Frage von MyHero, 55

Ich glaube ich habe einen Gehirntumor! Was soll ih tun?

Mir ist öfters schwindelig (das habe ich aber schon länger) und seit gestern ist mir auch morgens ein wenig übel. Ich habe vorhin symtome für einen Gehirntumor gegooglt und da stand dass das Anzeichen für einen sind! Ich bin 13 und ich habe so Angst, dass ich einen Gehirntumor habe. Außerdem stand da, dass man tollpatschig oder vergesslich sein könnte und das bin ich auch (obwohl ich das eigentlich schon immer war). Kopfschmerzen habe ich eigentlich keine, trotzdem habe ich so Mega doll Angst. Oder hat das vielleicht mit der Pubertät Zutun? Meinen Eltern will ich das auch nicht sagen, weil die wieder sagen dass ich überreagiere und noch ein Hypochonder werde. Aber was soll ich tun?

Antwort
von gerdavh, 39

Hallo, Du bist 13 - DU HAST KEINEN HIRNTUMOR!!!! Bei diesem Wetter ist vielen Leuten schwindlig und auch mal übel. Die Ursache dafür sind Kreislaufstörungen. Da bist Du nicht die Einzige, die sich im Moment nicht gut fühlt. Trinke ausreichend Wasser, das ist gut gegen für Deinen Blutdruck und man kann sich besser konzentrieren. Bei dieser Hitze solltest Du mindestens 2 l Wasser am Tag trinken. Und ich meine Wasser, nicht etwa Softdrinks o.ä. .lg Gerda

Antwort
von Striker9490, 27

Also kurz zu mir: Ich bin Hypochonder und leide unter Panikstörungen.

Ich hatte bzw hab noch immer die gleichen Symptome wie du, jedoch MIT kopfschmerzen seit 3 Monaten (bis dato) und weil Google mir jetzt gesagt hat, das seien MÖGLICHE Symptome für ein Hirntumor bin ich panisch und hypochondrisch zum Arzt gerannt. Am 10.06.2014 hatte ich dann endlich meinem Termin in der Radiologie für einen MRT von meinem Kopf. Endergebniss: Kein Hirntumor.

Bei mir jedoch wurde festgestellt, dass sämtliche meiner Nasennebenhöhlen angeschwollen sind (ein anderes meiner Probleme) und dass das die Ursache sein könnte. Hast du Probleme mit der Nase? Bist du "Nasensprayabhängig"? Vielleicht liegst du auch beim Schlafen falsch, vielleicht was mit den Zähnen.

Aber das was du beschreibst klingt für mich eher nach einer Kreislaufstörung, denn das ist auch in deinem Alter nicht ganz ausgeschlossen. Meine erste Freundin (damals 15 gewesen) hatte das auch, zusätzlich wurde sie ziemlich oft ohnmächtig, aber mittlerweile hat sich das gelegt(ich habe noch heute Kontakt zu ihr), kann durch die Pubertät kommen, weil dein Körper jetzt eine ziemlich prägende Umstellung macht.

Das dir jetzt auch morgens schwindelig ist, kann auch durch vielen kommen. Die Temperaturen, die hier gerade in Deutschland herrschen oder weil du sich zu sehr in die Sache reinsteigerst.

Mein Rat: Beobachte es, nicht mit angst sondern völlig objektiv ob sich wirklich was an der Symptomatik verändert oder es gleich bleibt und gehe dann damit zum Arzt und schilder es, dann kann dir der Arzt weiter helfen.

- Mit freundlichen Grüßen

Striker9490

Antwort
von Shivania, 22

Gehe bitte zum Arzt und erzähle ihm von Deinen Symptomen. Bitte ihn, ein großes Blutbild machen zu lassen und alle ihm bekannten Nahrungsmittel-Intoleranzen auszuschließen.

Entweder Dein Körper reagiert auf etwas, oder es ist eine Sprache Deiner Seele, die damit sagen möchte, dass sie Angst hat. Falls der Arzt nichts findet bitte ihn, Dir eine Überweisung zum Kinder- und Jugendspsychotherapeuten zu geben.

Antwort
von pferdezahn, 18

Ganz einfach glauben, dass Du keinen Hirntumor hast.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten