Frage von DerGraueWerwolf, 205

Ich (W/12) will nurnoch sterben. was soll ich tun?

Ich bin weiblich und 12 und will einfach nur sterben. Ich werde euch nicht meine komplette Lebensgeschichte auftischen, aber ich versuche euch ein wenig von mir zu erzählen: Meine Mutter hat mich früher relativ häufig geschlagen und mein Vater hat zugesehen. Sie hat nicht getrunken oder so. Ich habe eine zwillingsschwester die mein Leben zerstört hat (Fragt mich nicht wie) Und meine mom hat das mit verschiedenen Handlungen nur noch mehr unterstützt. Vor ca. einem jahr haben sich meine Eltern getrennt. das war dann der Punkt an dem ich begonnen habe mich zu ritzen. jedoch sehr unregelmäßig. ich habe dann auch bald wieder aufgehört. im märz habe ich jedoch wieder angefangen und es ist innerhalb von nichtmal 2 monaten relativ tief geworden. Vor etwaas mehr als 3 wochen wurde dann unser hund eingeschläfert was meinen psychischen zustand noch mehr verschlechterte. Außerdem bin ich fiktosexuell. Wer nicht weiß was das bedeutet googlet es bitte. Es ist ziemlioch kompliziert zu erklären. auf jeden fall ost das für mich selbst sehr schwer. Es kommt auch sonst noch einiges dazu aber ich will das jetzt nicht aufzählen 2x war ich schobn kurz davor wegzulaufen und sehr ooft nur einen schritt davon entfernt mich umzubringen. Das einzige was mich am leben hält ist meine beste freundin. und auch das wird nicht mehr lange ausreichen um mich von suizid abzuhalten. Mit meiner mom kann ich nicht reden. Schließlich ist sie einer der hauptauslöser. Die schulpsychologin kann ich nicht ausstehen und ich will mit den leuten persönlich reden. das heißt diese nummern im internet würden mir nicht helfen. meinem dad davon zu erzählen kann ich mir rein aus prinzip schon garnicht vorstellen. wie kann ich es doch jemanden mitteilen der mir helfen kann. Meine freundin hilft mir zwar auch ganz gut, aber das wird nicht reichen. Ich brauche dringend hilfe

Support

Liebe/r DerGraueWerwolf,

gern kannst du die Community um Rat bitten, denn es ist sehr wichtig, dass du in deiner Situation über deine Gefühle sprichst.

Außerdem empfehlen wir dir eine professionelle Beratungsstelle aufzusuchen. Schau doch bitte mal auf dieser Seite vorbei http://www.telefonseelsorge.de/

Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Herzliche Grüße

Kai vom gesundheitsfrage.net-Support

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Winherby, 156

Hallo DGW,

wende Dich schnellstmöglich an Euer zuständiges Jugendamt, dort kannst Du sofort Hilfe erwarten. Die holen Dich notfalls auch von der Mutter weg.

Ein weitere Möglichkeit ist ein Psychiater. Geh dort hin und stell Dich als Notfall (akut Suizid gefährdet) vor. Viele wissen nicht, dass es Notfallambulanzen nicht nur in Krankenhäusern für pysische Verletzungen gibt, sondern auch "Notambulanzen" bei psychischer Verletzung bei den entsprechenden Psychiatern. Geh hin, trau Dich, sie helfen Dir.

Alles Gute wünscht Winherby 

Antwort
von Raininglove, 90

Hey,das alles tut mir echt sehr leid.Bei mir ist es ganz ähnlich und auch ich war schon mehrmals kurz vorm Suizid,aber ich rate dir Rat beim Jugendamt zu holen und mit einer Vertrauensperson darüber zu reden.Bei mir hilft es schon allmälig und mein Zwillingsbruder gibt mir immer wieder neuen Mut weiter zu machen.Denn ganz ehrlich du bist noch viiiiiel zu jung um schon an sowas zu denken,du hast dein ganzes Leben noch vor dir,du musst stark bleiben und immer versuchen weiter zu machen.Ich hatte auch erst vor kurzem meine überalles geliebte Hündin verloren und ich weiß wie schwer sowas ist.Aber wenn du Suizid begehst tust du wirklich niemanden einen Gefallen,am wenigsten deiner besten Freundin.Wenn du aber jemanden zum reden/schreiben brauchst,schreib mich einfach an.Du bist ganz sicher nicht allein.

Viel Glück noch,Lg Raininglove!

Antwort
von Cuppi28, 58

Hallo DerGraueWerwolf!

Du befindest Dich im Moment in der Pubertät. Diese Zeit ist eine der schwierigsten im Leben eines Menschen. Wenn man eine solche Zeit ohne oder fast ohne Unterstützung durchstehen muss, kann das einen schnell in Verzweiflung bringen. 

Als erstes möchte ich Dir sagen, dass es sehr gut von Dir ist, öffentlich nach Hilfe zu suchen. Dies sagt bereits aus, dass Du eigentlich leben möchtest, jedoch nicht so wie Du es jetzt tust. Viele Kinder und Jugendliche leiden in Deinem Alter an einer leichten Art von Depression oder ausgeprägtem Stress oder Ähnlichem. Diese Depression hat sich bei Dir zu dem Wunsch entwickelt zu sterben.

Um dagegen zu wirken, würde ich Dir, wie schon andere vor mir, empfehlen ärztliche Hilfe zu suchen. Du könntest zum Jugendamt gehen, da helfen sie Dir gerne. Ansonsten kannst Du auch noch Therapeuten/ Psychologen googlen, die Dir für dich geeignet vorkommen.

Dazu kommt noch, dass du im Moment bestimmt Ferien hast oder bald welche haben wirst (je nachdem in welchem Bundesland Du wohnst). In dieser Zeit könntest Du mehr Zeit mit Deinen Freunden verbringen oder in Urlaub fahren oder etwas anderes machen, dass Dich an die schönen Seiten des Lebens erinnert. Denn egal wie schwer das Leben Dir erscheinen mag, es hat auch immer etwas schönes an sich :). 

Antwort
von Sweetdays, 119

Hallo!

Du kannst anonym bei der Zelefonseelsorge anrufen. 

Aber ich glaube eher das du in einem akut suizidalem Zustand bist und dir dringend helfen lassen muss. Am Ende wenn gar nichts mehr geht ruf bitte die 112 oder 110 an. 

Du ksnnst auch zum Jugendamt gehen. Jede Stadt und jeder Landkreis hat eine Kinder und Jugendnotaufnahme die 24 Stunden am Tag besetzt ist.

Du muss Hilfe bekommen um etwas ändern zu können.

Antwort
von Raininglove, 65

Hey ich bin es nochmal,ich habe es niemanden weiter erzählt,aber ich wollte mal erwähnen dass meine Tante eine Pflegemutter ist und sie mit sowas Erfahrung hat.

Es ist wirklich die Beste Lösung das Jugendamt zu Kontaktieren,du musst ja nicht in ein Heim oder so,du kannst in eine Pflegefamilie kommen oder in eine Mädchen Wohngruppe.Das Jugendamt kann dir wirklich helfen und ich hoffe dass es dir bald besser geht.

Lg Raininglove

Antwort
von Abendschnee, 38

So hart das für Dich klingen mag, ich denke das es gut wäre wen Du von Deiner Familie weg kommst. Ich weiß das so etwas nicht einfach ist. Versuche es und wende Dich an die Beratungsstellen die schon genannt wurden, zB das Sozialamt in Deiner Stadt, die vermitteln Dich weiter. Das alles erst einmal ganz ohne Wissen Deiner Familie machen! Du hast bestimmt noch eine gute Chance auf ein schönes Leben!

Antwort
von ManuTheMaia, 73

Bitte tu dir nichts an du hast nur dieses Leben und es wäre schade wenn du nicht mehr da bist der Tod ist grausam man muss ihm nicht freiwillig in die Arme laufen

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community