Frage von Lexi77, 110

Immunsystem stärken - aber wie am besten?

Hallo!

In der letzten Zeit habe ich ja gesundheitlich einiges durchgemacht (z.B. Magenentleerungsstörung seit 2011, dieses Jahr mehrere OPs, Portinfektion, Sepsis etc.). Zuletzt habe ich jetzt seit über 4 Wochen eine Entzündung an der PEG, eine Ursache (Abszess oder so) konnte nicht gefunden werden, aber es eitert die ganze Zeit. Zudem hatte ich jetzt innerhalb von 3 Wochen schon zum zweiten Mal einen Herpes-Ausbruch, gestern ging das quasi "explosionsartig", innerhalb von nur einer Stunde hatte ich zwei große Bezirke mit Bläschen (und da ich nicht zuhause war, konnte ich nicht gleich was drauf tun).

Jetzt habe ich überlegt, ob wohl mein Immunsystem durch den ganzen Mist zur Zeit nicht das Beste ist. Durch die Magenentleerungsstörung kann ich ja auch nicht im vielleicht erforderlichen Maß frisches Obst und Gemüse essen (wegen Menge und Verträglichkeit). Auch Bewegung an der frischen Luft ist nur eingeschränkt möglich. Ich versuche schon, (gute) Obstsäfte, also 100% Fruchtanteil, zu trinken.

Mein Blutbild ist (zur Zeit) super, war gerade bis Donnerstag im KH und bei der Entlassung sagte der Arzt ich hätte einwandfreie Blutwerte.

Alle notwendigen Vitamine und Mineralstoffe bekomme ich ja auch (in künstlicher Form) über die künstliche/parenterale Ernährung. Deswegen weiß ich nicht, ob evtl. zusätzliche Vitamine sinnvoll wären?

Aber was kann ich sonst noch tun? Habt ihr vielleicht noch gute Tipps und Ideen?

Danke schon jetzt und eine schöne Woche, LG, Lexi

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Niki49, 110

Hallo Lexi, zur Stärkung des Immunsystems ist die Einnahme des Spurenelementes Zink (z. B. Unizink) hilfreich. Zink ist zudem wichtig für die Haut- und Schleimhäute. Es hat sich zudem bei Wundheilungsstörungen und Herpes simplex bewährt. Daher solltest Du nachfragen, ob es in der parenteralen Ernährung bereits anhalten ist, sonst kannst Du es Dir rezeptfrei in der Apotheke besorgen.

Gute Besserung!

Kommentar von Lexi77 ,

Danke! Ich habe mal in den Beipackzetteln nachgelesen, in den Ampullen mit den Spurenelementen, die ich zur Nahrung hinzugeben, ist auch Zink enthalten. Eigentlich ist da so ziemlich alles drin (sogar Sachen, von denen ich noch nie gehört habe). Ich gebe immer eine Ampulle mit Spurenelementen und zwei Ampullen (die muss ich vorher zusammen mischen) mit Vitaminen in den Beutel mit der Nahrungslösung.

Leider ist meine Ernährungsberaterin schon im Weihnachtsurlaub, so dass ich sie wegen zusätzlicher Vitamine etc. nicht fragen kann.

LG

Antwort
von dinska, 87

Liebe Lexi, ich hatte mit Mitte 30 eine Thrombose mit Verschluss und war nach der Behandlung und Krankenhausaufenthalt total am Boden. Da habe ich in meinen Unterlagen geblättert und mir was gesucht, was mich wieder aufbaut, denn ich konnte keine 10 Minuten am Stück mich auf den Beinen halten und hatte laufend Angst umzukippen. Ich habe einige Yogaübungen gefunden und habe sie täglich gemacht. Die Ärztin zur Nachuntersuchung nach einem Jahr, war ganz begeistert von meinem körperlichen Zustand. Später habe ich die 5 Tibeter täglich gemacht und sie haben mir zu viel Beweglichkeit verholfen und mich soweit gebracht, eine Trainerlizenz zu erwerben, dass ich jetzt imstande bin eine Sportgruppe zu leiten. Vor der Thrombose hatte ich mit Sport überhaupt nichts im Sinn und war schon immer sehr steif. Ich habe progressive Muskelentspannung gelernt, Atemtechniken, Reiki und es geht mir immer besser. Heute glaube ich die Thrombose war das Beste, was mir passieren konnte, denn sie hat mein Leben total umgekrempelt und mir geholfen, das Beste daraus zu machen. Jetzt habe ich noch die Bauchmassage für mich entdeckt und die ist optimal für mein Immunsystem. Hast du sie schon mal probiert? Ich kann sie dir nur empfehlen. Lebe gesund und finde deine innere Mitte, dann wird es dir auch wieder besser gehen. Alles Gute, dinska

Antwort
von Mahut, 86

Hallo Liebe Lexi, ich hatte ein Jahr nach meiner schweren Herz OP auch Probleme mit dem Immunsystem, da habe ich mit meiner Ärztin gesprochen und wir sind uns einig geworden, das ich Vitamin D3 und Vitamin B-Komplex nehme, zusätzlich esse ich noch viel Obst und Gemüse, die tägliche Bewegung an der Luft tut auch gut, In der Erkältungszeit mache ich eine Nasendusche mit Nasensalz, immer wenn ich nach Hause komme und vor dem zu Bett gehen. Ich muss sagen, das hat sehr gut geholfen, denn ich bin seitdem Winter 2012/13 nicht mehr krank gewesen, die Abwehrstoffe arbeiten sehr gut.

Kommentar von Lexi77 ,

Danke! Eigentlich bekomme ich ja schon alle Vitamine über die Infusion zugesetzt...

Erkältungen habe ich zum Glück die letzten Jahre auch nicht mehr gehabt, nur eben alles mögliche andere...

LG, Lexi

Antwort
von gerdavh, 84

Hallo Lexi, ich weiß nicht, wieviel frisches Obst und Gemüse Du zur Zeit essen kannst. Ich stimme @mahut zu - ich würde mir an Deiner Stelle Nahrungsergänzungsmittel kaufen. Ich persönlich finde den Vitamin B-Komplex + Vit. C der Fa. Taxofit sehr gut

http://www.windeln.de/taxofit-vitamin-b-komplex-depot.html?gclid=CPTvmsCux8ICFQ6...

Auch die tägliche Einnahme von Vit. D3 Hevert in den Wintermonaten empfohlen. Ich presse unseren Orangensaft immer selbst aus und Kiwis enthalten auch viel Vit. C. Was auf alle Fälle sehr gut für das Immunsystem ist, ist tägliches Wechselduschen - immer mit kalt aufhören und dann mit einem Massagetuch gründlich abrubbeln. Alles Gute für Dich.

Kommentar von Lexi77 ,

Danke! Leider kann ich kaum frisches Obst essen, weil ich es teilweise nicht vertrage (alles mit etwas mehr Säure) oder eben nur sehr wenig essen kann.

Macht es denn Sinn zusätzlich Vitamine zu nehmen, wenn ich die sowieso über die Infusion mit der Nahrung schon bekomme? Im Blutbild ist auch kein Mangel erkennbar, alle Werte gut.

LG

Antwort
von Malisomi, 80

Das beste Nahrungsergänzungsmittel das ich kenne ist Provita bodyvita. Darin ist reines Moringa Oleifera enthalten. Eine totale Vitaminbombe mit ganz vielen Aminosäuren, Antioxidantien, Spurenelementen und Proteinen. Für das Immunsystem und die Vitaminversorgung gibt es keine bessere Pflanze. Wird auch gegen Unterernährung und viele Mangelerscheinungen eingesetzt. Ich hab mein Immunsystem damit wieder gut auf Vordermann gebracht. 

Antwort
von pferdezahn, 66

Den besten Tipp den ich dir geben kann ist: "Konsumiere so wenig Zucker wie nur moeglich." Zucker macht krank, laesst uns schnell altern und schwaecht das Immunsystem. Fast jedes Nahrungsmittel enthaelt Zucker. Der Mensch vertilgt seit seines Lebens etwa 4 Tonnen Zucker, und dies duerfte doch mehr als genug sein. Gute Fruchtsaefte oder gesunde in Flaschen gibt es nicht. Da musst Du dir schon die Arbeit machen, indem Du frisch ausgepresste trinkst, welche Du auch gut mit Gemuese kombinieren kannst. Aepfel mit Karotten ausgepresst, ergibt ein wohlschmeckendes und gesundes Getraenk, und in der Sommerzeit solltest Du haeufig Melonen verspeisen.

Antwort
von hermannheester, 67

Viel Bewegung an der frischen Luft. Gesunde, ausgewogene Ernährung. Wenig Stress und die Vermeidung von Infektionsherden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community