Frage von Policeman, 1.581

IGE-Wert senken

Guten Morgen, ich habe mich bei der Polizei beworben. Der Rest ist eine lange Geschichte. Auf jeden Fall wurde ich wegen einer angeblichen Allergie abgelehnt. Der Polizeiarzt hat gesagt, dass ich meinen IGE-Wert, der bei 246 lag, senken muss. Ich habe definitiv keine Allergie, ein Prick-Test und ein Bluttest haben das bestätigt. Mehrere Ärzte bei denen ich war haben das auch gesagt.

Wie kann ich nun den IGE-Wert senken? Kann dieser sich evtl. durch bestimmte Nahrungsmittel erhöhen/ senken lassen?

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Antwort
von bethmannchen, 1.436

Du magst keine Allergie haben, aber dein Körper hat eine erhöhte Menge des Immunglobulin E im Blut. Normal ist Bei Erwachsenen ist eine IgE-Konzentration von bis zu 100 U/ml Blutserum. Deiner ist 246. Erhöhte Werte zeigen aber nur, dass das Immunsystem Kontakt mit einem möglichen Allergen hatte - eine Soforttyp-Allergie lässt sich damit also gar nicht nachweisen. Bei Parasitenbefall ist das IgE auch oft erhöht.

Jeder Mensch reagiert auf Allergene, hat aber nicht unbedingt eine spürbare allergische Reaktion. Eine Blume umtopfen, oder sie nur gießen, bringt einen unweigerlich in die Nähe von Aspergillus niger.

Der Schwarze Gießkannenschimmel kommt weltweit im Erdboden vor und ist ein häufiger Schimmel auf verdorbenen Lebensmitteln im Haushalt. In der Natur befällt der Pilz verschiedenes Obst und Gemüse wie z. B. Weinbeeren, Zwiebeln oder Erdnüsse, aber auch in Form von Flecken auf Mauern bzw. Verputz. Findet man auch häufig in Badezimmern als schwarzen Belag auf Kachelfugen.

Dann schickt der Körper vermehrt igE ins Blut. Der eine heult dann Rotz und Wasser, und kann nicht mehr aufhören zu husten und niesen, der andere stellt nur fest, dass alte Blumenerde und das Innere der Gießkanne irgendwie gleich riechen, findet es nicht appetitlich, aber gut ist.

Weshalb man nun Bedenken wegen deines Wertes hat, liegt daran, dass deine Ausbildung Geld kosten würde, und weil der Arzt davon ausgeht, dass du mit dem hohen Wert potentiell krankheits-gefärdet sein könntest, und zwar für schwere, kaum zu kurierende, chronische Erkrankungen.

Man will das Risiko nicht eingehen, dich zunächst auszubilden, und dann in ein paar Jahren einen chronisch kranken Mitarbeiter zu haben, der nicht mehr voll einsetzbar ist. Es heißt zwar, dass alle Menschen, Bewerber, Arbeitnehmer gleich zu behandeln sind, aber Polizeiarbeit erfordert nun einmal uneingeschränkte körperliche Fitness.

Eventuell hat der Arzt aber nur maßlos übertrieben. Die Ablehnung würde ich anfechten, denn jeder zweite Mensch hat hin und wieder einen höheren igE-Wert. Hat man nur einen leichten Schnupfen, gerade ein paar mehr Hausstaubmilben im Bett, oder kurz vor der Untersuchung staubgesaugt, dürfte schon einen überdurchschnittlich hohen Wert an igE vorliegen.

Man kann den Wert tatsächlich senken, das macht man aber bei gesunden Menschen nicht, weil der für sich alleine keinen Kankheitswert hat. In Frage käme:

Omalizumab Ein monoklonaler Antikörper gegen Immunglobulin E (Anti-IgE), der zur Zeit nur zur Behandlung von schwerem allergischen Asthma bronchiale zugelassen ist. Er bindet und neutralisiert als Anti-Antikörper die Antikörper vom IgE-Typ. Das darf dir aber kein Arzt verabreichen.

Eine andere Möglichkeit den Wert zu senken ist, dass du dich von sämtlichen allergenen Stoffen die es auf der Welt gibt fern hältst, dich also in Quarantäne begibst, und sämtliche Lebensmittel mit Histamin meidest und sämtliche Entzündungen, die du irgendwo haben könntest aufspürst und beseitigst. Dann dürfte der Wert auch von alleine allmählich sinken.

Kommentar von rosaglueck ,

Es könnte auch auf eine noch nicht diagnsotizierte Autioimmunerkrankung hinweisen. Gibst sowas in der Familie?

Kommentar von rosaglueck ,

Vitamin D hilft Autoimmunerknakungen vorbeugen oder zu lindern. JETZT Sonne tanken.

Antwort
von doktorhans, 1.299

246 ist grenzwertig. Senken kann man den Gesamt-IgE nur, falls er vorübergehend erhöht sein soltte durch Medikamente oder Infektionen ( zB Rhinitis).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community