Frage von Strenwanderer, 18

Ich leide unter einen Infekte in den Atemwege und bekomme ihn nicht los!

Hallo Ihr lieben,

ich hab wie oben steht ein Infekt in den Atemwege.

ich bin nur müde, schlapp, lustlos. ich huste, Nisse, Nase läuft. manchmal auch Nasenbluten. cr. 37 Grad Körpertemperatur. was bei mir oft schon Symptome von Fieber zeigt.

da ich neben bei Asthma Bronchiale habe und der Lungenarzt mir sagt: es Hilft gar nichts und solle zum Hausarzt gehen. bin ich echt multiwirt zum Anderen Arzt auf zu Suchen.

ich suche nun was Pflanzliches oder noch besser ein Hausmittel da gegen. ich bin nicht so auf Chemie, außer es muss sein. Pflanzlich ist so ne Sache, mit dem Geld.

da ich ja schon genug Chemie ein nehme, versuche ich es zu vermeiden noch mehr zu nehmen.

ich bin für jeden Rat dankbar.

lieben Dank für Eure Antworten.

Lieben Gruß Eure Strenwanderer

Jetzt ärztlichen Rat holen
Anzeige

Schneller und persönlicher Rat zu Ihrer medizinischen Frage. Kompetent und vertraulich!

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von chramed07, 18

Hallo Strenwanderer, was diese Infekte angeht, kann ich zum großen Teil mitfühlen, da ich selber seit Ende Oktober mit einem hartnäckigem Infekt am kämpfen bin und den erst seit ca. einer Woche wirklich restlos los bin. Neben insgesamt 3 richtigen Antibiotika und einem pflanzlichen habe ich alles mögliche an Mittelchen durch, um das in den Griff zu bekommen. Wenn es so hartnäckig bei dir ist, solltest du über deinen Schatten springen und auch wirklich ein Antibiotikum einnehmen, da dies natürlich schnell umschlagen kann...

Du kannst Inhalationen machen (Pariboy), für die Nase zusätzlich Nasenspülungen (die Sets gab es erst kürzlich günstig bei Aldi). Ich habe in der Zeit sehr viel getrunken, auch heiße Zitrone (frisch). Und DER Tipp meiner Eltern: Selbstgemachter Hustensaft aus Zwiebeln mit Zucker (absolu ekelig, aber hilft irgendwie).

Ich habe bis ins Jugendalter Asthma gehabt, weswegen meine Lunge wohl noch recht sensibel auf Infekte reagiert, auch wenn ich sonst keine Probleme mehr damit habe. Letztlich hat der Husten erst mit einem Cortisonspray aufgehört, erste Besserung gab es damit sofort, bis der Husten ganz abgeklungen ist, sind aber schon einige Wochen vergangen.

Und der Tipp, der mir auch hier gegeben wurde, und der Wunder bewirkt ist tatsächlich RUHE/Erholung. Ich habe mich 1 Woche krankschreiben lassen und in der Zeit wirklich nix gemacht. Mir ging es sofort besser!

Ich hoffe, es ist etwas für dich dabei...Gute Besserung!

Kommentar von Strenwanderer ,

lieben dank

Kommentar von chramed07 ,

Sehr gerne...Übrigens: Nasebluten bei Erkältungen ist recht häufig. Ich bekomme es vor allem, wenn die Nebenhöhlen dicht sind. Versuche die Nasenschleimhaut feucht zu halten, da gibt es Meerwassernasensprays oder auch Salben.

Kommentar von Strenwanderer ,

wo ich mit 13 Jahre an der Nase OP hatte, geht nur Nase trocken. wenn die Nase nass ist, werde ich verrückt.

Kommentar von chramed07 ,

Und noch ein Nachtrag: Ich habe gerade deine andere Frage gesehen... Ich denke, bei dir kommt auch noch eine dicke Protion Psyche hinzu. Es ist sicherlich nicht förderlich, wenn man innerlich eh schon aufgewühlt ist. Du schreibst ja selber, dass du " nur müde, schlapp, lustlos" bist. Ich bin kein Psychologe, aber denke schon, dass du für dich mal eine kleine Auszeit brauchst. Wenn es dir innerlich besser geht, wirkt sich das sicherlich auch positiv auf dein Allgemeinbefinden aus...

Antwort
von Pixies, 14

Ich schließe mich Campus an: Hol dir eine zweite Meinung von einem anderen Arzt an. Wenn du öfters Infekte hast - dazu kommt noch deine Asthma Bronchiale - solltest du vielleicht eine Kur an der Nordsee bei deiner Krankenkasse beantragen.

Antwort
von campus, 16

Es ist schon verwunderlich, dass der Lungenfacharzt dich zum Hausarzt schicken will. Ebenso stimmt die Aussage nicht: "Es hilft gar nichts". Hartnäckige Infekte der Atemwege, insbesondere der Kiefer- Nasen- oder Stirnhöhlen sind erfolgreich nur mit Antibiotika zu behandeln. Wenn dahingehend keine Behandlung erfolgt, verschleppst du den Infekt und die Beschwerden werden eher nich größer. Mein Rat ist, gehe zu eunem HNO und lasse ihn sich die Sache anschauen. Ich hatte küprzlich auch eine Nebenhöhlenentzündung und der Hals Nasen-Ohrenarzt war der richtige Ansprechpartner

Antwort
von Friedelgunde, 12

Derzeit macht anscheinend eine extrem hartnäckige Halserkrankung die Runde. In meinem Bekanntenkreis leiden gleich zwei Leute daran, beide schon ungewöhnlich lange (über zwei Wochen). Dabei handelt es sich jeweils um einen bakteriellen Infekt, d.h. ihnen konnte mit Antibiotika schnell geholfen werden. Die eine meiner Bekannten hatte länger gezögert und bei ihr wurde es dann richtig schlimm.

Ich denke, deiner Lunge zuliebe solltest du jetzt mal eine Ausnahme machen, zum Hausarzt gehen und dir ggf. ein Antibiotikum verschreiben lassen. Das ständige Husten ist für deine asthmageplagte Lunge sicherlich schädlicher - und ein Antibiotikum hilft sehr schnell (falls es sich wirklich um eine bakterielle Infektion handelt ... aber das kann der Hausarzt auch abklären). Gute Besserung.

Kommentar von Strenwanderer ,

danke

Antwort
von anonymous, 10

Ich habe Asthma und nehme auf Anraten meiner Heilpraktikerin die Vitalpilze Ganoderma thaivita lucidum. Hilft bei chronischer Bronchitis, Asthma, Husten und viralen Erkrankungen weil der Pilz die Sauerstoffaufnahme im Blut verbessert. Nebenbei wird das Immunsystem wieder auf Vordermann gebracht. Ich habe mit dem Mittel deutlich seltener einen Asthmaanfall und dann auch nicht mehr ganz so heftig wie früher zu meinen schlimmsten Zeiten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten