Frage von claudinha, 92

Ich hab seit 4 1/2 wochen eine kehlkopfentzündung....

Ich wurde von Anfang an vom Hno mit Magenschutz und 2 Wochen später noch mit dem zusätzlichen Magengel behandelt..er meint das dies durch einen Reflux kommen kann.. So 1 Monat später ist es noch immer nicht besser...auch das Aufstoßen ist eigentlich erst mit dem Magenschutz u dem gel gekommen...vorher hatte ich das nicht. Jetzt ist mein Magen gestört und die Kehlkopfentzündung wird nicht besser und dreh bald durch...bin ich jetzt die ganze Zeit falsch behandelt worden? Mittlerweile ist die Kehlkopfentzündung ja schon chronisch und hab bis jetzt nichts dafür bekommen...Keine AB, keine Entzündungshemmende mittel... ich achte sehr auf die Ernährung, Inhaliere täglich, und jetzt kommen auch noch Brustschmerzen und so ein ziehendes gefühl beim Atmen in der Brust und im Rücken.. dadurch auch Hustenreiz...das Atmen ist manchmal erschwert... Was soll ich jetzt bloß tun? mein Hno gibt mir keine AB da ich im Dez 3 mal auf welche allergisch reagiert hab...und er meint nur wenn ich welche will muss ich ins Spital gehen..und die dort meinen erst dann wenn ich eine Gastro gemacht hab behandeln sie mich weiter... aber gibt es nicht so einen Spray für den Kehlkopf? ich les das immer wieder bei anderen die sowas bekommen haben...od was kann ich noch tun damit die verschwendet? Ich hab leider auch eine Immunschwäche..und im Dezember eine Eierstockentzündung und verdacht auf blinddarmentzündung... Bin schon sooo sehr verzweifelt weil gar nichts besser wird, eher schlimmer...und heul nur noch, bin schon richtig depressiv...viell kann mir jemand weiterhelfen? danke! lg claudia

Antwort
von Lexi77, 88

Hallo Claudia!

Ich denke, du solltest dir schleunigst einen guten Gastroenterologen suchen und dich von diesem weiter behandeln lassen. Der HNO ist da nicht mehr der richtige Ansprechpartner. Und du wirst sehen, wenn du das Richtige gegen deinen Reflux tust/bekommst (vielleicht andere Tabletten), dann wird sich auch deine Kehlkopfentzündung verabschieden. Ich weiß, wovon ich rede, ich hatte auch mal 6 Wochen eine Kehlkopfentzündung, bekam verschiedene Antibiotika und wurde sogar zur Logopädie geschickt und dann kam auch bei mir raus, dass es refluxbedingt war. Ich habe dann ziemlich hochdosiert Pantoprazol bekommen und schon nach kurzer Zeit war meine Stimme wieder da und die Kehlkopfentzündung verschwunden.

Meines Erachtens handelt dein HNO sehr verantwortungsvoll und richtig, wenn er dir kein Antibiotikum verschreibt. Denn das würde bei einer refluxbedingten Kehlkopfentzündung sowieso nicht helfen, weil da keine Bakterien im Spiel sind. Die Entzündung im Hals wird lediglich durch die aggressive, hochsteigende Magensäure ausgelöst. Mir hat aber gegen den Reiz im Hals immer ganz gut inhalieren mit Salbei geholfen.

Die Atemprobleme können übrigens auch alleine durch den Reflux ausgelöst werden. Google mal unter "laryngopharyngealer Reflux" oder "Reflux Kehlkopfentzündung".

Du solltest also dringend was gegen den Reflux unternehmen. In erster Linie gehört dazu erstmal auch eine intensive gastroenterologische Diagnostik, ich denke eine Magenspiegelung wird unumgänglich sein (ist aber gar nicht schlimm), auch um zu sehen, in wieweit evtl. auch deine Speiseröhre schon angegriffen ist. Bei mir wurde dann zusätzlich auch noch eine ph-Metrie, das ist eine Säuremessung über 24 bzw. 48 Std., in der Speiseröhre gemacht, sowie eine Druckmessung in der Speiseröhre. Sieh dazu auch mal hier: http://www.netdoktor.de/krankheiten/refluxkrankheit/

Um den Reflux zu mildern solltest du - falls du es nicht sowieso schon machst - auf säurelockende Lebensmittel verzichten (findest du auch über Google), ggf. Rauchen einstellen, Stress so gut es geht vermeiden und nachts den Oberkörper etwas höher lagern, damit die Magensäure im Liegen nicht hochlaufen kann.

Alles Gute! LG, Lexi

Kommentar von claudinha ,

danke für die ausführliche antwort...ja ich hab ja auch jetzt 4 wochen lang das pantoprazol genommen... nur leider glaub ich, vom gefühl her, das plötzlich seitdem ich das längere zeit eingenommen hab, es schlimmer geworden ist,...hab dann seitdem immer nur aufgestoßen was aber davor ohne der behandlung gar nicht der fall war.. auch das blutbild davor hat angezeigt das ich mir einen viurs eingefangen hab...wenn dann glaub ich das ich beides hab..da ich auch schon die ganze zeit eine verstopfte nase hab...und nun auch noch diese ziehenden atemprobleme...

war bei dir auch die kehlkopfentzündung, also der kehlkopf rot bei der untersuchung? und hattest du auch schmerzen beim schlucken wenn du was gegessen hast?

und war es bei dir nach der magenspiegelung nachher noch ärger die entzündung im kehlkopf?

weißt du, mir wär es halt lieber mich abzusichern, auch wenn ich viell den reflux von den letzten Antibiotika vom dezember bekommen hab...aber es mir lieber ich nehm noch mal welche, damit es danach nicht noch schlimmer wird und er den keim viell dann verschleppt,..das wär fatal... dann kann ich erst recht ins spital...

ich find es gehört beides behandelt...wurde ja bei dir im endeffekt auch gemacht...

was meinst du?

Kommentar von Lexi77 ,

Also ich würde nicht einfach so freiwillig "auf Verdacht" ein Antibiotikum nehmen. Das wird sowieso schon viel zu oft von den Ärzten verschrieben. Bei mir war es damals auch völlig überflüssig, da der Kehlkopf ja nur durch den Reflux entzündet war. Und selbst wenn du zufällig gleichzeitig einen Virus hättest, würde auch dagegen kein Antibiotikum helfen, das gibt man nur bei bakteriellen Erkrankungen!

Die Magenspiegelung hat übrigens nichts an meiner Kehlkopfentzündung geändert. Es gab danach keine Verschlechterung.

In welcher Dosierung hast du das Pantoprazol denn genommen? Ich habe damals in der hochakuten Zeit 2x 40 mg bekommen, obwohl sogar mein Arzt meinte, das wäre eigentlich ein bisschen viel für mich. Und wenn Pantoprazol nicht hilft, dann kannst du vielleicht ein anderes Präparat (es gibt da verschiedene, die ähnlich wirken) ausprobieren.

Naja und ein bisschen Geduld brauchst du natürlich auch, das geht nicht alles von heute auf morgen weg. Aber wenn man dann vielleicht die Ursache des Reflux gefunden hat und daran was machen kann, ist dir auf jeden Fall geholfen!

Kommentar von walesca ,
..wenn du das Richtige gegen deinen Reflux tust/bekommst (vielleicht andere Tabletten), dann wird sich auch deine Kehlkopfentzündung verabschieden....habe dann ziemlich hochdosiert Pantoprazol bekommen und schon nach kurzer Zeit war meine Stimme wieder da und die Kehlkopfentzündung verschwunden.

Leider klappt das so nicht immer!! Bei mir hatte es überhaupt nicht gewirkt und auch das "Mycundex" vom HNO war "für die Katz". LG

Kommentar von claudinha ,

was ist das "mycundex"?

Kommentar von Lexi77 ,

@walesca: das liegt sicher auch immer etwas an der Ursache des Reflux und darauf, wie man auf die Medikamente anspricht. Omeprazol hat mir z.B. gar nicht geholfen, dafür dann aber das Pantoprazol. Da muss man ggf. auch ausprobieren.

Und bei mir war es so, dass ich, als ich die Ursache dann kannte, danach handeln konnte und seitdem habe ich keine Kehlkopfentzündung mehr gehabt!

Kommentar von walesca ,
WAS IST MYKUNDEX® SUSPENSION UND WOFÜR WIRD SIE ANGEWENDET? Mykundex® Suspension ist ein Mittel gegen Hefepilzerkrankungen im Mund und Magen-Darm-Bereich. Anwendungsgebiete Infektionen durch Nystatin-empfindliche Hefepilze (z. B. Candida albicans) im Mund (Mundsoor) und Magen-Darm-Bereich.

Liebe Lexi! Schön, dass es bei Dir alles so gut funktioniert hat. Gerade beim Reflux muss man ja wirklich auch vieles ausprobieren. Wer auf welche Medikamente gut reagiert, ist schon individuell sehr unterschiedlich. Da heißt es doch "probieren geht vor studieren". LG

Kommentar von claudinha ,

ist das Mycundex nur 1 Tablette? also nimmt man die nur einmal so wie das fluctosept? ich hab mir nämlich auch schon überlegt die zu nehmen da ich öfter zu pilzen neige...

Antwort
von walesca, 62

Hallo Claudinha!

Ich hatte auch mal eine sehr hartnäckige Kehlkopfentzündung, die kein HNO in den Griff bekommen hatte. Da hat mir meine Heilpraktikerin "Archangelica comp. Globuli velati " empfohlen. Davon sollte ich 3 x tgl. 10 Globuli unter der Zunge zergehen lassen. Die Halsschmerzen wurden schon nach wenigen Tagen besser, aber insgesamt habe ich dann doch 1 1/2 Packungen gebraucht, bis die Entzündung wirklich weg war. Probier es mal selbst aus. Die Globuli bekommst Du ohne Rezept in der Apotheke.

..er meint das dies durch einen Reflux kommen kann

So eine Kehlkopfentzündung kann wirklich vom Reflux kommen, der sich sehr negativ auf die gesamten Atemwege auswirken kann. Das kann ich aus eigener Erfahrung bestätigen. Bitte schau mal in diesen Tipp hinein und klick Dich dort durch die angegebenen Links. Dann weißt Du, was ich meine. Wegen des Reflux solltest Du unbedingt mal eine Magenspiegelung machen lassen, um zu untersuchen, ob Du ggf. einen Zwerchfellbruch hast. Ich habe - nach über 35 Jahren Reflux-Karriere - meinen Zwerchfellbruch sehr schonend operieren lassen und seitdem (nun schon seit 2 1/2 Jahren) keinerlei Beschwerden mehr!! Auch viele andere Beschwerden habe sich seitdem verflüchtigt!!

https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/reflux---zwerchfellbruch---schaeden-trotz-...

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von claudinha ,

danke dir für deine antwort... und haben sie aber trotzdem deine kehlkopfentzündung auch behandelt? hast du außer die globuli noch was bekommen? Antibiotika? entzündungshemmende mittel? was ich gehört hab gibt es wenigstens so einen spray..weißt du was davon?

und kann die entzündung nach der magenspielgelung dann nicht ärger werden?

das schlucken tut nämlich jetzt beim essen auch so weh...

am donnerstag hab ich mal einen termin zur gastro...aber ich möchte das auch jemand den kehlkopf behandelt...

ich nehm ja schon seit 1 monat einen magenschutz und trinkmoor und iberogast und magengel...und trotzdem wird die entzündung nicht besser... einen trockenen, schnupfen, also verstopfte nase hab ich auch manchmal.. und dann diese rippenschmerzen und ziehende beschwerden beim atmen in brust und rücken...

erst wenn ich ein xanor nehm gehts mir ein bißchen besser... die bronchien sind ja auch eine muskulatur, viell deswegen? ich nehm das nur deswegen weil ich schon richtige panikattaken bekomm weil alles eher schlechter statt besser wird und riesen angst davor hab das es eine lungenentzündung sein könnte...

Kommentar von walesca ,
haben sie aber trotzdem deine kehlkopfentzündung auch behandelt? hast du außer die globuli noch was bekommen? Antibiotika?

Nein, die Globuli waren die einzige Maßnahme gegen die Kehlkopfentzündung. Antibiotika sind da völlig wirkungslos, da ja keine bakterielle Infektion vorlag. Deinen übrigen Schilderungen entnehme ich aber, dass Du dir wohl einen Virus-Infekt eingefangen hast. Dagegen habe ich ein bewährtes Mittel, was in meiner Hausapotheke nie fehlt! Bitte schau mal in diesen Tipp. Damit habe ich schon viele Infekte behandeln können - ohne ABs!! Probier es einfach mal selbst aus. https://www.gesundheitsfrage.net/tipp/erkaeltung-virus-infekt-verstopfte-nase-we... Bitte den Gastro am Donnerstag, dass er mal gezielt nach einem Zwerchfellbruch sieht. Darauf achten leider viele Ärzte dabei gar nicht!! Natürlich reizt so eine Magenspiegelung auch den Kehlkopf. Aber dagegen solltest Du einfach mal ein Schmerzmittel anwenden! LG

Kommentar von claudinha ,

aber du hattest auch immer eine rötung am kehlkopf? wie sieht man das es bakteriell ist?

also wenn es nur ein virus wär, dann wär diese wieder weg...od?

Kommentar von walesca ,

Die Entzündung hatte der HNO durch eine Kehlkopfspiegelung festgestellt. Auch eine Viusinfektion führt sicher ebenfalls zu einer Rötung. Ich glaube, bei einer bakteriellen Infektion sieht der Kehlkopf noch wieder anders aus - vielleicht nicht nur gerötet sondern auch belegt?. Wie, das weiß ich leider nicht, da ich ja selbst nicht da reingucken konnte. Frag doch mal den Gastro am Donnerstag. Der müsste es doch wissen. LG

Antwort
von StephanZehnt, 52

Hallo Claudia,

Du schreibst einiges über Medikamente Spray udgl. aber wo fängt man beim Sodbrennen an. Also wichtig ist die Ernährung wie Du schon schreibst. Also keine allzu fetthaltigen Speisen. Möglichst keine Hektik beim essen gut durchkauen udgl.. Nun wie ist das wenn man starkes Sodbrennen hat. Dann sollte man den Kopfbereich etwas höher stellen wenn man keinen Lattenrost hat halt ein weiteres Kissen drunter odgl.. So das die Magensäure nicht mehr bis zum Kehlkopf kommt.

Ja und dann musst Du Deinem Körper auch etwas Zeit lassen wieder für die Heilung. Das ist keine Maschine. Als zweiter Schritt einen Termin beim Gastroentrologen ausmachen. . Der müsste abklären ob es sich "nur" um einen undichten Mageneingang (Cardia) handelt oder eine Zwerchfellhernie.

Das kann aber nur der Arzt vor Ort abklären. Ja und dann solltest Du Dich einmal schlau machen zum Thema natürliche Antibiotika und Obst. So sind Kiwi richtige Vitaminbomben (Obstsalat odgl. )

Obst z.B. Kiwi , Orangen, Sanddorn, Granberrys Hagebutten und Gemüse wie Brokkoli , Porree und Co und rote Beete aber auch Paprika (rot). Die genannten haben sehr viele Vitamine usw. sind aber z.T. verarbeitet. Aber natürlich auch Zitrone oder Holunderbeersaft, Sanddornaft usw. sind gut bei Erkältungen.

Gut für das Immunsystem sind z.B. auch Meerrettich, Ingwer, Knoblauch, (möglichst roh) aber auch Chili Wenn Kinder z.B. keinen Meerrettich mögen im Ketchup kann man schon ein wenig verstecken.

http://www.pflanzliche-antibiotika.de/Pflanzliche-Antibiotika/Ausgewaehlte-Beisp...

VG Stephan

Kommentar von claudinha ,

ja ich hab mal gelesen das es einen spray für den kehlkopf gibt...da die kehlkopfentzündung grad wieder schlechter wird sollte es ja was entzündungshemmendes geben od? weil ich das so auf dauer nicht aushalte..die stimme versagt immer wieder...das schlucken tut extrem weh...und hab dauernd das gefühl als das was drinnen steckt.. echt schlimm das ganze..

Kommentar von StephanZehnt ,

Nun das ist leider so wenn das Problem schon einen Monat andauert. Wenn das Ganze entzündet ist und etwas anschwillt ist das leider so. Mit einem Spray wirst Du nicht ganz soviel erreichen denn es ist nicht ganz so einfach dies auch da anzubringen wo es hin soll.

Was für den Rachen hilft sollte auch ein Stück weiter unten helfen. Nun ihc hatte Dir in der Antwort einiges geschrieben ..ich hatte gehofft Du schreibst OK das probiere ich zumindest einmal aus...leider....

Kommentar von claudinha ,

ich dank dir natürlich für die vielen tipps...aber ich denk mal ohne ab wird das nicht mehr weggehen od was meinst du?

Kommentar von StephanZehnt ,

Bakterien sind nicht die Ursache sondern die Magensäure und das Problem muss man klären. Wenn die Magensäure bis zum Kehlkopf kommt überlebt da kaum eine Bakterie! Also Antibiotika ist das sinnlos.

Kommentar von Lexi77 ,

Wie oft muss man dir hier denn noch schreiben, dass ein AB nicht helfen wird, weil es keine bakterielle Infektion ist. Bedenke, dass Ärzte normalerweise viel zu viel Antibiotika verschreiben. Nicht umsonst kommt es immer mehr zu Resistenzen... Von daher finde ich deine Ärzte da sehr verantwortungsbewusst. Und du solltest dich von dem Gedanken verabschieden, dass nur ein AB dir helfen kann.

Du hast hier von uns viele Tipps bekommen, was man außer Medikamenten sonst noch gegen den Reflux machen kann - nun liegt es an dir, davon auch mal was auszuprobieren! Aber Geduld brauchst du schon. Nichts wird deine Beschwerden von heute auf morgen verschwinden lassen, das ist ein längerer Prozess!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community