Frage von Herzfreak, 109

Ich habe täglich vernichtende Brustschmerzen ich bekomm die Krise ?

Ich habe seit einer Woche immer die gleichen Schmerzen.Sie tretten abhänig von der Situation alle 5-30 Minuten auf.ob meine Brust zusammengedrückt wird und dadurch entsteht so ein stechenes-brennen genau dort wo das Herz sitzt(Brustbein).Mur ist dauerhaft übel.Dieser Schmerz ist ganz stark und ich habe dann immer Todesangst.Der Schmerz tritt vorwiegend im sitzen auf.Die Schmerzen dazern immer 10 Sekunden bis 2 Minuten.Ich überwache rund um die Uhr mein Blutdruck.Durchschnitt ist 124/86.Seidem ich die Schmerzen habe habe ich einen deutlich niedrigeren Ruhepuls.Am Tage um die 60 und sm späten Abend um die 45.Ich esse sehr wenig da genau diese Schmerzen auch im Oberbauch auftretten.Ich war erst vor 2 Woche im Krankenhaus wegen anderen Schmerzen in der Brust.Ich hatte das volle Programm an Untersuchung(LZ-EKG,Lz-Blutdruck,Echokardiographie,Röntgen,Blutbild)Kein Befund.Ich habe jede Sekunde wieder Angst diesen Schmerz zu erleben.Ich weiß nur das ich viel Stress in meinem Leben hatte.Ich habe auch eine krumme Wirbelsäule durch viel Arbeiten am PC.Kann wir wer weiterhelfen?

Antwort
von Taigar, 100

"Ich überwache Rund um die Uhr mein Blutdruck"

Wozu? Das ist nicht förderlich für die Gesundheit und indem man ihn ständig überwacht beeinflußt man ihn auch auf negativerweise.

Dazu kommt noch dass du sagst du hast Angst den Schmerz zu erleben und du hast viel Stress .. Das deutet in Verbindung mit dem rund um die Uhr Blutdruckmessen eher auf eine Herzneurose hin. Wenn das LZ Blutdruck und das LZ EKG ohne Befund verlief dann frag ich mich warum man selbst der Meinung ist rund um die Uhr den Blutdruck kontrollieren zu müssen ..

Zu deinem Puls: Ein Puls von 60 ist definitv kein deutlicher Ruhepuls .. Der durchschnittliche Ruhepuls liegt zwischen 60 - 80 .. Bei 60 kann man also nicht von deutlich niedrigen Puls sprechen.

Der Puls von 45 ist niedrig, aber da muss man einfach Differenzieren denn am späten Abend entspannt man sich, man liegt meistens und tut nicht viel .. Der Körper fährt langsam runter da er ja gewöhnungsbedingt auch fast der Schlafphase gegenübersteht .. Sofern dein Puls wieder hochfährt bei Belastung ist dies aus MEINER Sicht kein Symptom was einem ängstigen sollte ..


Der Schmerz den du verspürst könnte aus deiner langen Tätigkeit am PC und einer falschen Körperhaltung resultieren ..

Da ich allerdings kein Arzt bin und meine Meinung dazu keine Ärztliche Beratung ersetzen kann und soll rate ich es beim Arzt anzusprechen wenn du die Problematik weiter anhält.

Antwort
von dinska, 109

Du schreibst, der Schmerz tritt vorwiegend im Sitzen auf. Vielleicht nimmst du eine zusammengerutschte Haltung ein. Du solltest beide Sitzhöcker gleichmäßig auf dem Stuhl plazieren und dich etwas nach vorn beugen, der Po bleibt  und setze beide Füße hüftbreit auf den Boden. Dann konzentrierst du dich auf deine Wirbelsäule und ziehst Wirbel für Wirbel nach oben und nimmst den Bauch flach mit, die Schulterblätterspitzen richtest du nach unten aus. Beim Einatmen atmest du in den Bauch und beim Ausatmen ziehst du den Nabel zurück zur Wirbelsäule. So hast du den Bauch wie einen Gürtel, und kannst nicht zusammensinken. Wenn der Schmerz doch auftritt solltest du dich hinlegen und langsam in den Bauch einatmen, und vor allem zur Schmerzstelle hin und dehnst sie aus, beim Ausatmen lässt du den Atem ganz langsam aus deinen leichtgeöffneten Lippen wieder aus und spürst wie der Bauch zurücksinkt. Du kannst das auch mit den Händen unterstützen und sie auf den Bauch legen. Weiter solltest du Übungen machen, die deine Rückenmuskeln stärken und immer darauf achten, dass der Rücken locker ist, also nicht verkrampfen. Zur Entkrampfung würde ich dir progressive Muskelentspannung nach Jacobsen empfehlen. Es gibt da gute CDs dazu, nach denen man es gut ausüben und lernen kann. Wichtig ist aber immer regelmäßig, anfangs täglich üben. Auch Sauna und warme Bäder können zur Entspannung beitragen.

Antwort
von StephanZehnt, 88

Nun es mag sein das man Schmerzen bekommen kann am Brustbein (Sternum) allerdings sind die dann nicht nur beim sitzen da. Es hat auch nichts mit dem Blutdruck zu tun sondern ausschließlich mit dem Brustbein. ein Blutdruck 120/80 ist  gerade zu perfekt.

Wenn man allerdings ständig solche Gedanken hat ist das in etwa wie bei Kopfschmerzen durch Schmerzmittel die machen sich irgendwo selbstständig. Versuche einen Ausgleich zu finden zwischen  Arbeit und Freizeit. Suche Dir ein Hobby oder mache etwas Sport.

So kommst >Du auf andere Gedanken!

Gruss Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten