Frage von Anne41, 197

Influenza!?

Hallo ihr Lieben,

mein Sohn ist richtig,richtig krank.Gestern morgen als er aufgestanden war und zur Arbeit ging war noch alles in Ordnung.Am Mittag bekam er ohne Vorwarnung hohes Fieber,schlimme Kopfschmerzen,Gliederschmerzen.Ich mußte ihn von der Arbeit abholen.Fieber liegt immer noch zwischen 39,5 und 40°.Ich war natürlich gleich mit ihm zum Arzt,dieser sprach sofort den Verdacht aus,dass es sich um die echte Grippe handelt.Hat aber nun keinen Abstrich oder sonst was gemacht.Behandeln tut er ihn symptomatisch.Bin jetzt etwas in Sorge,kann das wirklich sein?Der arme Kerl hat im Moment sowieso die Serie!

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von MelliS, 197

Hallo Anne,

ja, der Unterschied zwischen einem grippalem Infekt und einer echten Grippe ist nicht immer ganz leicht zu erkennen, wie du ja schon geschrieben hast. Bei einer Grippe ist es in der Regel so, dass sie unter anderem von starken Kopfschmerzen, Muskel- und Gliederschmerzen, höherem Fieber und Husten begleitet wird. Wodurch sich ein grippaler Infekt und eine Grippe auszeichnen kannst du hier noch mal sehr schön im Überblick nachlesen: http://www.geloprosed.de/de/grippaler-infekt/was-ist-ein-grippaler-infekt Das Wichtigste ist sicherlich, dass man zum Arzt geht und das hast du ja mit deinem Sohn schon gemacht. Geht es ihm denn mittlerweile schon besser?

Kommentar von Anne41 ,

Die Symptomatik meines Sohnes läßt da schon auf eine echte Grippe schliessen.Mitlerweile geht es ihm etwas besser.Hohes Fieber hatte er 5 Tage lang,aber nun nicht mehr.Er fühlt sich schlapp und müde,Kopfschmerzen hat er auch noch,aber ansonsten auf dem Weg der Besserung.

Antwort
von StephanZehnt, 162

Hallo Anne,

wenn man sich bei einer Grippe richtig verhält und sie nicht "verschleppt" passiert eigentlich nicht viel. Man sagt halt schlicht drei Tage kommt sie -drei Tage steht sie -und drei Tage geht sie Ja und da es sich um Viren handelt nützt auch ein Abstrich nichts. (Grippeschutzimpfung?).

Real nützen ein kleines Stück solche Hinweise die die meisten Mütter schon kennen https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-vorbeugen-bzw-bekaempfen

Sehr viel mehr kann man im Moment nicht tun, dass muss nun sein Immunsystem schaffen. Mit etwas Unterstützung!

VG Stephan

Kommentar von Anne41 ,

Danke für deinen Tipp!Das Fieber hält sich nun schon drei Tage in Folge.Fiebersenkende Mittel helfen nur bedingt.Läßt die Wirkung nach,steigt es gleich wieder auf fast 40°.Aber na ja,da muß er nun durch(ich auch).Ich hoffe im Herbst läßt er sich dann mal Impfen.Du kannst dir sicher vorstellen,dass man bei Kids in dem Alter mit guten Ratschlägen vor die Wand fährt :-(

Kommentar von StephanZehnt ,

Du kannst ja zur Not einmal hier rein schauen noch einmal als Ergänzung hier rein schauen.

http://www.medizinfo.de/urologie/blasenentzuendung/angocin/materialien2012/angoc...

Kommentar von Anne41 ,

Danke,ein sehr interessanter Beitrag.

Antwort
von elliellen, 139

Hallo!

Nach der Höhe des Fiebers und den genannten Symptomen zu urteilen könnte es die "echte" Grippe sein. Sie wird durch Viren hervorgerufen und ein Arzt kann da nicht viel machen.

Man kann aber selbst auf einiges achten, damit man alles gut übersteht:

Viel trinken

Immunstärkend ernähren(wenig oder kein Weißzucker)

Man sollte sich viel schonen und es sich gut gehen lassen

Keine Sorge, ein sonst gesunder Mensch übersteht die Grippe ohne Probleme. Sie kann aber schon einige Wochen dauern.

Kommentar von walesca ,

Dem kann ich nur voll zustimmen. Auch solltest Du selbst nicht allzu nahen Körperkontakt zu ihm haben, damit Du nicht selbst krank wirst. Äußerste Handhygiene ist dabei unerlässlich - ggf. auch mit einem Händedesinfektionsmittel. Sonst liegt bald die ganze Familie auch flach!! LG

Kommentar von elliellen ,

Danke und LG

Kommentar von Anne41 ,

Ich selbst bin gegen die Grippe geimpft

Kommentar von elliellen ,

In diesem Jahr nützt die Impfung leider nichts, da es andere Viren sind als die, gegen die geimpft wurde.

Antwort
von dustywoman88, 120

er kann zunächst nur symptomatisch behandeln. da influenza durch viren verursachte wird. klar ein abstrich zur sicherheit wäre schon gut-aber scheinbar hat der arzt keinen hinweis auf eine bakterielle beteiligung gesehen. wen es nicht besser wird wieder zum arzt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community