Frage von ihatebeef, 56

Ich bin in letzter Zeit wieder sehr ängstlich, was passiert mit mir?

Hallo, ich bin ängstlich und leide an Albträumen seit Geburt an, wo ich gejagt gefoltert oder Familienmitglieder von mir getötet/erschossen werden.

Meine Albträume blieben eine weile fern von mir nun hab ich sie aber wieder öfter, ich verstehe nicht oft die Sinne die dahinter stecken aber ich fühle mich wieder ständig beobachtet, verfolgt und habe dass Gefühl stimmen zu hören und wieder Sachen zu sehen die gar nicht da sind, zu dem muss ich auch hinzufügen dass ich nichts was mit Horror zu tun hat oder sonst etwas ansehen darf weil es bei mir schon eine Panikattacke hervorrufen kann, aber ich habe es mit meinem Freund geschaut letztens und ich habe ihm erst nachdem wir geschaut haben erzählt, dass ich sowas eigentlich gar nicht mehr gucken darf- ich bin Schizophren-Affektiv,gestört und litt an einer Psychose und großer Antriebslosigkeit was bei affektiven ja meistens der Fall ist.

Aber ich fühlte mich lange nicht mehr so, nun aber jetzt wieder doch liegt es vielleicht daran weil ich es geschaut habe trotz das ich es nicht schauen darf, es hat ja einen und mehrere Gründe nämlich dass ich dann Para's habe aber ich hatte die Gelegenheit und konnte auch nicht Nein sagen weil es mich angezogen hat.

Es reicht schon 1 einziges Paranormales Wort dass mich Tage bis Wochenlang zum überlegen bringt über solche Sachen und dass ich vor Angst Panik kriege und sogar weine. Sogar jetzt, kriege ich Angst schaue mich in meinem Zimmer um und schiebe Para's. Hat jemand mal sowas ähnliches erlebt? Was kann ich dagegen unternehmen, ich versuche mich abzulenken in dem ich Spongebob oder so aufdrehe aber helfen tut es nicht wirklich nun gehe ich schlafen, würde mich über Antworten freuen die mir mein Verhalten erklären können! :( Mfg

Antwort
von alessam, 45

Hallo ihatebeef,

Bist du denn noch in psychologischer/ psychiatrischer Behandlung? Wenn nicht, dann sollst du unbedingt wieder damit anfangen. Was hat dir denn das letzte Mal als du dass so arg hattest, dagegen geholfen? Vielleicht kannst du etwas davon ja jetzt wieder anwenden. 

Wenn du gerade "akut" Angst hast, dann kannst du versuchen dich abzulenken. Z.B mit Singen, wenn du singst, kann dein Gehirn nicht gleichzeitig Angst produzieren.

Spreche aufjedenfall auch offen und ehrlich mit deinem Freund darüber. 

Liebe Grüße und alles gute alessam

Antwort
von evistie, 35

Eigentlich weißt Du doch, was mit Dir los ist: offensichtlich bist Du gerade wieder in einer Akutphase Deiner schizoaffektiven Störung.  Möglich, dass Dein "Horrorgucken" der Auslöser war... wahrscheinlicher ist es aber, dass sich diese Entwicklung schon seit längerer Zeit bei Dir abgezeichnet hat.

Das führt zu der nächsten Frage: bist Du in ständiger psychiatrischer Behandlung, nimmst Du regelmäßig Medikamente? Dann informiere bitte Deinen Arzt über Deine jetzigen Befindlichkeiten und lass Dir helfen.

Umso mehr gilt das, wenn Du zur Zeit nicht in Behandlung warst bzw. bist! Die Community von Gesundheitsfrage.net kann Dir hier leider nicht helfen, das ist "eine Nummer zu groß" für ein Laienforum rund um allgemeine gesundheitliche Probleme - das verstehst Du doch sicherlich!

Kommentar von ihatebeef ,

Also ich war in Behandlung von 2014-2015 ein Aufenthalt in einer Psychatrie für Jugendliche. Dann betreut in einer WG mit sehr viel Stress dort was mir ärger eingebracht hat wegen gemeinen Kreaturen die sich Cool fühlen mussten und jetzt werde ich nicht mehr ernst genommen weil ich schon 18 bin und mit 18 bin ich anscheinend schon Erwachsen für andere aber ich fühle mich wie 14 Jahre alt ich weiß nicht wo ich hilfe kriege in der psych für erwachsene wurde ich weg geschickt weil die mich nicht ernst nehmen oder ich habe zuviele probleme vielleicht will mir niemand helfen ich weis nicht was ich tun soll alle vermitteln mich immer irgendwo falsch ich renne nur noch hin und her in den letzten tagen ich will hilfe kriegen aber ich kriege keine ich weis auch nicht was ich noch alles tun und anstellen soll dass ich hilfe kriege

ich will doch so schnell wieder gesund werden und heute war ich in einer klinik für essgestörte aber die hat mich wieder voll gemein weg geschickt ohne mir irgendwas anderes mit zu geben weil ich auch psychische diagnosen habe und die sagte dass man da nur essgestört sein darf um da behandelt werden zu können und dass man nicht psychisch fertig sein darf was für mich kein sinn ergeben hat.. oder für dich?? es hängt ja alles mit meiner bulimie zusammen

aber mir will niemand helfen und ich bin so lieb und nett

aber vielleicht muss ich ja gemein werden das mir jemand hilft 

ich bin verzweifelt.

Kommentar von evistie ,

Bitte wende Dich hier hin:

https://www.nummergegenkummer.de/cms/website.php?id=/de/index/kinder_und_jugendt...

Oder an die Telefonseelsorge, http://www.telefonseelsorge.de/

Du kannst anrufen oder mailen oder chatten und man kann Dir dort bestimmt mit Rat und Tat helfen.

Alles Gute für Dich!

Antwort
von reyna, 18

Du solltest auf jeden Fall wieder eine ärztliche Behandlung suchen. 

Akut bei Panikattacken gibt es leider kein allgemeingültiges Rezept. Aber du kannst auf jeden Fall versuchen, dich abzulenken. 

Antwort
von StephanZehnt, 15

Hallo ..,

wenn Du solche Ängste und Phobien hast gibt es nur eine Möglichkeit dies einigermaßen in den Griff zu bekommen und zwar eine entsprechende Ärztliche und Psychologische Behandlung.

Ausserdem solltest Du mit Deinem Freund sprechen. Wenn der nicht Bescheid weis könnte es schon Probleme geben. Was passiert wenn er wieder einen solchen Film anschaut und Du gerätst in Panik. Was soll er dann tun? 

Es gibt sicher solche Foren http://www.seelenkummer.de/

Ich weis aber nicht wenn ihr Euch da gegenseitig austauscht ob da etwas besser wird? Man sich dei Probleme schildert aber den Weg daraus dann doch eher weniger statt findet.

Ob in Deinem Fall so eine Konfrontationstherapie möglich ist?

Gruss Stephan

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten