Frage von brokenxgirl, 89

Immernoch Ohnmacht und herzrythmusstrungen?

Hallo, ich bin 18, vor einigen Wochen lag ich im Krankenhaus wegen herzrythmusstörungen, die durch meinen Medikamenten ausgelöst wurden. Ich bin durch die jeden Tag umgekippt. (Promethazin, Escitalopram u. Quetiapin)

Dann sollte ich sie absetzen und auch keine mehr nehmen. Seit über vier Wochen sind sie also schon weg und es ist körperlich eigentlich besser geworden. Ich bekomme trotzdem immer noch Ohnmachtsanfälle. Letzte Woche drei mal. Das finde ich ziemlich viel. Außerdem geht es mir psychisch gerade echt besch*.

Sex geht überhaupt nicht mehr, Sport leider nur wenig, da muss ich oft Pause machen, damit ich nicht umkippe. Auch in stresssituationen ist es schlimmer geworden, da muss ich mich auch oft auf den Beinen halten. Wenn ich schon merke, dass mir schwarz vor den Augen wird bekomme ich schon Panik und das macht es schon schlimmer.

Mein Arzt meinte, es wäre normal und es würde dauern bis die Medikamente ganz ausm körper raus sind.

Wie lange dauert es bis die Medikamente raus sind? Ich hab langsam keine Lust mehr darauf. :(

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von BesteDerBesten, 71

Ich würde dir raten, noch eine zweite Meinung einzuholen und einen anderen Arzt aufzusuchen. Zwar kann es gut sein, dass bei der Medikamentetndosis es einige Zeit dauert, bis es besser wird, doch finde ich 3 Mal auch recht viel. Aber ich bin kein Experte! Und da es dir ja, wie du sagst psychisch dadurch nicht besser geht, hilft es dir vielleicht eine zweite Arztmeinung zu hören, die dies entweder bestätigt oder widerlegt. Dann hast du Gewissheit und gewinnst vllt so neue Energie :)

Antwort
von Sweetdays, 62

Also ich finde es eher bedenklich 3 psychiatrische Medikamente zuhause sofort abzusetzten. Aus meiner Sicht solltest du dich in eine stationäre psycjiatrische Behandlung begben.

Hat dein behandelnder Psychiater die Medikamente verschrieben und abgsetzt???

Wo kommt der behandelnde Kardiologe bei dir vor??

Antwort
von Lydia304, 76

Das ist eindeutig eine Frage, die an Deinen behandelnden Arzt gehört! Wenn Du zu ihm kein Vertrauensverhältnis hast, dann wechsle ihn. Und offizielle Versionen darüber kannst Du selbst im Internet recherchieren. Die Ursache der Ohnmachtsanfälle muss ja nun ein Arzt untersuchen, das kann Dir keiner im Internet beantworten, und Deine psychischen Probleme gehören auch in professionelle Hände.

Viel Glück!

Antwort
von bethmannchen, 46

Hat dir ein Arzt tatsächlich gesagt, du sollst alle drei Medikamente abrupt absetzen? Das finde ich unverantwortlich, und kaum vorstellbar, denn zumindest  Escitalopram muss ausgeschlichen werden, also allmählich bis null verringert werden.

Kein Wunder, dass du Ohnmacht und Herzrythmusstrungen hast, denn das sind Entzugserscheinungen beim Absetzen von Serotonin-Wiederaufnahmehemmern. 

Wo bleibt denn deine Eigenverantwortung als Patient! Das musst du doch selbst auch in deinen Packungsbeilagen gelesen haben! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community