Frage von loladuck29, 7

ich fühle mich sehr leer

ich hatte eine schlechte vergangenheit ich lebe seit ich 10 bin in einer internetwelt ich bin 25stunden lang in diesem einen spiel ich habe mir eine online welt aufgebaut ich habe angst vor menschen ich weine und bekomme panikattacken wenn ich das haus verlasse ich habe angstzustände und depressionen ich habe versucht siuzid zu begehen mit überdosis aber es klappt nicht das habe ich schon 3x gemacht

ich bin sehr schnell reizbar ich habe essstörungen ich habe oft total viel kopfweh ich leide unter zwangs und waschsstörungen habe das verlangen leute zu töten ich gebe auf ich bin weg und hilfslos ic hab meiner mutter gesagt das ich psychische therapeutische hilfe brauche sie sagte das sie mir nicht helfen können und nur sie es kann sie macht gar nichts

es hat sich verschlimmert ich bin seit einem jahr zuhause ich habe schlafstörungen depressionen ich nehm keine medikamente zu mir ich gehe nicht zum arzt und werde auch nicht betreut

ich sehe geister und habe verfolgungswahn ich hab ein kloß im hals etwas hindert mich zu atmen ich habe asthma bronchiale aber ich nehme den spray nicht ein ich weine wieder die ganze zeit eine 1-2monate ging es mir gut weil wir 3wochen im ausland waren und wir 25stunden zu tun hatten und besuch bekamen

dann war ich abgelenktmir blieb keine zeit daran zu denken und jetzt geht es mir wieder schlecht ich war in arge dort hat mich meine betreuerin gemobbt und unter druck gesetzt ich habe wieder den termin verpasst und gehe da nicht hin

ich geh jugendcoaching bald sie helfen mir dann ein schönes leben zu bauen

aber auch dann wird es mir nicht besser gehen.. ich will jemand zum reden in real der mir hilft

ich weis nicht mehr.. ich werde im internet wieder gemobbt alle sagen ich bin hässlich aber sie trauen sich nicht selber zu zeigen

ich werde gemobbt

ich weis nicht ich bin verwirrt und verzweifelt ichhabe ständig augenringe

mir geht es nicht gut

niemand hilft mir ich habe mir hilfe über das internet gesucht alle wollen mich nicht weil ich problematisch bin zu viel

ich bin 2.oktober 16 geworden ud bin weiblich

ich weis nicht mehr mal die reihenfolge von den wörtern die ich tippe ich bin sehr schwach geworden

ich schalte seit gestern meine gefühle ab ich versinke... wer kann mir tipps geben

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Friedelgunde, 5

Ich kann mich Gerda nur anschließen: du brauchst professionelle Hilfe.

Wenn ich deine Fragen aus den letzten Wochen so ansehe, so wurde dir das allerdings schon häufiger geraten. Es wäre schön, wenn du die Ratschläge auch annehmen würdest - nur so kann dir geholfen werden.

Das Alter, in dem du dich gerade befindest, ist eine grässliche Zeit. Und es kann leicht passieren, dass man glaubt, die ganze Welt hätte sich gegen einen verschworen. Ich kann dir jedoch versichern, dass das nicht der Fall ist. Allerdings musst du selbst auch etwas tun, um aus diesem Teufelskreis, in dem du dich befindest, wieder herauszukommen.

Also:

  • Lass die Finger vom Internet für mindestens drei Monate.Und hör auf, dir einzureden, die anderen würden dich alle mobben. Im Internet ist Flaming zum Volkssport geworden - die drei Gehirnzellen, die dahinterstecken, kannst du jedoch getrost ignorieren.
  • Gehe zu deinen Therapieterminen.
  • Suche dir eine Beschäftigung, die dich ablenkt (das geht nicht nur im Ausland und auch nicht nur mit anderen zusammen - Sport z.B. kann man wunderbar alleine machen, oder Bücher lesen, Basteln, malen, musizieren, nähen, stricken ... :-)).
  • Gebe deinem Leben wieder einen Inhalt - und mach das selbst, überlass die Verantwortung dafür nicht den anderen.

Du wirst sehen, wenn du "deinen Hintern hochkriegst", dann wird es dir bald sehr viel besser gehen :-)

Antwort
von gerdavh, 6

Halllo loladuck29, ich bin mir sehr sicher, dass Dir hier alle zu einer Therapie bei einem Psychotherapeuten raten werden. Ich sehe bei Dir keine andere Möglichkeit, dass Dir geholfen werden kann. Was heißt, Du bist seit einem Jahr zu Hause? Hast Du die Schule geschmissen? Du wirst ja wohl kaum allein leben, was ist mit Deinen Eltern? Äußern die sich da gar nicht dazu? Du musst Dich überwinden, zu einem Arzt zu gehen, damit Dir eine entsprechende Therapie verordnet wird. Es gibt einige Ärzte, die einen guten Draht zu Psychotherapeuten haben und Dir einen entsprechenden Therapeuten benennen können. Du kannst nur mit professioneller Hilfe aus dieser Internetwelt herausfinden, allein wirst Du das nicht schaffen. Bitte, mach den ersten Schritt und geh zu einem Arzt, den Du gut leiden kannst und dem Du Dich vor allem anvertrauen kannst. Das kann in Deinem Alter auch der Kinderarzt sein. Es gibt übrigens auch viele Kinderärzte, wo in der Praxis direkt ein Therapeut arbeitet. Ich wünsche Dir alles Gute. Gerda

Kommentar von loladuck29 ,

Nein ich hab meinen Abschluss, ich war in einem Kurs, da sollte mir geholfen werden, aber dort wurd ich von den Mädchen und den Jungs und den direktorinen auch gemobbt

dann bin ich nicht mehr hin gegangen vor angst

ich wurde umzingelt und mir wurde gesagt das ich hässlich bin und sterben soll es aren 15 mädchen und sie vermehrten sich dann immer

ich kenne nur 1 arzt ich kenne 1 ärztin bei der war ich aber vor 6jahren das letzte mal

ich gehe zum hausarzt

abr er mag mich glaub ichnicht mehr weil ich einmal über 20x bei ihm jahr in1 jahr

Antwort
von Iiging, 6

Sehr viele hier haben dir zu einer Psychotherapie geraten. Meiner Meinung nach solltest du sozusagen zur ersten Hilfe erst einmal in eine Kur gehen. Beantrage doch bitte über deinen Hausarzt eine psychische Kur und mach am besten auch gleich die Verlängerung mit. Vielleicht gelingt es dir mit Hilfe der Kurleitung schneller einen Therapieplatz zu bekommen. Denn ohne HIlfe wirst du dich auch nach der Kur immer noch sehr schwer tun. Alles Gute für dich.

Antwort
von selmatank, 4

Unbedingt einen Therapeuten aufsuchen. Auch wenn deine Mutter das nicht möchte, nimm es selbst in die Hände. Du merkst selbst wie schlecht es dir geht. Ein Therapeut hilft dir dabei die Ereignisse zu bearbeiten. Danach bist du auch wieder fit für neue Beschäftigungen beispielsweise in einem kleinen sportverein etc. Du hast viele psychische Störungen, die behandelt werden müssen (depressionen, angststörung, zwangsstörung, etc.) Wenn es noch eine lange Zeit andauernd bis zum Termin beim Therapeuten, hilf dir mit verschiedenen Selbsthilfemethoden. Die Selbsthypnose oder die Klopftechnik sind eine gute Methode , um Angststörungen zu überwinden. Im Internet gibt es verschiedene Seiten, die darüber aufklären oder auch Anleitungsvideos. alles gute für dich!

Antwort
von ichliebedich14, 3

geh mal zu einem heilpädagogen! der kann dir gewiss helfen:) ist auch nichts schlimmes

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten