Frage von Viola1970, 12

ich habe seid meiner gebärmutterentnahme im februar 2014 ständig rechts oberbauchbeschwerden( rechte

ich habe seid meiner gebärmutterentnahme im februar 2014 ständig rechts oberbauchbeschwerden( rechter rippenbogen) . war auch schon beim gastrologen. der meinte das wäre psychisch. kann mir das nicht vorstellen. mein stuhlgang ist hellbraun. und nach der op wurde ich wach da ich so ein ziehen unterm rechten rippenbogen hatte. die schmerzen strahlen aus bis in den rücken. eine magenspiegelung habe ich am 29.7.. ich hab solche angst das es was ernsthaftes ist, da ich mir seid der op sowieso laufend krankheiten einbilde wo ich jetzt schon in psychologischer behandlung bin

Antwort
von gerdavh, 8

Hallo Viola, wenn ich das so lese, vor allem was die Farbe des Stuhlgangs angeht, denke ich an eine Gallenerkrankung. Rechts oben sitzt unsere Galle. Achte doch mal drauf, ob evtl. Dein Urin in der letzten Zeit etwas dunkler ist. Hier ein Link zu Erkankungen der Galle

http://www.krank-gesund.de/infos/Heller_Stuhl

Ich würde an Deiner Stelle zu einer Internistin gehen. Ich gehe mal nicht davon aus, dass das direkt mit der Gebärmutterentnahme in Zusammenhang steht, jedoch können Gallenwegserkrankungen auch durch Stress verursacht werden. Und den hattest Du doch bestimmt vor der OP? Eine Magenspiegelung halte ich persönlich für nicht sinnvoll, der Magen ist links. Alles Gute. lg Gerda

Kommentar von Viola1970 ,

Lieber Gerda. ich danke dir für deine antwort.Der Urin ist dunkler. aber nur morgens. Am Tage trinke ich ja sehr viel. Da ist er normal. was noch ist, dass ich so komische Bauchgeraeusche habe . Wie gluckern. Hört sich an wie ein Wasserfall. Nachts werde ich oft wach weil mir der Oberbauch Schmnerzen bereitet. Hab echt Angst könnte noch was anderes sein

Antwort
von gerdavh, 7

Hallo, eben kommt mir noch ein Gedanke. Wie erfolgte denn die operative Entfernung der Gebärmutter. Mittels eines Bauchschnittes oder durch die Scheide? lg Gerda

Kommentar von Viola1970 ,

die op fand durch die scheide statt. aber vorher haben sie sich den bauchraum angeschaut mit einer bauchspiegelung.hatten mir genug gas in den bauch gepummt und erst von innen die gebärmutter gelöst mit samt den myomen und zysten

Antwort
von walesca, 8

Hallo Viola1970!

Ich möchte mich @gerdavh anschließen. Es könnte sich wirklich um Gallenkoliken handeln. Lass aber bitte auch mal die Leberwerte überprüfen. Auch das kann hellen Stuhlgang verursachen. Möglich wäre es auch, dass Du durch die OP im Bauchraum Verwachsungen hast. Dann wäre eine Osteopathie-Behandlung sehr hilfreich. Dazu schau bitte mal in diesen Tipp.

http://www.gesundheitsfrage.net/tipp/manuelle-therapie-oder-osteopathie-wo-ist-d... (bes. Punkt 2b!)

Baldige Besserung wünscht walesca

Kommentar von Viola1970 ,

Lieber Gerda. ich danke dir für deine antwort.Der Urin ist dunkler. aber nur morgens. Am Tage trinke ich ja sehr viel. Da ist er normal. was noch ist, dass ich so komische Bauchgeraeusche habe . Wie gluckern. Hört sich an wie ein Wasserfall. Nachts werde ich oft wach weil mir der Oberbauch Schmnerzen bereitet. Hab echt Angst könnte noch was anderes sein

Kommentar von gerdavh ,

Liebe Viola, am besten, Du gehst bald zu einer Internistin und lässt ein Blutbild machen und eine Ultraschalluntersuchung. Das muss jetzt nicht unbedingt etwas Schlimmes sein, aber ich tippe auf Galle! Am Besten Du machst Dir heute telefonisch schon mal einen Termin aus, dann hast Du bald Gewissheit und musst keine unbegründeten Ängste mehr haben. lg Gerda

Kommentar von Viola1970 ,

ich werde mir einen termin machen.muss aber noch dazu sagen dass ich vor 2 wochen im KH in der rettungsstelle war mit der befürchtung gallenkollik. da meinte er nur ein paar geraeusche waeren da aber ich soll die magenspiegelung abwarten er schrieb auf den befund keine di st ensi on, keine opat hologische resistenz, DG laut gluckernd, gesichert gastritis, gesichert Bauchkrampf, Buskopan verschrieben 20 Stk, der hat auch keinen Ultraschall gemacht

Kommentar von gerdavh ,

Liebe Viola, wenn die jetzt bei der Magenspiegelung auch nichts finden, dann gibt es eigentlich nur noch die Möglichkeit, dass man vom gesamten Bauchraum ein MRT macht. Ich bin der Meinung, dass es eigentlich kein Zufall sein kann, dass Du direkt im Anschluß an die OP so starke Schmerzen bekommen hast. Wenn die vor der OP eine Bauspiegelung durchgeführt haben, hängt das vielleicht damit zusammen? Bei einer Gastritis hat man doch kein Gluckern im Bauchraum, das habe ich noch nie gehört. Ich hatte mal eine Gastritis, da hatte ich ganz eindeutig Magenschmerzen, vor allem nach dem Essen oder wenn ich lange nüchtern war, und wie bereits geschrieben, ist der Magen nicht rechts. Alles Gute. Gerda

Kommentar von Viola1970 ,

Liebe Walesca,darüber habe ich auch schon nachgedacht. Weil das alles erst nach der OP statt fand. Die Leberwerte wurden im März 2014 noch einmal kontrolliert. Diese waren OK. Nur die Nierenwerte waren ein wenig erhöht. aber da wurde mir gesagt dass das normal sei. Da diese OP schon seid 2009 geplant war. ich hatte also 5 jahre lang eine Blutarmut die durch den hohen Blutverlust jeden Monat von der Regel kam. Auch die Blutarmut wurde wieder beseitigt.

Kommentar von gerdavh ,

Ich habe eben erst gelesen, dass Deine Leberwerte in Ordnung waren. Normalerweise sind diese bei Gallenwegsentzündungen und anderen Erkankungen (z.B. Gallensteine) erhöht. Das musst Du mit der Internistin abklären. Am besten, Du nimmst die Laborwerte vom März mit. Allerdings sind die ja dann auch schon wieder über drei Monate alt. In einem Vierteljahr kann sich eine Menge verändern.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten