Frage von maskeschwarz77, 43

Ich trage seit einiger Zeit eine Gleitsichtbrille. Meine Frage ist, warum sind die Preise so unterschiedlich bei den Optikern?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Mahut, 22

Der Preisunterschied kommt davon, welches Glas man nimmt,
wie die Endspiegelung ist und wie groß  das Sehfeld für den Nahbereich ist, und bei welchem Optiker du die Brille machen lässt.

Ich habe mir als ich mit einer Gleitsichtbrille anfing, bei mehreren Optikern einen Kostenvoranschlag eingeholt.

Die am lautesten Werbung machten, wie preiswert sie doch wären, waren die Teuersten.

Antwort
von Winherby, 29

Unterschiedliche Raffgier ist sicher eine der möglichen Ursachen.

Es gilt aber auch zu bedenken, dass es große unterschiedliche Qualitäten der Gläser gibt. Da muss ein Preisvergleich dann sehr, sehr exakt durchgeführt werden, damit nicht die berühmten Äpfel mit Birnen verglichen werden.

Außerdem gibt es sehr unterschiedlich teure "Pflaster" wie z. B. München, Baden, Düsseldorf oder Wiesbaden, wo ALLES deutlich teurer ist als im Rest der Republik.

Kommentar von maskeschwarz77 ,

Deine Antwort war schon o.k, aber eigentlich interessiert mich, kann der Unterschied der Gläser wirklich so groß sein. Mir wurde erklärt, dass es tatsächlich von 1 bis 3 geht, 3 wird mehr nachgeschliffen usw.  stimmt das oder ?

Kommentar von Winherby ,

Ach so, da hab ich die Formulierung Deiner Frage falsch interpretiert.

Ja, da gibt es sehr wohl riesige Unterschiede bei den einzelnen Sorten an Brillenglas. 

Es geht schonmal mit der Frage los, ob Glas oder Kunststoff als Linse in Frage kommt.

Dann ist die Dichte des Glases eine weitere Frage. Je dichter das Glas, umso dünner kann es für die erforderliche Dioptrienzahl sein. Wirkt sich durch geringeres Gewicht aus.

Bei Kunststoff ist die Härte des Materials unterschiedlich, je härter umso dünner die Linse (Brillenglas). Ist bei sehr hoher Dioptrienzahl ratsam.

Eine weitere wichtige Unterscheidung bei Gleitsichtgläsern ist die Größe (Breite) des Schärfebereiches. Zwischen dem  schmalen Lesebereich am unteren Rand und dem breiten Fernsichtbereich im obersten Teil des Glases ist der "Steg" der mittleren Sichtweiten. Je breiter der Steg, umso teurer, natürlich auch umso besser, weil umso komfortabler. Der Mensch muss dann nicht mehr so "peilen", bis er richtig scharf sieht.

Zusätzlichgibt es noch Unterschiede zwischen den Glasproduzenten. Jeder hat da so seine Spezialität an gewissen Vorzügen. Mein Brillenglas kommt aus der Schweiz und hatte laut Aussage des Optikers den breitesten Steg für die Zwischenweiten, war dafür das teuerste Glas.

Dann kommt es auch noch darauf an, wie viele sonstige "Vergütungen" Du bestellst. Von einfach bis dreifach entspiegelt, evtl. die Selbsttönung in verschiedenen Stärken bei UV-Einstrahlung, Kratzschutz in versch. Qualitäten, schmutzabweisende Beschichtung, usw.. 

Der Preis kann daher sehr, sehr unterschiedlich sein. LG

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten