Frage von DErnst, 281

Ich verliere Harn wenn ich lache - was ist das?

Hallo, wenn ich lache verliere ich Harn. Also wenn ich mit meinen Freundinnen unterwegs bin, wir etwas trinken und einen richtig schönen Abend haben, wird viel gelacht. Jetzt habe ich schon zwei Mal bemerkt, dass ich mir dann ein wenig einmache. Was ist das? Sollte ich zum Arzt gehen?

Antwort
von dinska, 215

Das kenne ich auch. Du solltest deinen Beckenboden stärken und Übungen dazu machen. Mir ist es nach einiger Zeit nach der Geburt meines letzten Sohnes so gegangen. Ich konnte auch nicht mehr hüpfen oder Seilspringen, ohne dass was abging. Da habe ich angefangen Beckenbodenübungen zu machen und Übungen den Verschlussmuskel zu stärken. Beckenübungen findest du bei you tube, suche dir einige raus und mache sie regelmäßig, am besten früh und abends. Für den Schließmuskel musst du die Scheide zusammenziehen, als wolltest du den Urin anhalten, bis 20 Sekunden halten und dann wieder lösen. Dabei gleichmäßig atmen und mehrere Male wiederholen. Ich bin jetzt fast 30 Jahre älter und kann wieder hüpfen und lachen, ohne Komplikationen. Probiere es mal aus, du wirst es nicht bereuen!

Antwort
von evistie, 236

Du bist weiblich? Und wie alt? Mit solchen Angaben könnte man Dir individueller antworten.

Es hört sich bei Dir nach einem "leichteren" Fall von Blasenschwäche an, die nur manchmal auftritt. Anlässe könnten sein: husten, niesen, lachen, Alkohol. Angeblich soll man mit gezielter Beckenbodengymnastik diesbezüglich etwas verbessern können. Im Internet findest Du entsprechende Anleitungen.

Meist verschlimmert sich eine solche Blasenschwäche mit den Jahren. Wenn Du das nicht so hinnehmen willst, beschäftige Dich näher mit dem Thema:

http://www.netdoktor.de/symptome/inkontinenz/

Wie Du siehst, gibt es harmlose und weniger harmlose Ursachen für Blasenschwäche. Vielleicht sprichst Du das Thema mal bei Deinem nächsten Hausarzt- oder Frauenarztbesuch an? Ein Fall für den Urologen ist Deine Blasenschwäche m. E. noch nicht.

Antwort
von patscher55, 16

Ich will dir hiermit keine Angst machen, aber für mich hört es sich nach den ersten Anzeichen einer Blasenschwäche an und ich würde damit schon zum Arzt gehen. Man kann auf jedenfall etwas dagegen machen! Vor allem wenn du so früh damit anfängst. Beckenbodentraining wurde schon genannt und würde ich dir auch wärmstens empfehlen. Habe selbst extrem gute Erfahrungen damit gemacht, aber du musst diszipliniert bleiben und deine Übungen jeden Tag machen. So wirst du dann aber schnell ein Ergebnis erzielen! Mir wurde vom Urologen zusätzlich noch Vesikur verschrieben, was ich auch nur weiterempfehlen kann, weil es mir sehr geholfen hat meine blasenschwache in den griff zu bekommen. Bis dahin kannst du dir vllt Slipeinlagen oder so etwas zulegen, damit ist es nicht so schlimm, wenn mal ein paar Tropfen in die Hose gehen.

Antwort
von Angelina456, 167

Das Beckenbodentraining ist ein super Sache. Damit habe ich auch schon seit einem guten Jahr angefangen. Da ich jedoch trotz Übungen immer noch ein kleines Problem habe, kaufe ich mir in der Apotheke Einlagen. An deiner Stelle würde ich mich mal beraten lassen. Das kostet zwar ein wenig Überwindung, aber du musst ja nicht in die Apotheke gehen, in die du sonst immer gehst. Ich nehme die Einlagen von Param (Param Ladies - sind für Frauen). Sind nicht die günstigsten die man haben kann, aber ich komme damit super klar. Vor allem die Passform ist ja wichtig und gut anfühlen sollte es sich ja auch.

Antwort
von SanktFranz, 158

Ich würde es auch mit Beckenbodentraining versuchen - das funktioniert sowohl bei Männern als auch bei Frauen. Und ist nebenbei auch noch gut fürs Sexleben, also nichts wie los ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community