Frage von Diana15, 407

Immer müde und morgen Kopf- und Halsschmerzen - was ist das?

Hey. Ich bin 15 Jahre alt und habe folgendes Problem: Seit ungefähr einem halben Jahr habe ich morgen Hals- und Kopfschmerzen. Die Kopfschmerzen gehen nach ungefähr einer halben Stunde weg und die Halsschmerzen auch, aber mein Lymphknoten ist auch schon ewig links unterm Kiefer geschwollen... Außerdem fühl ich mich immer müde und matt und bin sehr oft erkältet (auch mit Nebenhöhlenentzündungen und so). Meine Mama sagt, dass ich mich einfach nur wärmer anziehen muss, aber das tu ich und ich friere auch nie. Und trinken tu ich auch genug... Und sie meint, dass ich nicht zum Arzt gehen soll, weil das alles normal ist in meinem Alter. Aber Aufzuwachen und sich echt scheiße zu fühlen ist nervig... Da ich auch am Tag immer einschlafen könnte, egal wo ich bin oder wie spät es ist oder wie viel ich nachts schlafe. Meine Frage ist eigentlich, ob ich zum Arzt gehen sollte? Oder ob das wirklich normal ist?

Antwort
von necho, 407

Die Frage ist natürlich auch, wie viele Stunden du schläfst. In der Pubertät solltest du mindestens 8 1/2 Stunden nachts schlafen. Ich vermute mal, dass du weniger schläfst. Versuche nachts mehr Schlaf zu bekommen, dann bist du bestimmt morgens nicht mehr so müde. Hier ist ein interessanter Artikel zum Thema müde Teenager:

http://www.kindergesundheit-info.de/themen/schlafen/jugendliche-nachteulen-schla...

Antwort
von Sandy46, 343

Hallo Diana,

es kann viele Gründe für deine Beschwerden geben. Zum einem, wie nacho schon geschrieben hat, dass du zu wenig schläfst. Es kann aber auch eine Mangelerscheinung sein. Das kann dein Hausarzt anhand eines Blutbilds (Blutabnahme) erkennen.

Das mit dem Lymphknoten hatte meine Tochter kürzlich. Der ging auch nicht mehr weg. Sie ist dann zum HNO gegangen. Der hat eine Röntgenaufnahme gemacht, weil sonst nichts festzustellen war. Auf dem Röntgenbild konnte man sehen, dass der gesamte Nebenhöhlenbereich entzündet ist, obwohl ihre letzte Erkältung schon einige Zeit zurück liegt. Er hat ihr ein Antibiotikum verschrieben und der Lymphknoten hat sich zurück gebildet.

Ich kann dir also nur raten, die Beschwerden vom Arzt abklären zu lassen, damit es dir schnell wieder besser geht.

Liebe Grüße, Sandy

Antwort
von Hooks, 276

Das bedeutet, daß Dein Körper entgiften muß, Kopf- und Halsschmerzen sind typisch. Du hast irgendwas zuviel - und die NNH-Beteiligung könnte auf Milch / Milchprodukte schließen lassen. Du könntest sie für ein paar Wochen versuchsweise weglassen und dann sehen, wie es Dir geht. Zusätzlich solltest Du auf "vitalstoffreiche Vollwertkost" achten oder wenigstens genügend B-Vitamine (Komplex aus der Apotheke) zu Dir nehmen. Es gibt ein interessantes Buch: "Erkältungen müssen nicht sein" von Dr. Bruker.

Abgesehen davon ist es ein alter Spruch, daß 14-Jährige mehr Schlaf brauchen als 11-Jährige - und wenn Du dann noch bedenkst, daß im Schlaf der Zellstoffwechsel stattfindet (Nährstoffe rein, Müll raus), dann könntest Du zu dem Schluß kommen, daß Du vielleicht mehr schlafen solltest, um mehr entgiften zu können. Wann gehst Du zu Bett? Und trinkst Du genügend pures Wasser am Tag?

Kommentar von Hooks ,

Geschwollene Lymphknoten bedeuten, hier wird gearbeitet. Nimm mal mehr ohkost zu Dir, vor dem gekochten Essen. Weißkohl hilft der Lymphe, besser zu fließen. Du kannst Blättchen einfach so zusammenrollen und wie ein Würstchen knabbern, oder Du machst Dir einen schmackhaften rohen Salat von Kohl.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community