Frage von Hooks, 18

Ich habe Verklebungen vorne zwischen Oberarn und Schulter, sagt die Rheumatologin.

Wie kommt sowas (was mache ich falsch) und was kann ich dagegen tun?

Sie sagte nur, aufrecht halten. Das ist mir zuwenig. Habt Ihr noch eine Idee?

Danke!

Antwort
von Winherby, 15

Hallo Hooks,

meine Idee ist die Wurftechnik. Geh auf´s freie Feld, nimm einen Kieselstein o.ä. mit und schmeiss ihn mit aller Kraft so weit wie möglich in die Pampas. Tut im Moment zwar scheisse Weh, aber danach ist der Arm frei. (eigene Erfahrung) LG.

PS.: Ansonsten hilft nur gaaanz viel Physiotherapie und KGG, dauert ewig lange und die Summe des Behandlungschmerzes ist schlimmer, als der mit der Wurftechnik.

Kommentar von Hooks ,

Du meinst: nach vorne werfen, ja? Also erstmal wieder eine Bewegung in die verkehrte Richtung?

Ich probiers mal. Ich kann es aber nicht gut, konnte ich noch nie ;-)

Tut sowieso schon alles schweineweh, wenn ich mal ausrutsche oder umknicke und mit Arme hochreißen mein Gleichgewícht zu bewahren suche...

Kommentar von Winherby ,

Ja, einfach nach vorn werfen, wie Kinder die Steine ins Wasser werfen. Aber bitte mit vollem Schmackes, also möglichst weit.

Ich weiss, dass die holde Weiblichkeit sich beim Werfen schwer tut, kann mich noch gut an den Sportunterricht der ersten Schuljahre erinnern, an den sog. Schlagballweitwurf. Wir Jungs kamen da im 2. Schuljahr bereits so um die 30 bis 50 Meter weit, da hat es ein Mädchen tatsächlich geschafft, dass der Schlagball hinter ihr landete.

Wird wohl an den Genen liegen, da die Mädels in der Urzeit der Menschwerdung, nie die Speere bei der Jagd werfen mussten ;-)) Viel Erfolg, Winherby

Kommentar von dinska ,

Es liegt nicht an den Genen, sondern an der Technik und da haben viele, auch ich noch großen Nachholebedarf. Seit ich mich aber damit befasse, kann ich schon weiter werfen.

Antwort
von dinska, 12

Hallo Hooks, das Neueste, was es gegen Verklebungen gibt sind Schaumstoffrollen. Das Training damit nennt man Faszientraining. Ich habe mir so eine Rolle gekauft bei Amazon und trainiere nun schon einige Zeit damit. Es gibt dazu auch Literatur und Anleitungen bei you tube. Es ist anfangs sehr ungewohnt, anstrengend und auch etwas schmerzhaft, wenn man den Druck zu sehr erhöht. Danach fühle ich mich aber immer sehr gut durchgewärmt. Du könntest es auch erstmal mit Hanteltraining probieren. Kannst gefüllte Wasserflaschen nehmen und mit einem halben Kilo oder einem beginnen. Arme lang und beugen und strecken10 mal, dann die Arme heben und senken, dann die Arme nach oben und nach hinten abwinkeln, Arme wieder lang und nach hinten drücken und zurück, nicht schwingen, immer mit etwas Druck und langsam durchführen. Jedesmal 10 Wiederholungen und insgesamt 3 Durchgänge, das aller 2 Tage. Zu aufrecht halten kannst du dir mal meinen Tipp anschauen, richtige Haltung. Es ist immer wichtig die Schultern zu senken und den Bauch leicht nach innen und oben ziehen, immer in jeder Position und Lage, es muss dir in Fleisch und Blut übergehen. Alles Gute dinska

Kommentar von Hooks ,

Nein, Hanteltraining geht gar nicht. Ich kriege fast gar nichts gehoben mit den Armen. Alles nach vorne oder zur Seite geht nur unter Schmerzen.

Tja, das mit dem Baucheinziehen wäre schonmal gut ;-) sind leider alles gerissene Stellen im Bindegewebe (Schwangerschaftssterifen + solche vom Cortisonbauch).

Antwort
von doktorhans, 10

Kommt darauf an, wo diese Verklebung (Adhäsion) ist, im Gelenk, an der Sehne etc. Es gibtein Schulterforum, in dem der Suchbegriff VERKLEBUNG 43 Treffer hat: http://www.schulterhornforum.de/phpbb3/search.php Vielleiht hilft das weiter.

Kommentar von Hooks ,

Ja klasse, warum sagt die mir denn nicht mehr... es sind jedenfalls Verklebungen, die sich durch Friktion lösen lassen sollen (soll die KG machen), und ich soll morgens im Bett schonmal die ellenbogen im rechten Winkel nach außen-oben über den Kopf tun, und schonmal dehnen. Naja, vielleicht bringt das was.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten