Frage von diesonne2016, 38

ich hab seit 3 jahren schlimme schmerzen ,,, Lumbalsyndrom M54.16 G , Spinalkalstenose L5/S1 beiseitig M48.06 G B , Osteochondrose lumbal M42.16 G ,, ?

ich habe seit 3 jahren schlimme schmerzen und habe jetzt diese diagnose bekommen ,,, Lumbalsyndrom M54.16 G , Spinalkalstenose L5/S1 beiseitig M48.06 G B , Osteochondrose lumbal M42.16 G ,,,, ich kann nicht sitzen und schlafen vor schmerzen ,,, es klemmt sich immer für sek bei unüberlegten bewegungen was ein ,,, es ist ein ganz unerträglicher schmerz ,, wie ein messerstich ,,, unebene strecken kann ich garnicht gehen ,, jetzt war der vorschlag implantat sozusagen eine künstliche bandscheibe ,,, hat da jemand erfahrung und kann man damit dann ganz normal wieder arbeiten gehen ???

Antwort
von Tigerkater, 25

Ich spreche da leider aus Erfahrung.

Auch wegen einer ausgedehnten Spinalkanalstenose ( LWK 3- S 1) und einem Bandscheibenvorfall habe ich vor 3 Jahren ein Implantat bekommen.

Leider ist das erste und das zweite nach jeweils einem Jahr aus den Wirbelkörpern herausgebrochen, so dass ein drittes größeres eingesetzt werden musste. Dabei wurde leider der Ischiasnerv geschädigt.

Jetzt habe ich zwar keine so großen Schmerzen mehr, aber eine Teillähmung des linken Beines und kann nur noch mit einer Gehhilfe spazieren gehen.

Soll heißen : Vor einer OP bitte alle anderen Möglichkeiten ausschöpfen. lasse Dich von Orthopäden, Neurochirurgen und Physiotherapeuten beraten !!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten