Frage von Problematisch, 58

Ich kann nicht mehr weiter machen und Weis auch nicht weiter am ende mit allem. Kann mir jemand helfen?

Hallo! Nun zu meiner Situation. Ich hatte schwere Depressionen als ich 15 war, und musste für 7 monate in die Klinik die in Einzelfällen auch für eine geschlossene bezeichnet werden kann. Ich hatte nie wirklich eine gute Beziehung zu Essen und rutsche nach der Klinik Zeit in die magersucht. Nach der Zeit lief auch alles besser in meinem leben, sozusagen als ob die Depression weg waere. Am Anfang des Jahres habe ich alles im Griff gehabt und aß wieder normal. Hatte auch viele fressattacken. Ich nahm kurz zu aber in meinem Kopf begann wieder der drang nicht zuessen" Doch ich as wie bisher. Und seit dem nehme ich maechtig ab ohne zu wollen. Ich bin von 50 auf 46kg gekommen jetzt 43kg. Ich habe kein bandwurm, kotze nicht, mach kein Sport, habe auch keine Schilddrüsen überfunktion. Bekomm in letzerer Zeit stimmungsdchwankungen und heulanfälle. Dazu kommt das mir die Motivation fehlt zur schule zu gehen. Und gehe wenn, dann erst nach 2-3 Stunde zur schule. Ich fehl nicht oft, aber überhaupt zu fehlen ist schon scheisse. Ich habe morgen ein Gespräch mit meiner Lehrerin, der schulsozialarbeiterin ud einer aus der Jugendhilfe. Was soll ich sagen, ich will nicht aus der schule fliegen. Bin 16 &geh in die zehnte.

Support

Liebe/r Problematisch,

es ist sehr wichtig, dass du in deiner Situation über deine Gefühle sprichst. Jedoch ist gesundheitsfrage.net nicht der richtige Ort dafür.

Wir bitten dich eine professionelle Beratungsstelle aufzusuchen. Schau doch bitte mal auf dieser Seite vorbei http://www.telefonseelsorge.de/

Dort gibt es die kostenlose Telefonnummer der Seelsorge (Anonym. Kompetent. Rund um die Uhr. 0800/1110111 & 0800/1110222) und auch einen anonymen Chat.

Herzliche Grüße

Kai vom gesundheitsfrage.net-Support

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von evistie, 41

Was soll ich sagen, ich will nicht aus der schule fliegen.

Genau DAS sagst Du morgen...! Wie wichtig es für Dich ist, zur Schule zu gehen und zu lernen, dass Du Dich aber gesundheitlich außerstande fühlst und Hilfe brauchst. Denn dass Du ohne fremde Hilfe nicht aus Deinem Teufelskreis rauskommst, das weißt Du hoffentlich.

Behandelt wurdest Du bisher wegen Deiner Depressionen, und zumindest dort hatte sich ja auch ein gewisser Behandlungserfolg gezeigt, denn Du hast Dich viel besser gefühlt.

Jetzt hast Du nicht nur einen Rückfall in die Depression, sondern jetzt manifestieren sich zusätzlich Essstörungen. Du meinst, Du willst gar nicht abnehmen, aber Du hast "den Drang nicht zu essen" - wobei Dir natürlich klar ist, dass Du rapide abnimmst, wenn Du zu wenig isst.

Dass Dir das nicht guttut, merkst Du selbst. Und ehe Du immer tiefer in diesen Teufelskreis von Depression und daraus resultierender Antriebslosigkeit und Stimmungsschwankungen  plus Essstörung mit gesundheitsgefährdendem Untergewicht gerätst, musst Du Dich jemandem anvertrauen, um Dir helfen zu lassen. Warum nicht gleich morgen im Gespräch? Ganz offensichtlich ist man doch besorgt um Dich - nutze bitte diese Chance.

Ich wünsche Dir Mut und Kraft für Dein Gespräch morgen!

Antwort
von Hooks, 14

Bekommst Du Gestagene? Die können durch den Östrogenmangel Depressionen verursachen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community