Frage von emu2012, 106

Immer wieder Durchfall und Verstopfung im Wechsel ... Ärztin sagt Reizdarm.

... aber sie sagt mir nicht, was ich dagegen tun soll. Ich habe das schon seit Jahren und mich auch mehrmals untersuchen lassen. Aber man kann nichts finden, angeblich ist alles in Ordnung.

Meine Ernährung würde ich als weitestgehend vollwertig bezeichnen (eher wenig Fleisch, viel Vollkorn, wenig Zucker, etc.). und ich konnte bisher auch keinen Zusammenhang zwischen meinem jeweiligen Essen und dem Zustand meines Stuhls feststellen.

Wie gesagt, die Ärztin sagt, ich hätte einen Reizdarm. Hat das jemand von euch auch und vielleicht ein paar Tipps für mich? Oder muss ich mich einfach damit abfinden?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Tessini, 106

Das heisst meines Erachtens dass du auf Streß so reagierst.... Wenn du diese Reize vermindern kannst wäre schon viel getan! Eine Darmspiegelung oder dergleichen hilft dir da nun erstmal nicht weiter!

Antwort
von t1baernt, 94

Hallo :-) Ich kenne das Problem, ich habe mich auf alle möglichen Unverträglichkeiten hin testen lassen, zahlreiche homöopathischen Mitteln genommen und nichts hat geholfen. Die Ärztin meinte REIZDARM...ich wollte mich damit allerdings nicht abfinden und so nehme ich seit Wochen Kyäni und ich habe diese Problem in den Griff bekommen, genauso wie meine Schlafstörungen....wenn du nähere Infos haben möchtest, schreib per PN!

Antwort
von morgane, 82

Gerade bei Beschwerden, wo die Aerzte nichts finden oder nichts tun können, wie eben bei Reizdarm, greift die Homöopathie sehr gut. Du brauchst allerdings eine individuelle Behandlung bei einer Fachperson, dann hast du durchaus gute Chancen. Und klar, Stress reduzieren ist auch eine sehr gute Idee!

Antwort
von pferdezahn, 81

Sehr wahrscheinlich scheint mit Deiner Verdauung etwas nicht zu stimmen, denn immer abwechselnd Durchfall und Verstopfung sind Zeichen einer schlechten Verdauung. Kann aber auch andere Ursachen haben. Ein verkrusteter aufsteigender Dickdarm ist daher eine eindeutige Ursache fuer Verstopfung. Aber er kann auch gleichzeitig zur Ursache fuer chronischen Durchfall werden. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Du ueberwiegend staerkereiche (Getreide, Brot, Kuchen, Mehl- und Teigwaren) Mahlzeiten zu Dir nimmst, wovon Du eine Verstopfung bekommst, oder durch eine falsche Lebensmittelkombination (z.B. Obst mit Eiweiss) es zu Durchfall kommen kann. Du solltest Dich nicht scheuen, Mal Einlaeufe zu machen, bzw. Klistiere. Dies hat auch schon sehr vielen geholfen, und von anderen Symptomen befreit, dies kann ich Dir aus eigener Erfahrung sagen. Ich habe fuer Dich einen interessanten Link, den Du Dir Mal mit Ruhe und Verstand durchlesen solltest, denn dies sagt Dir kein Arzt. - Die Schleimfrei Heilkost - http://arnold-ehret.blogspot.com/ - Gebe ihn Mal im Suchlauf ein.

Antwort
von Amsel1, 78

Es wäre schon nett von deiner Ärztin ,wenn sie dir sagen könnte was jetzt am besten zu tun ist ,das die Beschwerden besser werden.Ansonsten würde ich mal an einen Arztwechsel denken.

Antwort
von anonymous, 69

Hast Du Schmierstuhl(d. h. hinterlässt der Stuhl im Klo schmierige braune Flecken/Spuren)? Dann verträgst Du z. B. Kohlenhydrate nicht oder hast eine andere Lebensmittelunverträglichkeit. Die kannst Du in der Uni durch H2 Atemteste rausfinden lassen. Laktose, Fruktose, Getreide... Meistens sind es mehrere Dinge die man dann nicht verträgt. Leider. Histamin auch noch das lässt sich ganz schwer zuordnen, muss man selbst rausfinden durch Nahrungsmittel weglassen. Zusatzstoffe, biogene Amine können es auch sein, die man nicht verträgt. Schmierstuhl ist ein gutes Anzeichen dass etwas nicht stimmt mit der Nahrung, man also etwas doch nicht verträgt. Meine Ärzte haben mir dabei auch nicht geholfen musste 15 Fachbücher durchlesen dann wußte ich Bescheid und überwies mich selbst in die Uni zum H2 Atemtest.....

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community