Frage von erstegeige, 172

Ich muss krankheitsbedingt sehr viel Tabletten einnehmen und habe Angst, dass das schädlich für meinen Magen ist. Wie kann ich einer Schädigung vorbeugen?

Ich nehme Medikamente für die Schilddrüse, Herz-Rhythmusstörungen, Bluthochdruck , Osteoporose und Parkinson ein. Das sind im Laufe des Tages 16 Tabletten. Bisher habe ich nur manchmal Magendrücken gehabt. Auf nüchternem Magen trinke ich Aloe-Vera pur und das schon ein paar Jahre. Ich bilde mir ein, dass diese Massnahme mich schon vor Magenentzündungen verschont hat.

(Von Support editiert)

Ich würde gerne wissen, ob es zur Vorbeugung irgendetwas gibt.

Antwort
von Serienchiller, 109

Ob dein Magen Schaden nimmt, hängt sehr stark davon ab welche Medikamente du nimmst. Es gibt Medikamente, von denen du jeden Tag zwei Packungen nehmen könntest ohne dass deinem Magen irgendetwas passiert. Andere hinterlassen schon bei normaler Dosierung ihre Spuren.

Dazu gehören unter anderem Bisphosphonate wie z.B. Alendronsäure bzw. Alendronat. Die werden häufig gegen Osteoporose verschrieben, es kann also sein dass du so ein Medikament nimmst. Wichtig ist hierbei, dass du nach der Einnahme des Medikaments für mindestens 30 Minuten aufrecht stehen oder sitzen bleibst und dich nicht hinlegst. Solltest du Beschwerden wie Magenschmerzen oder Sodbrennen bekommen, musst du das unbedingt deinem Arzt mitteilen.

Andere Medikamente, die den Magen angreifen können, sind z.B. ASS (Aspirin), Ibuprofen oder Diclofenac (Voltaren). Die werden häufig als Schmerzmittel eingesetzt, ASS aber auch bei bestimmten Herzerkrankungen.

Grundsätzlich kannst du deinen Magen schonen, indem du auf scharfe oder sehr saure Speisen verzichtest und eher viele kleine statt wenige große Mahlzeiten einnimmst. Es gibt auch Medikamente, die manchmal als "Magenschutz" bezeichnet werden, weil sie die Produktion von Magensäure reduzieren können. Die solltest du aber nicht ohne Grund nehmen, weil auch diese Medikamente wiederum Nebenwirkungen haben können. Wenn dein Magen aber schon etwas angeschlagen ist, dann kann es sinnvoll sein solche Medikamente zu nehmen (z.B. Pantoprazol). Das musst du aber unbedingt mit deinem Arzt besprechen.

Kommentar von Hooks ,

Eine neugierige Frage: Warum muß man nach der Einnahme der Medis gegen Osteoporose aufrecht bleiben?

Kommentar von Serienchiller ,

Weil sie die Schleimhaut der Speiseröhre angreifen können. Wenn man sich dann nach der Einnahme hinlegt, kann es sein dass etwas Speisebrei zurück in die Speiseröhre läuft. Die Magenschleimhaut ist nicht ganz so empfindlich, also ist es besser wenn der Speisebrei komplett im Magen bleibt.

Antwort
von evistie, 88

16 Medikamente täglich - das ist schon eine ganze Menge. Aber wenn Du bisher nur "manchmal Magendrücken" hattest, gibt es eigentlich keinen Grund, nun auch noch ein 17. Medikament als Magenschutz zu nehmen. Sollten die Beschwerden allerdings zunehmen, wende Dich vertrauensvoll an Deinen Hausarzt.

Seltsamerweise habe ich auf der von Dir erwähnten - übrigens rein kommerziellen - Seite keinerlei Hinweise auf die von Dir angewendete "Vorbeugung" mit Aloe Vera pur finden können. Die Schlagwortsuche ergab lediglich 30 Direktlinks in die einzelnen Verkaufsshops (ein Schelm, der Böses dabei denkt...) sowie die Erkenntnis, dass man Aloe Vera offensichtlich überall gewinnträchtig vermarkten kann, ob es nun Textilien, Kosmetika oder Reinigungsmittel sind, denen man es untermixt.

Kommentar von Lexi77 ,

ein Schelm, der Böses dabei denkt...

Hmmm - dann bin ich wohl ein Schelm. ;-) Denn wie oft gab es hier schon Troll-Posts von Personen, die immer wieder auf die o.g. Internetseite hingewiesen habem...

Kommentar von Zweimal ,

Richitg, diese Seite ist hier hinreichend bekannt.

Kommentar von StephanZehnt ,

gibt es eigentlich keinen Grund, nun auch noch ein 17. Medikament als Magenschutz zu nehmen.

Ich schätze wäre hier nicht eher die Frage ob man die Anzahl der Medikamente reduzieren könnte? Diese hohe Anzahl von Medikamenten kommt oft zustande weil ein Arzt nicht weis was der andere Arzt verschrieben hat.

Ja und dann ist noch nicht einmal von Wechselwirkungen die Rede.  

Nun war eher das Thema Aloe Vera.  Nun ja was macht das für einen Sinn denn die Wirkung davon ist > abführend ? (nüchternem Magen trinke ich.. )

Ausser er hat noch ein Darmproblem und häufig Verstopfung.

Kommentar von StephanZehnt ,

PS. evtl. in dem Zusammenhang mit abführend dies noch

https://www.peak.ag/de/classic/peak-blog/wechselwirkungen-zwischen-medikamenten-...

Antwort
von elliellen, 46

Hallo erstegeige!

Jahrelang starke Medikamente zu nehmen kann in der Tat sehr gesundheitsschädlich sein, nicht nur für den Magen. Die Magenbeschwerden deuten schon darauf hin.

Wie hooks schon schrieb, solltest du, vielleicht auch mit Hilfe eines Heilpraktikers lieber nach Ursachen deiner Erkrankungen forschen, dann wirst du sicherlich nicht mehr alle Medikamente benötigen.



Antwort
von Hooks, 63

Eine andere Herangehensweise:

Herz-Rhythmusstörungen, Osteoporose und Parkinson werden in Zusammenhang gebracht mit Mangel an den B-Vitaminen, Magnesium und Vitamin D. Vielleicht informierst Du Dich mal in diese Richtung und kannst dann evtl. ein paar Medikamente loswerden.

Bluthochdruck kankn sich auch bessern durch Magnesium, weil dann die Adern elastischer werden und sich bei Bedarf weiten können.


Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten