Frage von Anonym0978, 66

Warum habe ich grundlos seltsame Ängste?

Hallo ihr Lieben

Die Frage ist vielleicht ein wenig komisch und ich hoffe ihr versteht was ich meine. Ich gebe mein bestes, um es euch so verständlich wie möglich zu machen.

Ich habe generell nicht vor etwas Angst, ausser vor Insekten, aber ich denke das ist normal :D Ich würde sogar behaupten, dass ich die mutigste unter meinen Freundinnen bin. Ich traue mich im dunkeln im Keller, kann nachts alleine nach Hause gehen, mit fremden Männer sprechen. Alles kein Problem für mich. Es kommt selten vor, aber manchmal habe ich ganz plötzlich so dumme Gedanken. Zum Beispiel ich bin in der Wohnzimmer am Buch lesen, ganz friedlich. Plötzlich kommt mir der Gedanke, dass mir ein paar Zähne fehlen. Oder dass meine Organe verfaulen. Ich hatte sogar Tage, an denen ich mich nicht getraut habe meine Augen zu öffnen, weil ich dachte sie würde sonst platzen. Das ist nicht nur auf meinen Körper bezogen so. Manchmal ganz plötzlich habe ich den Gedanken, dass ein wichtiger Person einen Unfall hat oder stirbt. Ich hatte schon paar mal einen Nervenzusammenbruch und habe so geweint, weil ich dachte mein Bruder sei gestorben. Vorgestern sind zwei Freundinnen und ich unterwegs gewesen. Später kam dann die Mutter von einer uns mit dem Auto abholen. Bei der Fahrt haben wir einen für mich fremden Weg genommen. Plötzlich kam mir der Gedanke, dass sie mich in die pyschiatrische Klinik bringen wollen. Aber dann dachte ich, dass sie mich vielleicht umbringen wollen oder mich irgendwo aussetzen wollen. Ich habe öfters den Gedanken, dass mich Leute zwangseinweisen wollen oder dass ich "aufwachen" werde und schon längst in der Klinik bin und das dieses Leben von mir nur in meinem Kopf abspielt. Ich merke selbst wie unlogisch meine Ängste sind. Ich bin nicht dumm. Aber in diesen Augenblick erscheinen sie mir so richtig. Vielen Dank fürs Lesen. Ich hoffe sehr, dass ihr mir helfen könnt. :)

Anzeige
Antwort
von expermondo, 5

Hallo Anonym0978,

Schau mal bitte hier:
Psyche Angst

Antwort
von Annischa, 39

Hey :) Ich weiß, dass willst du bestimmt nicht hören, aber ich rate dir mit jemandem mal darüber zu sprechen. Tief im Inneren weißt du auch schon, dass dies schon überfällig ist, sonst hättest du keine Angst zwangseingewiesen zu werden. Du kannst ja einfach mal 1-2 Termin mit einer Psychologin ausmachen und dann sehen wie es läuft. Sie kann dir da viel besser helfen als wir hier! Denn deine Gedanken schränken ja auch deinen Alltag ein und du willst ja frei leben wollen :)

Lg,

Anni

Antwort
von bethmannchen, 32

Ich möchte dich gerne an deine Frage vom 21. Oktober 2015 erinnern:

Ich wünschte ich wäre krank, damit ich Aufmerksamkeit bekomme. Bin ich gestört?

Ja, du bist gestört. Und du brauchst auch Aufmerksamkeit, und zwar von einem Fachmann. Such dir psychologische Hilfe, anstatt dir allen erdenklichen Wirrsalat vorzustellen.  Wir hir können das nicht fachgerecht machen, für dich nur eine Münze werfen. 

Ein sicheres Anzeichen für deine Störung ist schon, dass du allen möglichen Leuten in deinem Umfeld "Störungen" anzudichten versuchst. Statt bei anderen Leuten "Probleme" zu suchen, die sie ohne dich gar nicht haben, geh mal besser deine eigenen an.

Antwort
von Idkidc, 37

Ich denke du bist viel zu paranoid. Dafür muss es einen auslöser geben, wenn du den weißt kannst du auch dagegen vorgehen. Du kannst vielleicht mal zu deinem Hausarzt gehen und der wird dich zu nem Psychologen/Therapeuten weiterleiten, mit dem du dann den Auslöser gemeinsam rausfinden kannst und der dir hilft diese Ängste zu beseitigen(gibt bestimmt auch andere Wege  wenn du strikt gegen sowas bist, aber dieser ist wohl der einfachste)

Viel Glück! 🍀 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community