Frage von kleineschlange, 88

Ich habe Angst einen Jojo-Effekt zu bekommen , aber ich kann nicht aufhören mit diesem Hungern und Erbrechen. Was kann ich tun ?

Hallo ihr Lieben ,

ich bin Weiblich und 15 Jahre alt (bald 16) , jedenfalls bin ich sehr unzufrieden mit meinem Körper. Dies sieht man schon an meinem Körper , da ich gerne meine Wut durchs schneiden raus lasse... Jedenfalls ist es nun so , das ich vor einem halben Jahr anfing zu erbrechen , mal einmal in der Woche , mal zweimal usw. Vor ca. drei Wochen fing ich das hungern an , ich wollte gar nichts mehr essen , da ich sterben wollte. Schnell merkte man dies und zwang mich Täglich eine Kleinigkeit zu essen. Und nun , nun erbreche ich Täglich mindestens einmal , sobald ich was esse. Eine Freundin meint ich hätte Bulimie und würde magersüchtig sein , aber das denke ich nicht . Denn Magersüchtige sind Dünn und ich bin es definitiv nicht. Nun habe ich Heute einen Joghurt gegessen und einen komischen Riegel. insgesamt 200 Kcal. Zu viel , meines Erachtens nach... Aber wenn es so weiter geht , dann falle ich ganz bestimmt in eine Essstörung , das wäre nicht schlimm , weil ich ja dünn sein will.. aber ich kenne mich aus mit dem gesundem ernähren und ich weiß auch das mein Körper in dieser Zeit , wo ich hungere und erbreche gerne mal was einspeichert und ich zulege , sobald ich wieder esse.. Und davor habe ich angst , denn ich möchte dünn sein und mich nicht wieder erkennen. Was kann ich tun , damit der Jojo - efekt nicht geschieht? Versteht mich nicht falsch , ich kann nicht aufhören mit dem erbrechen und dem hungern , dafür fehlt mir die Lebenslust und die Kraft. Ich hätte auch niemanden der mir helfen würde.... also , kann man irgendwie diesem Jojo Effekt entfliehe? Danke im voraus.

Antwort
von Sodii, 70

Hallo,

was du beschreibst, sind klare Anzeichen für eine schwere psychisch bedingte Essstörung und muss dringend(!) behandelt werden. Wissen deine Eltern von diesem Problem?

Wenn nein kann ich das vollkommen verstehen, da es den meisten peinlich ist, darüber zu sprechen. Wenn du es deinen Eltern nicht sagen willst, erzähls deinem Hausarzt - er ist zum Schweigen verpflichtet und kann dir auf jeden Fall weiterhelfen.

Regelmäßiges erbrechen kann zu diversen innerlichen verletzungen im Magen/Rachenbereich führen, was extrem unangenehm und lebensgefährlich ist. Eine Onlinecommunity ist kein Ort, um sich professionelle Hilfe in einer solch schwerwiegenden Lebenssituation einzuholen.

Alles Gute!

Kommentar von kleineschlange ,

Nein meine Eltern wissen nichts davon... mein ziehvater starb 2014 , meine Mutter ist keine Ansprechpartnerin , da sie in ihrer eigenen Welt lebt und mein leiblicher Vater , er würde nur wieder sagen das ich dies unterlassen sollte... sonst sagt er nichts. Klar ist mir dies auch peinlich , aber ich würde dadrüber sprechen , wäre jemand da , zum reden. Auch wenn es die Regel von Ana bricht. Kann ich wirklich mit meinem Hausarzt reden ? Er kann doch kaum was machen , ich meine , ich habe noch kein Untergewicht...Und ich bin ja schon in Therapie , aber aufgrund von anderen Sachen...

Kommentar von Winherby ,

Wenn Du doch bereits in Therapie bist, dann musst Du Deinem Therapeuten unbedingt von Deinem veränderten Essverhalten berichten. Er erkennt vermutlich sogar einen Zusammenhang zu den "anderen Sachen". Berichte es ihm, lG

Antwort
von ernstkuehne, 65

In meiner Familie hatten wir auch ein Mädchen, in deinem Alter, dass unter einer Essstörung litt. Sie hat es nur mit großer Unterstützung geschafft, da rauszukomme. Du solltest dir dringend Hilfe suchen.  In jeder Stadt gibt es Initiativen oder Kreise die sich damit beschäftigen und dir ganz sicher sehr gut werden helfen können. mach es bald- desto länder du wartest, desto schwerer wird es.. Ich wünsche dir ganz viel Erfolg

Antwort
von StephanZehnt, 55

Nun wenn man so ein Problem hat wie Du wird man immer noch sagen das man viel zu dick ist wenn schon jede einzelne Rippe zu sehen ist. (soviel zur Aussage Deiner Freundin).

Du ganz allein wirst es nicht schaffen davon los zu kommen! aber 

nummergegenkummer.de    0800 111 0 333 Mo-Sa 14-20 h

in der Schweiz / AT / Liechtenstein wäre das Rat auf Draht Telefon Landesweit  147

Du kannst Dich auch hier hin wenden

http://www.bulimie-online.de/index.php

Es müsste dann unmittelbare Hilfe sein. Wir können Dir hier 10 Seiten schreiben das härtest Du in 15 Minuten vergessen ...egal ob es eigentlich um Deine Gesundheit  / Zukunft  geht usw..

Gruss Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community