Frage von Lexi77, 118

immer wieder Kreislaufprobleme - und schon 2x Kollaps

Hallo zusammen! Seit fast 3 Wochen (es fing kurz nach einer OP (laparoskopische Lösung von Verwachsungen) an) habe ich immer wieder Kreislaufprobleme. Meistens wird mir nur schwindelig und wenn ich mich dann hinsetze oder hinlege wird es auch wieder besser. Gestern bin ich allerdings zum zweiten mal so richtig kollabiert. Ich war im Zug unterwegs und auf einmal wurde mir wieder schwindelig, schwarz vor Augen, ich habe gezittert und gefroren etc. Im Zug war es aber nicht heiß, sondern eher kühl klimatisiert und ich habe gesessen.

Eine Mitreisende hat dann die anderen Reisenden für mich nach Wasser gefragt (meins hatte ich schon ausgetrunken) und dann kam eine Mitreisende mit viel Erfahrung (sie sagte, sie käme aus dem Rettungsdienst). Die sorgte dann gleich dafür, dass meine Beine hochgelagert werden konnten und sie setzte auch gleich einen Notruf ab, dass der Krankengwagen und ein Notarzt an den nächsten Bahnhof kommen sollten. Dort wurde der Zug dann erstmal festgehalten.

Ich glaube aber, dass ich - wenn überhaupt - nur ganz kurz bewusstlos war, glaube aber eher nicht. Ich bin dann erstmal im Zug vom Notarzt kurz untersucht worden (Blutdruck, Puls) und dann in den Krankenwagen gebracht worden. Hier wurden dann vom Notarzt erstmal noch weitere Untersuchungen gemacht (EKG, Sauerstoff, Blutzucker) und ich bekam eine Infusion (250 ml glaube ich). Dann verabschiedete sich der Notarzt und die Sanitäter haben mich ins nächste Kranenhaus gebracht.

Dort wurde ein EKG gemacht und Blut abgenommen und der Blutdruck nochmal gemessen. Und da habe ich nochmal eine Infusion (500 ml) bekommen. Ich musste da in der Notaufnahme dann ca. 3 Std. auf die Ärztin warten, in dieser Zeit ging es mir schon besser und ich durfte wieder nach Hause, weil alle Werte o.k. waren.

Ich hatte tagsüber ganz normal gegessen (Frühstück und Mittagessen und zwischendurch noch ein Magnum-Eis) und auch bis zum späten Nachmittag 1,5 - 2 Liter getrunken.

Heute morgen bekam ich dann vom Hausarzt Kreislauftropfen, da der Blutdruck auch wieder etwas niedrig war. Da ich einen Termin bei der Krankengymnastik hatte, bin ich da auch hingegangen. Aber dort ging es dann wieder los (etwas mehr als 1 Std. nachdem ich die Kreislauftropfen genommen hatte). Ich lag auf der Liege und habe nur ganz leichte Übungen gemacht, nichts anstrengendes, da wurde mir wieder so schwindelig etc. Meine Krankengymnastin meinte, ich wäre weiß wie eine Wand und hat mir da erstmal wieder die Beine hochgelagert. Erst nach 1 Std. meinte sie, ich hätte wieder einigermaßen Farbe im Gesicht und lies mich dann gehen.

Mein Hausarzt meinte, dass das wohl alles an meinem eher niedrigen Blutdruck liegt, aber der ist eigentlich immer eher niedrig auch ohne dass ich solche Probleme habe. Ich achte schon darauf ausreichend zu trinken und mache Wechselduschen (Sportliche Tätigkeit geht im Moment noch nicht).

Ich weiß echt nicht, was das auf einmal ist. Hat von euch einer eine Idee?

Danke fürs Lesen und eure Antworten!

