Frage von Anonym0978, 159

Ich nehme weder zu noch ab

Meine Lieben, Schon wieder beschäftigt mich eine Frage. Ich hoffe ihr könnt mir dabei weiterhelfen und bedanke mich jetzt schon.

Nun, es geht um meinen Körper bzw. Gewicht. Ich wollte/(will?) abnehmen. Bei einer grösse von 1.70 wiege ich momentan 58kg. Ich habe mir seit einer Monat ein Kelid gekauft und wollte 2 kg abnehmen. Vor einem Monat wog ich 57kg. Ich habe weniger gegessen und mehr Sport gemacht. Nun jetzt, ich merke nix. Mein Gewicht ist jetzt 58 kg und sogar meine Kleider passen mir genau gleich wie vorher. ABER! Alle sagen ich hätte abgenommen mindestens 5kg. :o Hmmm seltsam, nicht? Dabei hab uch sogar ein 1kg zugenommen.

Nun wo wir ja schon dabei sind, noch ne Frage ;)

Meine Freundinnen und ich haben mal ein Experiment/Wette gemacht, wer wieviel in einer Woche abnehmen kann. Wir haben wenig gegessen, ja sogar gehungert (wir wissen blöde Idee). Meine Freundinnen haben 4kg und knapp 6kg abgenommen in einer Woche! Und ich? Ich habe trotz 500kcal pro Tag und ne menge Sport nur paar hundert Gramm abgenommen. Meine Freundinnen haben beide den Jojo effect gekriegt und alles wieder drauf. Ich nicht. Ich kann essen was ich will, ich nehme nicht zu, ABER ich kann auch hunger wie ich will, ich nehme auch nicht ab...???? Sehr seltsam. Ich hatte noch nie nen Jojo. Ich habe auch mehre Mals pro Tag stuhlgang. Stimmt was mit meiner stoffwechsel nicht??

Antwort
von Lexi77, 157

Hallo! Warum willst du bei einem Gewicht von 58 kg bei einer Größe von 1,70 m unbedingt abnehmen? Ich gehe jetzt aufgrund deines Namens mal davon aus, dass du von September 78 bist - richtig? Wenn man mit diesen Daten deinen BMI berechnet, dann liegst du im untersten Bereich des Normalgewichts. Du hättest demnach einen BMI von 20,1; Normalgewicht hat man in etwas bei einem BMI zwischen 19 und 24. Also bist du eher in Richtung Untergewicht unterwegs und da frage ich mich, warum du dann noch abnehmen willst. Das ist nicht gut.

Ich selber war aufgrund einer Erkrankung massiv im Untergewicht (BMI bei 15). Mir ging es damals richtig mies. Dank ergänzender künstlicher Ernährung konnte ich inzwischen fast 17 kg zunehmen und habe jetzt bei ebenfalls 1,70 m ein Gewicht von 60 kg erreicht. Und meine Ernährungsberaterin meint, dass ich jetzt langsam aber sicher in einen vernünftigen Gewichtsbereich komme.

Vielleicht solltest du mal deine Einstellung zu deinem Körper und deinem Gewicht überdenken? Denn solche "Fasten-Experimente" wie du sie beschreibst, können nicht gut sein. Und man muss Kleider ja nicht unbedingt in Größe 36 kaufen, sie sehen auch in 38 oder 40 schön aus. Und dann musst du dir auch keine Gedanken machen, warum du nicht abnimmst - das ist bei deinen Maßen nämlich gar nicht nötig!

Viele Grüße, Lexi

Kommentar von Anonym0978 ,

Lexi, *gg nein, ich bin nicht im September 78 geboren. Ich bin 17 Jahre alt, 1996. Du hast was gewaltig falsch verstanden. Ich wollte nur 2 kg abnehmen nicht 20! Ich bin sehr zufrieden mit meinem Körper. Ich wollte nur wissen wieso ich weder zu noch abnehme und wieso alle sagen ich hätte abgenommen, obwohl laut Waage und Kleider alles noch beim Alten ist. Ich bitte dich im Zukunft sorgfältiger die Fragen durch zu lesen. ;)

Kommentar von pferdezahn ,

Sei froh und zufrieden, dass Du dein Gewicht haelst, weder zu- noch abnimmst. Das zeigt, dass Du dich richtig ernaehrst. Was andere sagen, ist unwichtig und darfst Du nicht immer fuer Ernst nehmen, von wegen, Du hast mindestens 5 kg abgenommen. Entweder haben die einen Kaspar Hauser- oder Logarithmenblick, oder sie wollen sich nur wichtigtun. Aber, dass eine Freundin von dir in einer Woche etwa 6 kg abgenommen hat, kommt mir etwas reichlich viel vor.

Kommentar von Lexi77 ,

Liebe Anonym0978, ich habe ja auch gar nicht behauptet, dass du 20 kg abnehmen willst! Aber ich wollte dir aufzeigen, dass du sowieso schon nahe am Untergewicht und eigentlich gar nicht abnehmen musst (egal was die anderen sagen, wenn du zufrieden bist). Und solche Aktionen wie eine Woche hungern um abzunehmen können auch ein Alarmsignal für eine Essstörung sein, auch wenn man das als Wette/Experiment tituliert. Ich wollte dir nur klar machen, dass du da aufpassen musst. Schade, dass du das missverstanden hast.

Wenn du weniger isst, dafür aber umso mehr Sport machst, dann kann es auch sein, dass du mehr Muskelmasse aufbaust. D.h. ohne Sport würdest du vielleicht tatsächlich abnehmen aber durch den (gesteigerten) Sport bauen sich Muskeln auf, die ihrerseits natürlich auch wiederum ein gewisses Gewicht haben, und deswegen nimmst du in Summe nicht ab. Und da kann es dann tatsächlich schon sein, dass die anderen meinen, dass du abgenommen hast, denn vielleicht wirst du zwar im Gesicht schlanker, hast aber dafür dann z.B. an den Armen oder Beinen mehr Muskeln.

LG

Kommentar von Anonym0978 ,

Okay, danke und tut mir leid, dass ich dich falsch verstandn habe. :)

Antwort
von Hooks, 131

Ob die Kleider passen oder nicht, hängt davon ab, wie bei Dir Fett und Muskeln verteltsind. Eine Freundin war mal 14 Tage rudern, und alles schlabberte danach. Sie sah richtig gut aus (war sonst ein Moppel). Sie hatte aber kein kg abegenommen? Es hatte sich alles nur besser verteilt.

In jungen Jahren war es bie mir auch so, daß mein Gewicht konstant blieb. War auch immer untergewichtig (67 kg bei 1,81 m), egal, was ich "fraß"... ist halt bei manchen so. Es ist aber nicht so geblieben :-)

Wenn Deine Freundinnen mal richtig abnehmen wollen ohne jojo, dann sollen sie mal ein paar Wochen lang (2-3) nur Rohkost essen, aber alles. Auch gutes Fettt, z.B. Kokosöl dabei, Nüsse, Samen, Obst, Gemüse... und ganz viel Wasser trinken, das vergißt man dabei oft. Dann pedenlt sich das Gewicht ein, das man persönlich braucht. zu schwere nehmen ab, zu dünne nehmen zu.

Kommentar von pferdezahn ,

Mein(e) liebe(r) @Hooks (bei euch weiss man fast nie, wer die Antwort gechrieben hat), wer nur von Rohkost lebt, muss nicht viel Wasser trinken, da Obst und Gemuese aus mindestens 90% Wasser entsteht. Iss Mal z.B. einen Gurken/Tomatensalat und eine Melone am Tag, da wirst Du staunen, wie oft Du das Plaetzchen mit dem Herzchen in der Tuer, aufsuchen musst.

Kommentar von Hooks ,

Hallo, pferdezahn, ja, man hat gar keinen Durst mehr. Aber ich habe mal nach einer 3-Wochen-Kur einen neuen Schub bekommen (Leukozyten in den Augen), und da kam mir der Gedanke, daß das vielleicht daran liegen könnte, daß ich nicht die gelösten Gifte ausschwemmen konnte. Hatte ja schon einiges an Cortison hinter mir.

Oder hältst Du es für möglich, daß die erneute Kochkost (mit etwa Hälfte Rohkost) einen SChub ausgelöst hat?

Jedenfalls trinke ich nun reichlich (Leitungswasser) an Rohkosttagen, es ist auch kein weiterer Schub aufgetreten, aber vielleicht liegt das auch am Lebertran ;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten