Frage von Baldrian,

Immunsystemabhärtung für den Winter, welche Maßnahmen helfen Euch und sind empfehlenswert?

Hallo,

ich möchte mich auf den Winter sehr gut vorbereiten und mein Immunsystem gut trainieren.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, woher weiß ich welche Maßnahme mir sehr gut hilft?

Welche Maßnahmen und Tipps kennt Ihr die Euch gut helfen?

Danke.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Doretti,

Sanddorn stärkt das Immunsystem. Er enthält zehnmal so viel Vitamin C wie Zitronen. Flavonoide, Fruchtsäuren, Kalium, Magnesium und Kalzium stärken die Gefäße und senken den Cholesterinspiegel. Tipp: Jeden Tag ein Glas frischen Saft trinken.

oder: Engelwurz päppelt die Abwehr auf ! Wer dazu neigt, sich in Schnupfenzeiten ratzfatz etwas einzufangen, päppelt sein Immunsystem am besten mit einem Profi aus Wald und Wiese auf. Erste Wahl: Die mannshohe Engelwurz. Ihr würzig riechender Wurzelstock enthält balsamische Harze, die unser wichtigstes Abwehrorgan, den Darm, beruhigen und im Lot halten. Ein Tee aus der Wurzel stimuliert so indirekt die Abwehr. Rezept: 1 Teelöffel klein geschnittene Wurzel mit 1 Tasse Wasser brühen, abgedeckt 5 Minuten ziehen lassen. 2 Tassen täglich je eine halbe Stunde vor der Mahlzeit trinken.

Das Spurenelement Zink stärkt das Immunsystem. Vorkommen von Zink: Nüsse, Leber und Sonnenblumenkerne Tagesdosis: 7 - 13 mg (z.B. 250 g Nüsse)

Kommentar von Doretti ,

Dankeschön für das Sternchen ! Einen schönen Abend und vg Doretti.

Antwort
von gerdavh,

Hallo, Dein Immunsystem kannst Du stärken, indem Du jeden Morgen Wechselduschen machst, immer unten an den Fußknöcheln anfangen und dann langsam nach oben, auf alle Fälle mit kaltem Wasser aufhören und anschließend schön gründlich trockenrubbeln. Sinnvoll kann es zudem noch sein, wenn Du jeden Tag Vitaimin C-reiche Getränke zu Dir nimmst, z.B. frisch gepreßten Orangensaft. Du kannst auch einfach jeden Tag eine Messerspitze reines Vit. C zu Dir nehmen, am besten zusammen mit Natron in kaltes! (Vit. C ist sehr wärmeempfindlich) Wasser oder Saft eingerührt, dann ist es nicht so sauer. Mache ich im Winter immer so. Möglichst viel an der frischen Luft - gut angezogen, damit es keine kalten Füße gibt - aufhalten. Grüße Gerda

Antwort
von pferdezahn,

Ich persoenlich kann Dir empfehlen, dass Du Mal vermehrt ueber Darmspuelungen googln solltest. Damit haelst Du auch Dein Immunsystem auf trapp. Nicht gleich negativ gegen Darmspuelungen eingestellt sein, erst einmal Ausprobieren, und sich dann aeussern. Ich halte mich dadurch das ganze Jahr ueber gesund. - http://www.zentrum-der-gesundheit.de./natuerliche-darmreinigung-2.html

Kommentar von pferdezahn ,

Pardon, da ist mir ein winziger Fehler unterlaufen. - http://www.zentrum-der-gesundheit.de/natuerliche-darmreinigung-2.html

Antwort
von strudel,

Wechselduschen sind immer gut und auch das Trinken von frischem Ingwertee. Ingwer ret das Immunsystem an und, bringt den Stoffwechsel in Schwung und ist auch sonst sehr gut und gesund.

Antwort
von bobbys,

Hallo,

Grippeschutzimpfung spazieren gehen bei jeden Wetter Gemüse und Obst Zufuhr richtige Kleidung Sauna wenn du sie verträgst warme Getränke Sport wenn du kannst Händehygiene

Sorry so hervorgehoben sollte es hier nicht stehen :)

LG Bobbys :)

Antwort
von pferdezahn,

Empfehlenswert und interessant um sich gesund zu erhalten, ist auch dieser Link: - http://arnold-ehret.blogspot.de/

Kommentar von Zweimal ,

"Interessant" ist wirklich, was Arnold Ehret so an medizinischem "Wissen" von sich gibt:

"Wie ich bereits erklärt habe, hat man die Tatsache übersehen, daß die Lungen das antreibendeOrgan für den Kreislauf sind und das zirkulierende B tut treibt das Herz an, wie das Regulierventil in einer Maschine. Daß der Strom des Blutes das Herz antreibt und nicht umgekehrt , kann man an den folgenden Tatsachen erkennen...

In meinem ersten veröffentlichten Artikel erklärte ich, daß die weiße Rasse unnatürlich,krank, pathologisch ist. Erstens, das gefärbte Hautpigment fehlt aufgrund eines Mangels anfärbenden Mineralsalzen; zweitens, das Blut enthält ständig zu viele weiße Blutkörperchen,Schleim, Abfallstoffe von weißer Farbe; deshalb das weiße Erscheinungsbild des gesamten Körpers.Die Hautporen des weißen Menschen sind mit weißem, trockenem Schleim verstopft; sein gesamtes Gewebesystem ist voll davon."

http://de.scribd.com/doc/10036638/Ehret-Arnold-Die-Schleimfreie-Heilkost

Kommentar von pferdezahn ,

ich hoffe nur, dass recht viele User diesen interessanten Artikel lesen. Dies war immer meine Rede, und ich habe annaehernd 40 Jahre einigermassen danach gelebt, ohne jemals einen Arzt besucht zu haben, ausser die jaehrlichen Vorsorgeuntersuchungen.

Sie kennen die Antwort?

Fragen Sie die Community