Frage von kleineschlange, 204

Ich will mich gesund ernähren, aber es geht nicht durch meine Essstörung.Was kann ich tun?

Hallo ihr Lieben.

Also, ich bin 16 Jahre alt (W) , bin 1.60 groß und wiege ganze 59-60 Kilo. Ich fühle mich Fett, Fett und nochmals Fett!
Im Oktober 2015 habe ich mit einem Gewicht von 69 Kilo angefangen und Heute wog ich eben 59-60. Aber ich empfinde mich immer noch als zu Fett, laut BMI ist mein Gewicht zwar ganz okay, aber mich widert dieses ganze Fett an mir an. Diese Rundungen, dieser Speck am Bauch und an den Oberschenkeln... Schon vor längerer Zeit habe ich mich dafür entschlossen mich gesund zu ernähren. Viel Obst und Gemüse zu essen und natürlich eine Ausgewogene Ernährung. Schokolade und Süßkram waren auch mit eingeplant,weil ich nicht auf dies verzichten wollte und mal ein Glas Cola war auch immer okay. Doch seit ich unter Bulimie erkrankte, fällt dies natürlich weg. Und dazu kommt noch das ich Täglich Abführmittel zu mir nehmen,wo ich doch so gesund mich eigentlich ernähre... Ich trinke auch keine Cola mehr und esse so gut wie nie Süßigkeiten, wo ich gerade dies einst nicht vermissen wollte, empfinde ich nun dies alles ekelhaft....und widere mich richtig, Ich will mich gesund ernähren, doch sobald ich etwas esse, erbreche ich! Ich weiß nicht mehr weiter, ich kann nicht mehr, ich will nicht mehr. Das Kalorienzählen ist nicht das schlimme,sondern dies erbrechen! Es ist furchtbar. Was soll ich tun? Mein Zielgewicht ist ca. 45 Kilo und ich will dahin kommen, aber nicht durch das erbrechen. Was soll ich denn nun machen? Mich nimmt niemand ernst,eben weil ich so viel wiege. :-( Und in Therapie bin ich auch, doch kann ich darüber einfach nicht reden.Weil ich mit meinem Therapeuten nicht klar komme... Ich stehe auf einer Warteliste von einer Therapeutin,doch bis ich da einen Platz habe... ich weiß nicht wie lange das dauert...
Was kann ich sonst noch machen?
Danke im Vorraus.

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo kleineschlange,

Schau mal bitte hier:
Gewicht Bulimie

Antwort
von dinska, 153

Ich bin auch so groß wie du. Deshalb kann ich dich voll verstehen, dass du dich zu dick fühlst. Mein Wohlfühlgewicht lag immer zwischen 50 und 52 kg. Ich kann dir nur empfehlen systematisch vorzugehen. Dir jetzt vorzunehmen 45kg wiegen zu wollen, bringt dir gar nichts. Gehe etappenweise vor. Du hast vor 3 Monaten mit 69kg angefangen, also hast du 10 kg abgenommen, das wären 3kg pro Monat und das ist auch ok so. Wo du sehr viel Wert darauflegen solltest, ist dein Stoffwechsel und Stuhlgang. Wenn die nicht funktionieren, kannst du dir Mühe geben, soviel du willst, du schaffst es nicht. Aber nicht durch Abführmittel, sondern durch natürliche Anregung deines Darms. Der Darm braucht die richtige Nahrung, viel trinken, früh immer mit einem Glas heißem Wasser den Tag beginnen und 1,5 Liter Tee trinken. Das kann Früchtetee, Ingwertee, Fencheltee sein. Beginne den Tag weiter mit Morgensport, Seilspringen oder auch hüpfen ohne Seil, ein paar gymnastische Übungen, die deinen Kreislauf und Darm in Schwung bringen. Zum Frühstück machst du dir ein Müsli aus Haferflocken, Roggenflocken oder Mehrkornflocken mit allerlei Kernen und Nüssen, das sättigt und hält an. Mittags Gemüse oder Eiweißkost und abends nur noch Eiweiß, gekochte Eier oder Käse oder meinetewegen auch Gemüse, aber da ist besser gekochtes, als rohes. Erbrechen ist tabu! Kannst auchmal einen Trinktag in der Woche einlegen, nur morgens dein Müsli und dann nur trinken, mindestens 2l Wasser oder Tee oder gemischt.

Wenn du das durchziehst, nimmst du ab und zwar ohne Finger in den Mund und ohne JoJo Effekt. Denke auch an Ausdauersport und Kraftsport, einen Tag um den anderen und mindestens 2 Tage hintereinander mal Ruhe! Und vergiss nicht, etappenweise ist besser, als zum Ziel zu stürmen und auf halber Strecke abzukippen!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten