Frage von Doreen, 72

Immer wieder steifen Hals?

Hallöchen. Ich hoffe hier sind ein paar Nackenspezialisten unterwegs. Ich wollte mal fragen, warum ich so oft ein steifen Hals habe? Ich habe jede Woche mindestens 1x ein steifen Hals und dauert meistens so 2-3 Tage. Letzten Donnerstag an der Arbeit hab ich plötzlich wieder einen gehabt. Ich hatte kurz nach oben geguckt und beim wieder runter gucken war es komisch im Nacken und konnte darauf hin mein Kopf nicht mehr richtig bewegen und hatte starke schmerzen vom Nacken bis Schulterblattbereich und Oberarm, und ab und zu war auch ein kribbeln in den letzten beiden Fingern. Hab dann Freitagabend wieder mal eine Ibu 800 genommen und heute ist wieder alles wie wegeblasen, also als ob nichts gewesen wäre. Und das habe ich in den letzten Wochen mindestens 1x pro Woche. Sollte ich mir vielleicht mal ne Überweisung zum Neurochirurgen holen und mich da oben nochmal untersuchen lassen? Weil es nervt und ist auch schmerzhaft.

Vielen lieben Dank für eure Antworten.

Lg Doreen

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von ThePoetsWife, 54

Hallo Doreen,

so wie du deine Symptome beschreibst, würde ich spontan an eine HWS-Blockade denken, durch die Muskelverspannungen und -verhärtungen können Nerven blockiert werden, die diese Beschwerden auslösen können.

Möglicherweise hast du einen Bandscheibenvorfall in der HWS, eine Spinalkanalstenodese (Verengung der Wirbelsäule).

Wärme ist auf jeden Fall gut gegen die Muskelverhärtungen, die eben auch in den Arm/die Arme, Schultern ausstrahlen können.

Ich würde dir erst einen Termin bei einem Orthopäden empfehlen, falls es sich wirklich "nur" um Blockaden handelt, er kann auch bildgebende Diagnosen veranlassen und dich dann gegebenenfalls an den Neurochirurgen weiter überweisen.

Gute Besserung und liebe Grüße

Kommentar von evistie ,

Nicht Spinalkanalstenodese, sondern Spinalkanalstenose

Kommentar von ThePoetsWife ,

Danke liebe E., dass du mich aufmerksam gemacht hast, ich komme selbst schon durcheinander, da bei mir eine Tenodese an der Bizepssehne durchgeführt wurde und ich eine Spinalkanalstenose habe, lach. Liebe Grüße

Kommentar von Doreen ,

Danke dir mal wieder für deine ausführlich gute Antwort.

Letztes Jahr im Juli hat mein Neurochirurg mir gesagt das ich eine Vorwölbung habe und leider wurde die bis heute auch nicht wirklich behandelt. Ich wurde dann nur an der schulter operiert weil ich da eine schleimbeutlentzündung hatte und ne verengung und da ist die Diagnose Vorwölbung HWS irgendwie untergegangen.

Soll ich warten bis der nächste steife Hals kommt oder jetzt schon mal beim doc vorbei gehen. Wie gesagt, momentan ist alles wieder ok.

LG Doreen

Kommentar von ThePoetsWife ,

ich würde dass schnellstmöglich abklären lassen, liebe Grüße

Antwort
von wooifal, 14

Hallo Doreen, ich würde an Deiner Stelle erst einmal einen Orthopäden aufsuchen und nicht direkt einen Neurochirurgen. Die Symptome könnten für einen Bandscheibenvorfall im Bereich der Halswirbelsäule sprechen. Aber vielleicht bekommst Du ja auch durch eine Klimaanlage im Büro ständig kalte Luft auf den Nackenbereich, so dass dieser sich verspannt. Wichtig ist zudem, besonders, wenn Du den ganzen Tag im Büro sitzt, regelmäßig Übungen für den Nacken-Schulterbereich zu machen. Denn Bewegung ist letztendlich das A und O. Auch Stress begünstigt übrigens Verspannungen. Sinnvoll ist es sicher nicht, dauernd Schmerztabletten einzunehmen, die diverse Nebenwirkungen haben können und die die Ursache ja nicht beseitigen.

Gute Besserung!

Kommentar von Doreen ,

Hallöchen. Ich danke dir für deine antwort. Ich sitze nicht im Büro, ich bin Produktionshelferin/Montiererin in einer Automobil-Zulieferfirma und bestücke Maschinen, wo ich teilweise über kopf arbeiten muss.Teile sind zwar nicht schwer, aber wenn du 400-600 teile machst, ist das auch schon ordentlich.

Lg Doreen

Antwort
von dinska, 31

Du solltest auf jeden Fall zum Arzt gehen und es abchecken lassen. Dann weißt du woran du bist und kannst gezielt nach Hilfe suchen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten