Frage von alaska, 28

In welchen Branchen gibt es die meisten Burn Out-Fälle?

Wie ich las, nehmen die Fälle von geistiger und körperlicher Überlastung, Burn Out genannt, immer mehr zu. Nun fände ich es mal sehr interessant zu wissen, ob es dazu Erkenntnisse gibt, in welchen Berufsbranchen dieses Phänomen verstärkt auftritt. Sind Börsenmakler zum Beispiel gefährdeter als Dachdecker, Lehrer häufiger betroffen als Zimmermänner? Wisst ihr, ob so etwas bekannt ist?

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo alaska,

Schau mal bitte hier:
Stress Burn-out

Antwort
von rulamann, 28

Es sind ganz einfach alle Berufsgruppen davon betroffen, weil der Zeitdruck und die dauernde Verfügbarkeit bei allen Berufsgruppen fast gleich ist.

Kommentar von kathi47 ,

Mittlerweile sogar schon Schüler (an unserem Gymnasium war eine 17 jährige Schülerin betroffen, fiel 1/2 Jahr aus, bis sie wieder "fit für die Schule" war.Dazu muss ich sagen, dass sie in ihrer Freizeit auch sehr engagiert war(leitete Jugendgruppen aller Art)

Antwort
von AlmaHoppe, 24

Hallo...

die Studie (DEGS) zeigt das BURNOUT eher eine Erkrankung "Besserverdienender" ist !!!

AH

Antwort
von bobbys, 20

In erster Linie sind es alle Helferberufe wie z.B.Feuerwehr,Polizei,Ärzte,Krankenschwester,Altenpfleger,Lehrer, Erzieher,usw.

LG Bobbys :)

Antwort
von anonymous, 13

Hallo, kann jetzt nur für meine Berufsgruppe (Mitarbeiter im Jobcenter) sprechen. Aber gerade hier tritt ein Burn-Out m.E. verstärkt auf. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass das Auftreten eines Burn-Outs auch immer mit der Befindlichkeit der eigenen Person zusammenhängt, d. h. wie der Einzelne in der Lage ist mit den verschiedenen Belastungen sowohl physischer als auch psychischer Natur umzugehen. Ich war irgendwann an einem Punkt, an dem einfach nichts mehr ging. Mir selber war das nicht aufgefallen, wohl aber meinem Umfeld, die im Anschluss nach meinem Zusammenbruch meinten, dass ich mich in den Monaten davor sehr verändert hätte.

Antwort
von True47, 14

Die sozialen Berufe sind am Meisten betroffen. Leherer Erzieher Pflegepersonal Ärzte u.s.W.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten