Frage von Enjoy, 9

Insulin und der Blutzuckerspiegel

Hallo ich hätte da eine Frage zum Bluzuckerspiegel und der Insulinausschüttung:

Nach Verzehr von hochglykämischen Nahrungsmitteln steigt der Blutzuckerspiegel ja stark an. Es folgt eine hohe Insulinausschüttung (bei Gesunden) - der Blutzuckerspiegel fällt wieder ab.

Nun ist es meines Wissens so, daß der Insulinspiegel auch bei wieder normalisiertem Bluzuckerspiegel eine Zeit lang erhöht bleibt (Folge Unterzuckerung).

Ich hätte nun gerne gewußt, in welchem Zeitrahmen sich der Insulinspiegel wieder normalisiert, wenn keine weiteren Kohlehydrate zugeführt werden.

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von Hooks, 7

Zu Absatz 3:

Der Blutzuckerspiegel fällt unter normal, wenn Du konzentrierte KH ißt. Das führt dann zur Unterzuckerung. Ist nach Genuß von Zucker z.B. der Fall. Übrigens kannst Du nur in dieser Phase mit Viren angesteckt werden...

Kommentar von Enjoy ,

Daß der stark erhöhte Insulinspiegel zu einer Unterzuckerung führt ist mir bekannt.

Meine Frage war nur, ab wann der Insulinspiegel wieder auf normal sinkt.

Hintergrund meiner Frage ist folgender: Bei einer Kohlenhydratarmen Ernährung (Low Carb Diät) kann es nicht zur Einlagerung von Nahrungsfett in die Zellen kommen, wenn der Insulinspiegel niedrig ist.

D.h. Kohlehydrate und Fett besser in zeitlichem Abstand verzehren.

Da ich Sport treibe und nach dem Training - sowie Morgens - auch "schnelle" Kohlenhydrate einnehme, stellt sich für mich die Frage nach der Dauer des temporär erhöhten Insulinspiegels.

Grüße

Kommentar von walesca ,

Das solltest Du bei Deiner nächsten Kontrolle doch lieber mal Deinen behandelnden Arzt fragen. Der kann das sicher ganz genau beantworten und Dir einen Zeitrahmen nennen. Oder Du fragst mal eine Diätassistentin danach. LG

Kommentar von Hooks ,

Nun ist es meines Wissens so, daß der Insulinspiegel auch bei wieder normalisiertem Bluzuckerspiegel eine Zeit lang erhöht bleibt (Folge Unterzuckerung).

Er bleibt gar nicht erhöht, sondern sinkt sofort unter Normal. Und dann wieder irgendwann auf normal...kommt drauf an, was Du mit deinem Unterzuckerungsspiegel machst, ob Du dann wieder Isolierte KH nachwirfst... oder auch mal Ballaststoffe oder lange KH ißt.

Kommentar von Enjoy ,

Der Insulinspiegel sinkt sofort auf "unter normal"?

Kommentar von Hooks ,

ok, nicht aufgepaßt

Kommentar von Winherby ,

@Hooks:

Übrigens kannst Du nur in dieser Phase mit Viren angesteckt werden...

Bist Du sicher??? Das würde ja bedeuten, dass alle HIV infizierten Menschen während des Pimperns unterzuckert waren !?!?

Kommentar von Hooks ,

hab ich aus einer Studie von Dr. Sander in den 40er Jahren, während einer Polio-Epidemie in Amerika. Der fand das raus.

Ich kann zu HIV nichts sagen (wäre mal einen Versuch wert), habe aber festgestellt, daß das mit Schnupfenviren klappt. Das hab ich ausprobiert. Sofortige Ernährungsumstellung in Ansteckungszeiten und auch sonst der Versuch auszuschalten, wodurch man unterzcukern könnte (ich kenne aus meiner Kindheit den Spruch, Polio bekommt man durch Eis essen und danach Schwimmen im kalten Wasser...)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community