? Persönlich reizen mich die Berge in Südtirol, den da war ich noch nie.

Antwort
von Winherby, 89

Wenn Deine Schmerzen wirklich vom Ischias kommen würden, dann müsste mind. eine Bandscheibe defekt sein und auf den Ischiasnerv drücken. Mounainbikes ( und auch Rennräder ) erzwingen eine recht starke Vorbeugung des Oberkörpers. Das kann nicht gut sein für die Bandscheibe, weil sie bei dieser Haltung komprimiert wird, der Ischiasnerv würde an seiner Wurzel also verstärkt gedrückt, die Beschwerden werden dadurch dann heftiger.

Wenn ich Deinen Text aber richtig interpretiere, dann hilft Dir das Radeln. Dann kann es aber kein Ischiasschmerz sein, siehe oben. Dennoch wird es so sein wie Du schreibst, aber es hat eine andere Ursache:

Deine Facettengelenke der unteren Lendenwirbelsäule sind vermutlich in einer arthrotischen Situation, dabei sicherlich auch entzündlich gereizt. Durch die Vorbeugung auf dem MB werden diese gereizten Facettengelenke aufgespreizt, haben dadurch keinen Kontakt und keinen Druck, daher lassen die Reizung und der Schmerz nach.

Also lass, -falls noch nicht geschehen -, vom Arzt eine exakte Diagnose erstellen, am besten mit einer MRT. Dann kannst Du sicher sein, ob die beabsichtigte Radtour Sinn macht oder nicht.

Bei der Streckenfindung für Deine beabsichtigte Radtour kann ich nicht helfen. Da gibt es sicherlich spezielle Portale wie guteradreise.net, -oder so, lG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten