Frage von Maik35, 122

Ich habe 1 Tablette 20 mg citalopram dura genommen und hab sie danach wegen Nebenwirkungen abgesetzt. Nach 3 Tagen ist es immer noch schlimm. Ist das normal?

Guten morgen Ich habe mal eine frage an euch zu citalopram dura. Ich habe am Samstag um 8.30 Uhr das erste mal citalopram dura 20 mg genommen und ich konnte die Nebenwirkungen von citalopram nicht ab, nach 5 std ungefähr ist mir richtig schwindlig geworden und ich wurde richtig benommen und habe sie am nächsten Tag gleich wieder abgesetzt. Jetzt nach 74 Stunden nach absetzen des citalopram dura bin ich immernoch total benommen und mir ist immer noch schwindlig was irgendwie immer schlimmer wird. Und jetzt meine frage. Es war ja nur 1 tablette citalopram dura 20 mg können die Symptome Wirklich von einer tablette kommen? Und wann geht das wieder weg ? Weil es ja schon 3 Tage ohne tablette sind und ich die eigentlich nicht mehr nehmen möchte. Und kann man davon auch was mit dem Kreislauf bekommen? Gestern war es sehr warm und bin fast umgekippt, konnte kaum gehen ohne zwischendurch stehen zu bleiben. Meine Ärztin kann sich morgen erst wieder bei mir melden da sie 2 Tage frei hat.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von gerdavh, 90

Schwindel und Kreislaufstörungen sind zwei der evtl. auftretenden Nebenwirkungen.

http://www.gesundheit.de/medizin/wirkstoffe/antidepressiva/citalopram

Trink heute sehr viel, damit das Medikament möglichst schnell wieder aus dem Körper ausgeschwemmt wird. Du hast ungewöhnlich heftig reagiert, normalerweise bekommt man diese Nebenwirkungen nach längerer Einnahme. Das dürfte sich eigentlich von selbst wieder geben, da Du ja keine weitere Tablette eingenommen hast.

Wenn Dir sehr übel ist, musst Du zum Vertreter Deiner Hausärztin. Gute Besserung. lg Gerda

Antwort
von StephanZehnt, 71

Hallo Maik,

diese Medikament hat eine Halbwertszeit von 1,5 Tagen. Es sollte also nach drei Tagen OK sein. Da wir allerdings keine Maschinen sind kann es noch etwas nachwirken.

Von Entzugserscheinungen kann man ja nicht unbedingt sprechen nach einer Tablette. Man kann allerdings überempfindlich (allergisch) auf das Medikament sein. Also müsste Deine Ärztin abklären was hier sinnvoll ist.
Ich hoffe es ist eien Fachärztin. Denn auch Hausärzte verschreiben immer öfter Psychopharmaka

Nicht immer zum Wohl des Patienten .-tin .

Gruss Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten