Frage von merlinshinyuke, 155

im Hodensack eine art strang!?

hallo zusammen, ich bin ein Freund von merlinshinyuke, und darf mit seinem Account meine peinliche Frage stellen! und zwar geht es um meinen Hoden ich war des wegen auch schon beim Arzt habe mich erkundigt ob das vielleicht nicht doch Krebs ist. er meinte das dass kein Krebs ist sondern einfach nur eine Art "Wasserstrang" das sich im alter zwischen 12 - 21 auftretten kann muss aber nicht. aber mein bedenken habe ich selbst dem Arzt gestellt und er hat mir versichert das dass kein Krebs ist, aber ich weiß jetzt immer noch nicht was das genau ist, denn es ist manchmal da, und manchmal ist es so als wäre es nie da gewesen, und manchmal ist dieser Strang so gefüllt mit was das man es richtig hängen sieht .. diese Frage ist mir sehr sehr peinlich, daher schreibe ich lieber über merlinshinyuke's Account da ich selbst keines habe und keines will. aber ich habe mich von ihm überreden lassen da er meinte das man hier auch gute Antworten erhält. liebe grüße ! :) &' ich freu mich auf eure Erfahrungen sowie antworten.

Antwort
von evistie, 130

Hast Du schon mal bei Dr. Sommer von der BRAVO reingeschaut? Der hat auf alle Deine Fragen eine Antwort:

» Krampfadern am Hodensack! Am Anfang steht oft eine harmlose schmerzfreie Schwellung des Hodensacks und verdickte Adern - meistens am linken Hoden. Dabei handelt es sich um vergrößerte Blutgefäße, wie sie oft auch als sog. Krampfadern an den Beinen auftreten. Krampfadern am Hodensack können - müssen aber nicht - wehtun. Da sie durch die höhere Blutzufuhr den Hoden mehr erwärmen, können sie im Extremfall zur Unfruchtbarkeit führen. Am besten zum Arzt gehen und untersuchen lassen!

An anderer Stelle schreibt er z. B. zum Thema Krebs:

Wer Schmerzen, Schwellungen oder andere Veränderungen am Hoden bemerkt, ist schnell beunruhigt. Was kann das sein? Viele denken gleich an Krebs. Dabei erkranken daran nur wenige Jungen in der Pubertät. Es gibt noch viele andere Ursachen, die zu den Beschwerden oder Veränderungen am Hoden führen können, die gut zu behandeln sind oder sogar harmlos sind. Da der Hoden eine intime Stelle ist, mögen viele Jungen jedoch nicht mit ihren Eltern darüber reden. Aber wen sollen Sie fragen, wenn der beste Kumpel oder das Internet auch keine Antwort hat? Der Urologe, Androloge oder Männerarzt ist der richtige Fachmann, wenn es um Männerthemen wie Hoden-Probleme oder Fragen zum Penis geht. Er kann Dir schnell und sicher sagen, was der Grund für Deine Beschwerden ist. In einigen Fällen wird er selber kurz den Hoden abtasten. Manchmal genügt es auch, wenn der Patient beschreibt, was er für ein Problem hat.

http://www.bravo.de/dr-sommer/koerper-gesundheit/hoden-probleme

Also - wenn Dir die Veränderungen an Deinem Hoden keine Ruhe lassen, nichts wie hin zum Urologen! Ich nehme an, Du warst bis jetzt "nur" beim Hausarzt?

Antwort
von Biohazard, 102

Ich kann dir nur sagen ,der Arzt weiß doch wohl am besten was es ist ,klar kann er auch einmal falsch liegen ,ist aber seltener der Fall. Wenn es dich so beunruhigt kannst du dir ja noch eine " Meinung von einem anderen Arzt einholen . Aber in der Regel würde ich sagen ,lass es auf sich beruhen ,wenn du sonst keine weiteren Probleme damit hast :)

Antwort
von melmac81, 87

Hallo merlinshinyuke!

Ich kann dir zwar nicht direkt weiterhelfen aber im Netz gibt es eine Seite, die sich ausschließlich mit Blasenkrebs beschäftigt. Von der Entstehung bis hin zu Behandlung aber auch Symptome von Blasenkrebs werden dort behandelt. Vielleicht kann dir die Seite etwas weiterhelfen bzw. dich beruhigen. Es handelt sich hierbei um eine reine Informationsseite. Da wird dir nichts verkauft oder dergleichen!

LG Melanie

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community