Viele Grüße, Lexi

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von bobbys, 112

Hallo Lexi77,

du solltest es nicht überbewerten, zumal ja laut Untersuchung alles okay war.Da du an einer Hypotonie leidest und es auch sehr warm ist ,kann es durchaus sein,das durch die Gefäßerweiterung der eigentliche niedrige Blutdruck nun noch mehr abgefallen war.

LG Bobbys :)

Kommentar von Lexi77 ,

Aber das ist es ja, es war am Donnerstag bei uns noch gar nicht so warm, nur knapp über 20°C, würde sagen so 21/22°. Eher würde ich es als angenehm bezeichnen. Ich hatte zwischendurch sogar noch eine Strickjacke an, weil mir eher kühl war. Und eigentlich ist mir Wärme auch lieber. Dann geht es mir normalerweise besser, weil ich immer sehr leicht friere. Und auch sonst habe ich den niedrigen Blutdruck auch bei jedem Wetter, auch wenn es kalt ist. Und die Kollaps-Episoden (z.B. im Krankenhaus) hatte ich auch bei den unterschiedlichsten Wetterlagen...

Natürlich ist es super, wenn die Ärzte sagen, alle Werte (bis auf ein paar wenige) sind alle o.k., aber irgendwoher müssen diese im Moment sehr massiven Probleme ja kommen. Vor der OP und in den letzten Jahren allgemein hatte ich damit gar keine Probleme, selbst wenn der Blutdruck mal niedrig war, ging es mir gut dabei. Und meistens war er irgendwo zwischen 100/110 und 120 zu 70 oder 80.

Kommentar von bobbys ,

Dann solltest du noch mal bei einem Neurologen vorstellig werden LG

Kommentar von Lexi77 ,

Hm, ja ich denke, wenn das jetzt immer öfter auftritt, werde ich sowieso nochmal mit meinem Hausarzt das Thema besprechen. Aber wieso Neurologe? Die Ärztin im KH am Donnerstag sprach ja eher von Kardiologe...

Kommentar von bobbys ,

Vielen Dank für den Stern:)

Antwort
von Lexi77, 83

Hier noch eine Ergänzung, die vielleicht weiter hilft:

Heute mittag hatte ich wieder fast einen Kollaps, konnte den aber zum Glück durch schnelles hinlegen und Beine hoch vermeiden. Ich habe dann mal meinen Blutdruck selber gemessen, ich hatte mir mal ein Gerät von meinen Eltern ausgeliehen. Heute war der Blutdruck extrem niedrig, er lag da nur bei 90/49 und meine Mutter sagt, man muss da immer noch so 5-7 abziehen, dann wäre es genau (Vergleich mit Arzt-Werten). Ich hatte bis dahin aber schon 2 Liter getrunken (Tee, Wasser, Fruchtschorle), also kann es an zu wenig Flüssigkeit eigentlich auch nicht liegen.

Was mir aber aufgefallen ist: mein Puls ist dann, wenn mir so schwindelig etc. wird, immer recht hoch. Heute war er bei 92 und auch der Notarzt im Zug sprach zwar von einem sehr schwachen aber schnellen Puls um die 100.

Antwort
von stacy, 81

Ich vermute, dass es auf jeden Fall mit deinem niedrigen Blutdruck zu tun hat. Zudem kommt dann, dass das Wetter im Moment echt erdrückend ist und viele Leute in meinem Umfeld Kreislaufprobleme oder Migräne haben. Vermutlich war es diese Mischung, die dich "umgehauen" hat. Eine Bekannte hat auch sehr niedrigen Blutdruck und ist schon öfters umgeklappt. Das ist natürlich unangenehm, aber gefährlich ist es bei ihr wohl nicht.

Kommentar von Lexi77 ,

Hallo. Ich glaube nicht, dass es am Wetter liegt. Denn die Beschwerden hab ich unabhängig vom Wetter. Und gestern fand ich es eigentlich auch sehr angenehm und der Zug war gut klimatisiert. Und heute morgen war es hier auch noch eher kühl.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten