Frage von Engel68, 49

Warum habe ich mmer noch starke Schmerzen unter Schulterdach?

Wer weiß Rat?

Bin vor 4Monaten an der Schulter operiert worden. .Schon zum zweiten mal..Habe immer noch starke Schmerzen unter dem Schulterdach. .. MRT war ohne Befund nur sehr starke Entzündung. .Ich habe aber noch eine Spitze entdeckt die wie ein Rosendorn aussieht mein Arzt meinte da steht nichts drin im Befund...

Es wurde so hin genommen. .hat mir eine Spritze gegeben und gut...Wer hat ähnliches erlebt..Ich werde verrückt vor Schmerzen. .Soll ich mir eventuell eine 2.Meinung holen??

Aber MRT war ohne Befund...bringt es was?

Wer weiß Rat? LG

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Engel68,

Schau mal bitte hier:
Schmerzen Operation

Antwort
von ThePoetsWife, 26

HalloEngel68,

es könnte sich um einen Sporn handeln, der wieder für ein Impingement sorgt.

Da du schon eine Operation hattest, können Narben und Verwachsungen, Schrauben, Anker das MRT-Bild nicht mehr richtig verdeutlichen. Wurde ein Kontrastmittel gespritzt?

Ich habe selbst die Erfahrung gemacht, dass nach mehreren Operationen an der Schulter das MRT kaum mehr aussagekräftig war, erst bei der erneuen Arthroskopie konnte man dann die richtige Diagnose stellen.

Ich kann mir deine Situation absolut vorstellen, da ich an beiden Schulter schon vielfach operiert worden bin.

Ja, ich würde dir unbedingt zu einer Zweitmeinung raten. Hilfreich sind auf jeden Fall Eispackungen (mit einem Baumwolltuch umhüllt) schmerzlindernd, abschwellend und deine Schulter momentan so gut wie möglich zu schonen.

Was eben auch noch das Problem von mehreren Eingriffen ist, dass der Subacromialraum immer enger wird und die Sehnen und Schleimbeutel nicht mehr genügend Platz haben, was zusätzlich zu Reizungen und Entzündungen führt - ein Teufelskreis.

Ich habe mich an einen Arzt für Rehabilitation gewandt, dort habe u.a. ein Übungsblatt bekommen, um ständig Krankengymnastik zu machen, um diesen Raum wieder zu erweitern und zu stärken.

Vielleicht würde dir dass auch helfen.

Ganz gute Besserung, dran bleiben!

Liebe Grüße und einen schönen 1. Advent

 

Kommentar von Engel68 ,

...Danke für die Antwort . ..Ja ein Teufelskreis...Kontrastmittel wurde nicht gespritzt....Das schlimme ist man wird ja nicht mehr ernst genommen da es ja schon 4Monate her ist und müsste langsam gut sein...Und wäre alles normal . .Deswegen denke ich ist es besser ich hole mir eine zweite Meinung . ..Denn Schulterschmerzen sind grausam...Wie lange hat es denn bei dir gedauert . ..Bist du denn wieder arbeiten ? LG

Kommentar von ThePoetsWife ,

Mit dem Kontrastmittel ist eine wesentlich deutlichere Darstellung zu erreichen.

Bis keine Beschwerden mehr vorhanden sind, kann es bis zu einem Jahr dauern, aber bei sehr starken Schmerzen, keiner Verbesserung nach der Operation, rate ich immer zu einer Zweitmeinung. Es wäre vielleicht auch mal gut, die Blutwerte noch einmal zu überprüfen, CRP,  Leukozyten.

Meine Geschichte ist leider nicht so motivierend für Schulterpatienten, ich versuche lieber, so gut wie möglich, Ratschläge an Betroffene zu geben.

Liebe Grüße

 

Antwort
von DanielaD, 12

Genau aus diesem Grunde machen die meisten Ortopäden diese Impingement Operation nicht mehr. Sie ist wenig erfolgversprechende und den gleichen Erfolg hat man mit Physiotherapie. Erstmal sei jedoch gesagt, das eine Schulter immer lange dauert, oft ein Jahr und mehr. Und du musst viel Sport machen. Am besten eine Reha beantragen, da wird dir allles gezeigt

Antwort
von DanielaD, 3

1. 4 Monate ist viel zu Kurz für so eine Operation, rechne mit Minimum 1 Jahr

2. Ohne intensive  Reha wird das nichts, bitte deinen Doc, jetzt eine zu beantragen

3. diese OP Technink ist völlig veraltet und wird von erfahrenen Ortopäden gar nicht mehr gemacht, da es sich herausgestellt hat, dass die gleichen Erfolge auch nur mit der Reha zu erreichen sind ( ohne Operation).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community