Frage von Anna1980, 49

Ich bekomme fast immer nach dem essen sofort Durchfall,ich habe es seit ca. 4 Jahren.Ich war schon bei vielen Ärzten,aber keiner kann mir weiter helfen.Was tun?

Antwort
von Mahut, 49

Das hatte ich auch früher, aber da habe ich mich total ungesund ernährt, seitdem ich mich gesund und ausgewogen, nicht so Fett, mit viel Ballaststoffen ernähre ist es besser geworden, habe überhaupt keinen Durchfall mehr. Versuche es mal dich so gesund zu ernähren.

Kommentar von pferdezahn ,

Sehr wahrscheinlich ist deine Nahrungsmittelkombination nicht richtig, und Du isst zu viel durcheinander. Wer z.B. glaubt, dass Muesli mit frisches Obst, oder Joghurt mit Obst oder Beeren gesund sei, der irrt sich. Auch sollte Obst niemals als Nachspeise gereicht werden, sondern vor einer Malzeit verzehrt werden, denn dies kann bei einigen Menschen Durchfall ausloesen. Google Mal nach - richtige Nahrungs- oder Lebensmittelkombination.

Kommentar von pferdezahn ,

Hier habe ich dir mal einen Link rausgesucht - http://www.zentrum-der-gesundheit.de/gesunde-ernaehrung-ia.html Cached

Kommentar von pferdezahn ,
Antwort
von walesca, 30

Hallo Anna1980!

Um mal die Ursache Deiner Beschwerden herauszufinden kann ich Dir aus eigener, guter Erfahrung diesen Tipp geben.

Chronische Infekte, unklare Beschwerden?Bio-Frequenz-Therapie hilft bestimmt!

Ich bin mit der Bio-Frequenz-Therapie nach Paul Schmidt schon meine ständig wiederkehrenden NNH-Entzündungen los geworden. Ebenso auch ein sehr hartnäckiges Hühnerauge zwischen den Zehen! Auch unklaren Beschwerden kann man mit dieser Methode auf die Spur kommen! Aber wovon rede ich hierüberhaupt?

Die Bio-Frequenz-Therapie geht davon aus, das jedes Organ und jede Zelle im Körper auf einer ganz bestimmten Frequenz funktioniert. Sind diese Frequenzen im Körper gestört, so entstehen Krankheiten. Mit Übertragung dieser Frequenzen auf den Körper werden dann unsere Selbstheilungskräfte angeregt und mobilisiert. So wird der Körper in die Lage versetzt, "ausdem Ruder geratene" Vorgänge wieder zu normalisieren. Das hört sich zwar zunächst einmal sehr abenteuerlich an. Aber es funktioniert nach dem gleichen Prinzip, wie die Frequenzen der Sonnenstrahlen unsere Haut dazu anregen, braun zu werden! Auch das sind solche wirksamen biologischen Frequenzen! An Hand dieser biologischen Frequenzen, die zu Beginn ausgetestet werden, kann jede Störung im Körper aufgespürt werden. Die Behandlung der gefundenen Störungen in unserem Organismus erfolgt dann auf dem umgekehrten Wege, in dem dem Körperdiese Frequenzen zugeführt werden. So können (fast) alle Beschwerden erfolgreich behandelt werden. Man muss an diese Therapie auch nicht glauben, denn sie funktioniert ebenso gut bei Kindern und auch bei Tieren, womit ein Placebo-Effekt schon mal ausgeschlossen werden kann.  Wo Sie einen Arzt/Heilpraktiker in Ihrer Nähe finden, der mit dieser Methode arbeitet, können Sie bei Fa. Rayonex in den Sauerland-Pyramiden erfragen. Die Kosten werden leider nur von wenigen Krankenkassen übernommen, aber Sie können Sie bei Ihrer Steuererklärung unter "außergewöhnliche Belastungen" angeben. Ich kann zwar nicht genau erklären, warum die Bio-Resonanz-Therapie nach Paul Schmidt so gut funktioniert, aber das ist mir - ehrlich gesagt - auch ziemlich gleichgültig! Ich habe die hohe Wirksamkeit jedenfalls schon mehrfach am eigenen Leib erfahren und wende diese Therapie (allerdings nur mit der Einhandrute- das geht auch, wenn man es kann!) auch selbst seit mehreren Jahren "nur für den Hausgebrauch" mit großem Erfolg an. Meine Familie, sowie unsere Ponys profitieren davon. Im Therapie-Zentrum von Paul Schmidt bin ich mit dieser Methode jedenfalls meine seit 10 Jahren (!) bestehenden, chronischen NNH-Vereiterungen (5-6x/Jahr!) endlich losgeworden!! Daran waren vorher schonalle Ärzte verzweifelt und es hatten sich jede Menge AB-Resistenzen ausgebildet. Jetzt brauche ich nur noch ganz selten einmal ein AB und fühle mich endlich auch mal wieder rundum gesund!! Dieses Gefühl hatte ich schon jahrelang nicht mehr!! Es gibt eine Menge zwischen Himmel und Erde, was wir mit unserem Verstand, der Physik oder sonstigen Messmethoden nicht erklären können - und doch wirken Sie!! Ich möchte in diesem Forum keine wissenschaftlichen Berichte abgeben, sondern nur meine eigenen positiven Erfahrungen an Interessierte weitergeben. Mehr nicht!...Weitere Informationen zu dieser Heilmethode finden Sie auch im Internet unter: www.yamedo.de --- Heilverfahren--- Bioresonanztherapie (und auch Mora-Therapie!). Da ist das Prinzip der Heilung mit Frequenzen recht gut beschrieben.

Alles Gute wünscht walesca

Kommentar von Zweimal ,

Du rätst der Fragestellerin wirklich zu einer Wünschelrute ("Einhandrute") bei diesen Beschwerden??

Was kritische User zur Bioresonanz zu sagen haben, kann Anna1980 erfahren, wenn sie unter "Suchen" oben den Begriff eingibt.

Kommentar von walesca ,

Dass Du, @Zweimal nichts von dieser Methode hältst ist hinreichend bekannt. Aber es soll auch Leute geben, die sich über so einen Tipp freuen und damit endlich mal die Ursache ihrer Beschwerden herausfinden können!!! LG

Kommentar von Zweimal ,

Mit einer Wünschelrute (s. meinen ersten Satz) ??

Kommentar von walesca ,

Es gibt viele seriöse Heilpraktiker und Ärzte, die so etwas austesten können - mit Testgeräten!! Die "Wünschelrute" ist nur für den eigenen Hausgebrauch da - wenn man es gelernt hat!!! LG

Antwort
von charlotte7, 31

Bei dir handelt es sich um chronischen Durchfall, der deine Gesundheit schwer beeinträchtigen kann und deshalb unbedingt behandelt werden sollte.

Wichtig ist zunächst, die Ursache zu finden, damit die Erkrankung effektiv behandelt werden kann. Sprich nochmal mit deinem Hausarzt und lass dich zu einem Facharzt oder eiene Spezialklinik überweisen.

Der Hausarzt kann das doch nicht einfach so hinnehmen - und du erst recht nicht.

Durchfall nach dem Essen ist häufig ein Hinweis auf eine Nahrungsmittelunverträglichkeit

Nahrungsmittelunverträglichkeiten wie z.B. eine Histamin- oder Laktose-Intoleranz oder eine Unverträglichkeit für das in manchen Getreidearten enthaltene Gluten etc.

http://www.netdoktor.de/symptome/durchfall/

Kommentar von charlotte7 ,

Chronischer Durchfall dauert länger als zwei Wochen und wird besonders häufig verursacht durch:

- das sogenannte Reizdarm-Syndrom, bei dem durch Reizstoffe oder psychischen Stress eine erhöhte Stuhlfrequenz und zum Teil krampfartiger Durchfall entstehen kann. Ein Reizdarm ist nicht gefährlich, kann aber den Alltag Betroffener sehr beeinträchtigen.

- eine chronische Entzündung der Magenschleimhaut, durch die bestimmte Nahrungsbestandteile nicht richtig verwertet werden können. Manchmal besteht dabei auch ein Überschuss an Magensäure, der den Darm reizen kann.

- Störungendes Hormonhaushalts wie die Addisonkrankheit (Zerstörungder Nebennierenrinde mit Cortisol-Mangel), eine Schilddrüsenüberfunktion oder ein Gastrinom (hormonproduzierenderTumor im Dünndarm oder der Bauchspeicheldrüse)

- chronische Dickdarmentzündungen( Colitisulcerosa und Divertikulitis), bei denen wässriger Durchfall oder Stuhl mit Schleim und Blutbeimengungen auftreten kann

- MorbusCrohn, eine Erkrankung, die den gesamten Verdauungstrakt betreffen kann und die für die unter anderem Autoimmunprozesse verantwortlich gemacht werden. Die genauen Gründe für die Entstehung eines MorbusCrohn sind aber noch nicht bekannt.

- Eine chronische Besiedlung des Darms mit Parasiten wie Amöben,Lamblien oder dem Bakterium Clostridium difficile. Dieser eigentlich harmlose Erreger kann bei einer Störung der gesunden Magen-Darm-Flora überhand nehmen und dann zu einer schweren Darmentzündung führen, die mit wässriger, schleimiger oder blutiger Diarrhoe einhergeht.

- eine sogenannte Malabsorption (auch: Malassimilation), bei der die Nahrungsbestandteile nicht mehr ausreichend aufgespalten werden können, weil wichtige Enzyme fehlen. Dies kann nach Magenoperationen, Erkrankungen der Bauchspeicheldrüse oder der Gallenblase auftreten.

- Tumorerkrankunge nin der Darmwand oder deren Lymphsystem (beispielsweise das Non-Hodgkin-Lymphom), oder Krebserkrankungen, die von der Darmschleimhaut ausgehen. Im fortgeschrittenen Stadium führen diese oft zu Durchfall mit Blutbeimengungen, können aber auch Verstopfungen oder einen lebensgefährlichen Darmverschluss verursachen.

http://www.netdoktor.de/symptome/durchfall/

Antwort
von StephanZehnt, 29

es fängt da immer mit der Frage an wie ernährst Du Dich! Wenn das einigermaßen ausgewogen ist helfen so gewisse Dinge weiter wie Spitzwegerichkraut (Apotheke) oder auch Pektin  um einmal zwei Beispiele zu nennen! Allerdings sollte man abklären  erst hier andere Hintergründe gibt. Wie z.B. eine Darmentzündung die man mit eine Darmspiegelung abklärt. 

Weitere Zusammenhänge heftiger Stress und da durch einen Reizdarm. Wie sieht es mit der Darmflora aus - nach einer Antibiotikabehandlung sollte man z.B. Perocur nutzen.Um die Damflora wieder auf zu bauen. Also wie sieht es bei Dir aus 

Also Du solltest schon etwas mehr dazu schreiben. 

VG Stephan

Antwort
von brido, 22

So hat es bei meinem Sohn (nach einer Impfung) begonnen. Um die Diagnose Reizdarm (die wenig bedeutet) zu vermeiden mach einen Test auf Nahrungsmittel Unverträglichkeiten..Und vorbeugend Vit B nehmen. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten